Sonstiges

Kostenloser Facebook-Zugriff: E-Plus führt Sparversion ein

Facebook kostenlos auf dem Handy? Das gibt es nicht? Gibt es doch: ab sofort mit allen Marken der E-Plus Gruppe. Bereits im Mai startete das soziale Netzwerk das Projekt 0.facebook.com – zunächst aber nicht in Deutschland. Das hat sich seit heute geändert. Der Besuch über diese Seite ist tatsächlich völlig kostenlos.

Das kostenlose Mobil-Version von Facebook war in Deutschland nicht verfügbar, weil keiner der deutschen Anbieter sich bisher auf einen Deal mit Mark Zuckerbergs Firma einlassen wollte. Das hat sich nun geändert. Denn zumindest im E-Plus-Netz ist der gebührenfreie Facebook-Besuch nun möglich, wie die Mobilfunk-Gesellschaft heute in einer Presseaussendung (PDF) mitteilt.

Der Nutzer der Null-Version kann auf eine deutlich abgespeckte Version des Netzwerkes zugreifen. Alle Userfotos sind von der Oberfläche verbannt, so dass das Interface im Wesentlichen aus Text besteht (siehe Foto rechts). Dadurch werden natürlich auch beim Provider geringere Kosten für die Datenübertragung generiert. Die Kernfunktionen des Netzwerkes wie Status-Updates oder Pinnwandnachrichten sind aber benutzbar. Wer sich ein Foto oder ein Video ansehen möchte, kann das selbstverständlich auch tun. Vorher aber wird er gewarnt, dass er nun das kostenlose Angebot verlässt. Für die Übertragung der lustigen Partybilder werden dann wieder die vollen Datengebühren fällig.

Im Kampf gegen den mittlerweile übermächtigen Gegner hatte die StudiVZ-Gruppe mit einem eigenen Prepaid-Tarif zu punkten versucht, bei dem unter anderem die Nutzung des eigenen sozialen Netzwerkes gebührenfrei ist. Mit der Einführung des Gratis-Zugriffs auf die grafikfreie Facebook-Version im E-Plus-Netz dürfte auch die Prepaid-Idee des deutschen Angebots relativ wirkungslos verpuffen. Vor allem, weil wohl zu erwarten ist, dass andere deutsche Netzbetreiber über kurz oder lang nachziehen werden.

(Nils Baer)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook , folge uns bei Twitter oder abonniere unsere Updates per WhatsApp


Über den Autor

Nils Baer

Nils Baer hat im Jahr 2010 über 100 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

48 Kommentare

Kommentieren