Sonstiges

Sony stellt PSP2 vor, legt die Messlatte hoch und geht ein hohes Risiko ein

Sony hat heute in Tokio eine neue Version der mobilen Spielekonsole PlayStation Portable (PSP2) (Codename NGP) vorgestellt. Sie hat einen A9-Cortex-Chip mit Vier-Kern-Prozessor und soll damit laut Sony so leistungsfähig sein wie die stationäre Playstation 3. Käme die PSP2 direkt auf den Markt, wäre sie die leistungsfähigste mobile Spielekonsole, verglichen mit Apples iPod touch, Nintendo DS und allen gängigen Smartphones. Sony will sie allerdings erst Ende 2011 in Japan auf den Markt bringen, was auf einen neuen späteren Marktstart in Europa schließen lässt. Gut möglich, dass die PSP2 dann erst in einem Jahr hier erhältlich sein wird – eine Ewigkeit in der Zeitrechnung moderner Gadgets. Bis dahin kann die Konkurrenz längst aufgeschlossen haben oder vorbeigezogen sein.

Die PSP2 soll und über zwei 5 Zoll große Touchpads verfügen (vorne und hinten). Der Frontbildschirm hat einen OLED-Bildschirm im 16:9-Format mit 960 mal 544 Pixeln. Außerdem sind zwei Kameras mit an Bord, Stereo-Lautsprecher und ein integriertes Mikro. Sie soll GPS unterstützen und via 3G und WLAN (b, g, n) ins Netz gehen. Sie verfügt über einen Drei-Achsen-Gyroskop, ein Drei-Achsen-Beschleunigungssensor und einen digitalen Drei-Achsen-Kompass. Über eine noch nicht näher benannte Funktion namens „Near“ sollen sich PSP2-Nutzer mit anderen Spielern in der Nähe vernetzen können.

Um Spiele auf die PSP2 zu bringen, kündigte Sony – mal wieder – einen neuen Flash-Speicherchip an. Verfügbare Spiele sind etwa Call of Duty, Hot Shots Golf Next oder Wipe Out. Spiele für die PSP2 sollen künftig auch für Android-Geräte ab der Version 2.3 verfügbar sein. Die PSP2 ist die längst überfällige neue Version der bereits 2004 vorgestellten ersten PSP. Hier haben Apple und Nintendo Sony längst überholt. Die Frage, ob beide noch vor dem Marktstart der PSP2 eine Antwort finden, wird uns dieses Jahr bei Laune halten. Zeit genug haben die Konkurrenten ja. Von daher geht Sony mit der frühen Ankündigung ein Risiko ein. Ein Playstation Phone hat Sony übrigens noch nicht vorgestellt. Dies würde wiederum Apples iPhone Konkurrenz machen und wird mit Spannung noch in diesem Frühjahr erwartet.

(Jürgen Vielmeier, Bild: Sony)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

12 Kommentare

  • @1 Compurer
    „eine mobile Spielkonsole (PSP2) ist ja sowas von 90′. :-D“

    Was ist dann ein iPhone oder iPad ? … wohl auch hauptsächlich eine Spielkonsole.
    Wenn sie wirklich so Leistungsfähig wie die PS3 ist , könnten diese Geräte zukünftig die bisherigen großen „Stand Alone Konsolen“ Ablösen … warum nicht mobile kleine Geräte zum Unterwegs Spielen oder an den heimischen Monitor anschließen wenn die Spiele die gleiche Qualität haben?

  • „Die PSP2 ist die längst überfällige neue Version der bereits 2004 vorgestellten ersten PSP“.

    Das es mittlerweile 2 überarbeitete modelle der Ursprünglichen sowie die PSP GO gab ist euch wohl entgangen?

  • Ich find die sieht echt klasse aus.

    Aber wozu brauch man denn vorne und hinten ein Display?
    Beim Nintendo DSi kann man es ja verstehen weil das Teil zum klappen ist, aber hier?

    Ich bin mal auf das Display gespannt. Ich habe ein AMOLED Samsung Display und das ist schon echt nett … 🙂

  • Zwar wurde das PlayStation Phone bzw. Sony Ericsscon Xperia Play noch nicht offiziell angekündigt, aber seitens Engadget wurde das Gerät gestern ausführlich getestet und exklusiv Bericht erstattet.

    Hier habe ich einen Beitrag, den ich zusammengefasst habe: http://www.baylog.de/v1/2011/01/27/sehr-ausfuhrliches-preview-zum-playstation-phone/

    Zur PSP2:

    Die PSP2 soll noch Ende dieses Jahres in Deutschland erhältlich sein, in Japan sogar im Spätsommer dieses Jahres.

  • Die spannende Frage ist, ob die PSP2 nen DVI oder HDMI Anschluss spendiert bekommt, dann könnte ich mir die Anschaffung einer PS3 sparen und einfach die PSP an den Fernseher anschließen…

  • @8: Kann man sicherlich als miniusb-to-dvi bringen.
    Aber wenn dann wird es HDMI sein.

    Gut, mal abwarten, 2 Sachen sind hier aber sehr interessant.
    Preis und Akku und beides wird schlecht. ;D

    Achja, soweit ich weiß sind für die Android-PSP-Phones nur die PS-One Spiele gedacht sowie „alte“ PSP-Spiele.

  • @9 dd
    Soweit mir bekannt hat auch zb. das Nokia N8 Smartfon ein HDMI Anschluß.
    Sollte also von der Größe oder Stand der Technik her kein Problem sein.
    Wenn sie keinen DVI oder HDMI Anschluss spendiert bekommt, wird es wohl dann wegen der PS3 Konkurenz sein im eigenen Hause sein?

Kommentieren