Sonstiges

Microsofts 'Arc Touch Mouse': Preis und Markteintritt sind bekannt, Aussehen nicht

Ich hatte ja eigentlich auf ein Smartphone getippt. Andere vermuteten dahinter ein Tablet. Wie sich nun aber herausstellt, handelt es sich offenbar nur um eine Maus. Planlos, was ich meine? Ich spule mal schnell zwei Tage zurück: Am vergangenen Dienstag hat die Hardware-Abteilung von Microsoft über Twitter zwei Posts rausgehauen, mit denen ein neues Produkt angeteasert werden sollte. Der eine Tweet versprach etwas „Flaches“ und „Empfindliches“. Der andere enthielt einen Link zum TwitPic-Account der Redmonder, in dem sich zwei Fotos befanden. Was darauf zu sehen sein sollte, konnte aber nur vermutet werden, da sie – ähnlich wie beim guten alten Bravo-Starschnitt oder den sonntäglichen Rätseln in der WDR-Show Kopfball – nur Ausschnitte des Ganzen zeigten. Und ebenso wie diese, für ein Gesamtbild zusammengesetzt werden müssen (siehe unten).

Nun ist aber die Katze aus dem Sack und stattdessen die Maus fast da. Das behaupten zumindest die Microsoft-nahen Kollegen von Neowin.net. Wie sie von Insidern aus dem Unternehmen erfahren haben wollen, wird der Software-Gigant nämlich im September eine neuartige Arc Touch Mouse mit Multitouch-Funktionen vorstellen. Und um die soll es sich auf den Fotos handeln.

Bereits vor etwa einem Monat kamen Gerüchte auf, Microsoft könnte ein solches Gadget auf den Markt bringen. Es wurde nämlich zuerst aufgedeckt, dass der Konzern Ende März die Domain arctouchmouse.com registriert hatte. Und später fanden sich im Netz Preislisten von Händlern, die eine „Microsoft Arc Touch Mouse“ enthielten. Zu diesem Zeitpunkt erinnerten sich dann einige Experten an Microsofts Forschungsprogramm mit dem passenden Namen „Mouse 2.0“ – unter ihnen der Blogger Long Zheng. Im Rahmen der Forschung, die eben eine solche Multitouch-Maus hervorbringen sollte, wurden im Oktober 2009 der Öffentlichkeit einige Prototypen (PDF) vorgestellt:

Nun habe ich es vielleicht mittlerweile auf den Augen. Aber von diesen Maus-Entwürfen will keiner so recht zu den Ausschnitten passen, die in dem oben erwähnten TwitPic-Account zu sehen sind. Der wahrscheinlichste Grund dürfte darin liegen, dass die Prototypen als das erkannt wurden, was sie sind: hässlich und eine ergonomische Zumutung.

Wenn es also eine Maus sein sollte, wovon ausgegangen werden kann, dann wird sie – hoffentlich – optisch und von Handling her ansprechender sein. Ein weiteres Indiz für ihr baldiges Erscheinen ist nämlich eine aktuelle Händler-Preisliste, die der oben erwähnte Zheng auf seinem Blog präsentiert:

Das gute Stück dürfte demzufolge in den USA für 69,95 US-Dollar, also knapp 50 Euro über den Ladentisch gehen. Im Einkauf kosten sie den Händler über 16 Dollar weniger, was eine meiner Meinung nach nicht gerade kleine Marge für ein solches Peripheriegerät sein dürfte. Laut Zheng steckt hinter der Preisgestaltung aber offenbar die Taktik, die sich im gleichen Preissegment befindenden Multitouch-fähigen Konkurrenzprodukte Magic Mouse und Magic Trackpad von Apple anzugreifen. Auch wenn Windows Letztgenanntes gar nicht voll unterstützt.  

(Marek Hoffmann /Screenshot)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

13 Kommentare

  • Naja, es könnte durchaus in Richtung des Prototyps links außen gehen. Ist immerhin einer in Bogenform (Arc).

    Me-Too-Produkte sind doch immer wieder schön.

  • @Jan
    Wenn du mit dem „ME-Too“-Ding auf die Magic Mouse von Apple anspielst: als die Magic Mouse 2009 erschien hat MS seine Prototypen vorgestellt (siehe Bild und Text oben). Ich evrmute mal, um genau solche Behauptungen zu verhindern.

    Bin gespannt, ob die Maus von Microsoft was werden wird. Erfahrungen im Maus- und Tastaturbereich müssten die ja zur Genüge haben. Zumindest der Bildausschnitt deutet schon mal auf ein hübsch designtes Ding hin.

  • ich kann mich erinnern als basic thinking neuland war für mich stürzte ich mich begeistert auf jeden artikel. juhu ein web 2.0 blogticker.

    mittlerweile ödet mich BT nur noch an. die artikel lesen sich wie ein nie enden wollendes grosses lahmes sommerloch. der artikel jetzt mit der maus war noch am interessantesten. ich komme mir vor wie in einem hamsterrad ohne notausgang wenn ich alle 2 wochen wieder und wieder das gleiche lese.

    – twitter ist langsam
    -google verletzt privatsphäre
    – deutschland und die blogwelt- hilfe kein geld
    -facebook userzahlen gesprengt
    – vz netzwerke blabla sterben bla bla
    – iphon 6g mit tollen applikationen
    -neues flop product von microsoft
    .
    .
    . und wieder von vorne

    -twitter wurde gehackt
    – google streetview soll verboten werden
    – kann man blogs durch werbung attraktiver machen?
    facebooks zuckerberg ist könig von china
    -buschfunk bei vz netzwerken
    -i phone 7g am start.
    – microsofts produkt flopt
    . .. und täglich grüsst das murmeltier

  • @Benedikt ich sehe das eher als „konstruktive“ Kritik, teilweise fielen auch mir Wiederholungen unter den genannten Punkten auf….

  • @4 kritik
    Sehr Gut Zusammengefasst 🙂

    Das Passiert wenn die Redakteure und wohl auch die meisten Leser nur noch wenig von der eigentlichen Materie Verstehen und sich lieber auf das Boulevard Niveau begeben um (Quote) im Netz wohl „Klicks“ zu bekommen.
    Die Tech Meldungen dieser Netzseiten haben dann meist einen stark begrenzten Informationswert im Schwarz / Weiß (Gut / Böse) Unterhaltungsmodus der großen Konzerne, mit den technischen Anspruch der „Computer Bild“ …. obwohl ich da nicht sicher bin ob ich diese Zeitschrift damit nicht eher noch Beleidige?

  • „Der eine Tweet versprach etwas “Flaches” und “Empfindliches”. Der andere enthielt einen Link zum TwitPic-Account der Redmonder, in dem sich zwei Fotos befanden. Was darauf zu sehen sein sollte, konnte aber nur vermutet werden, da sie – ähnlich wie beim guten alten Bravo-Starschnitt ..“

    Ich glaub‘ diese Marketing Abteilung hält uns für komplett bescheuert.

  • Wer hatte schonmal so eine Multitouch-Maus in der Hand? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, sinnvoll damit zu arbeiten, aber vllt. bietet sich ja mal die Möglichkeit sowas zu testen, mal sehn

  • Ich gehe mal stark davon aus, das Microsoft die neue Arc Touch Maus als Gegenzug zur Apple Magic Mouse in den Handel bringen wird. Vom Design wird sicherlich keine Revolution bevor stehen, sondern eher eine abgewandelte Variante der normalen Arc Maus von MS, die es ja bereits schon gibt.

Kommentieren