Sonstiges

Uboot.com wieder aufgetaucht, wäre nicht nötig gewesen

Schaut mal, was da aus der Tiefe kommt: Uboot.com ist wieder da – oder noch immer? Die Seite ist eins der ersten Social Networks, die ich noch aus Dial-Up-Modem-Zeiten kenne. Angeblich gab es Uboot all die Jahre ohne dass man es vermisst hätte; jetzt ist laut den neuen Betreibern auf jeden Fall ein Relaunch erfolgt. Das Stahlross scheint allerdings arg verrostet zu sein, während sich optisch zumindest wenig verbessert hat. Fast möchte man sagen: Wärt ihr doch lieber für immer in der Tiefsee geblieben.

Das ist hart, aber Uboot macht auf diese Weise wenig Spaß. Das Webdesign erinnert an die späten 90er, die wenigsten Mitglieder der Community haben ein Foto eingestellt und der Link zu den AGB lief bei meinem Test ins Leere. Letzteres kann ein kleiner Fehler sein, den ich nicht überbewerten will. Es offenbart aber, dass der Relaunch ein wenig aus der Hüfte geschossen ist. Wichtigstes neues Element scheint die Integration mit Twitter und Facebook zu sein, was die eigene Daseinsberechtigung auf erstaunlich transparente Weise in Frage stellt. Interessant und abschreckend zugleich: Es erscheinen Statusmeldungen für alle offen auf der Startseite. Man kann sie – wie bei Facebook – mit Bildern und Fotos versehen. Zumindest offiziell. Denn bei meinem Test ließ mich Uboot meine Meldung nicht abschicken.


Statusupdate ließ sich im Test nicht abschicken.

Die Statusupdates, die samt Kommentaren auf der Startseite erscheinen, sind an Trivialität und Infantilität kaum zu überbieten, Befürworter würden es beschönigend „Jugendlichkeit“ nennen. Dafür kann Uboot natürlich nur indirekt etwas: man lässt das ganze zu. Lesen kann man zwar alles, nur kommentieren nicht. Man stellt sich die Frage, was das ganze dann soll. Belangloses zu lesen und das dann nicht einmal zersägen zu können, gehört in Facebook-Zeiten nicht mehr zur Natur des Menschen.

Laut der offiziellen Pressemeldung zur Rückkehr von Uboot.com kann sich jeder Nutzer verschiedene Persönlichkeitsprofile anlegen, damit nicht alles öffentlich wird. Das scheinen die Nutzer nicht verstanden zu haben, Uboot.com hat es schlecht vermittelt oder die Zielgruppe freut sich gar über die Möglichkeit, sich selbst darzustellen. Ich kann die Unkenrufe schon hören: „Twitter ist ja auch nichts anderes.“ Doch. Dort bleiben einem zumindest die Kommentare erspart und kaum jemand liest die Public Timeline, sondern nur die Nachrichten ausgesuchter Verfasser.


Mit heißer Nadel gestrickt: Der Link zu den AGB lief beim Test ins Leere.

Die gleiche Pressemeldung schwärmt von der Erfahrung der neuen Führungsmannschaft, nennt Ross und Reiter. Es tut mir leid, ich muss es – aus oben genannten Beweggründen – auch tun:

„Anfang 2010 wurde uboot.com mit einer neuen Vision und einem Rettungsplan von einem Konsortium rund um Stefan Unterberg übernommen, der 10 Jahre lang Onlineportale für das Vorarlberger Medienhaus (Eugen Russ) verantwortete. Mit an Bord sind Stefan Schmertzing, Kommunikationsexperte & Partner der Wunderknaben, Jürgen Schmidt mit seiner Entwicklungsfirma Strg.at und die neue uboot.com Geschäftsführerin und Girl Geek Marlis Rumler.“

In der Form jedenfalls macht Uboot keinen Spaß. Bedient gerne eure Zielgruppe in der Nische der jugendlichen Selbstdarsteller und taucht zehn weitere Jahre mit ihnen ab. Ich bin dafür zu alt oder habe zu lange bei Facebook reingeschaut.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

43 Kommentare

  • Die Statusupdates, die samt Kommentaren auf der Startseite erscheinen, sind an Trivialität und Infantilität kaum zu überbieten, Befürworter würden es beschönigend “Jugendlichkeit” nennen. Dafür kann Uboot natürlich nur indirekt etwas: man lässt das ganze zu. Lesen kann man zwar alles, nur kommentieren nicht. Man stellt sich die Frage, was das ganze dann soll. Belangloses zu lesen und das dann nicht einmal zersägen zu können, gehört in Facebook-Zeiten nicht mehr zur Natur des Menschen.

    Das Widerspricht sich doch selbst. Erst sprichst du von Kommentaren, dann aber sagst du, man kann nichts kommentieren.
    Betrunken?

  • Hach, konnte man da nicht mal kostenlos SMS verschicken? Das war toll!
    (an den Rest erinnere ich mich nicht mehr) 😐

  • Ja genau stimmt… die ganze zeit überlegt woher ich das noch kenne… ja war da auch mal registirert (oder immer noch, gehen die alten accounts denn wenigstens noch, damit man behaupten kann man hat hunderte von inaktiven usern)

  • Ich erinnere mich. Damals hieß es von Freunden, dass ich da auch hin müsse. Die Seite war damals schon nicht schön, Usability war ein Fremdwort und wenn sich das nicht geändert hat weiß ich nicht wozu so etwas gut ist.

    Ich hatte auch schon viele Seiten in den letzten 15 Jahren, aber ich wußte immer wann sich etwas nicht gelohnt hat, und lieber auf einer CD oder DVD verstauben sollte.

  • hi jürgen … noch viel zu lernen, du hast! 😉 allen anderen viel spaß im neuen „retro-uboot“, … vor allem jenen, die ihr leben nicht ganz so „ernst“ oder soll ich sagen „jürgen“ nehmen. *ubootrocks* lg, stefan

  • Wow, Uboot.com – da werden doch Erinnerungen an Zeiten wach, in denen das Netz noch nach Minuten abgerechnet wurde und man Fussballtipps noch auf große Zettel geschrieben hat. Hmmm, dabei fällt mir ein anderes Portal ein, über dessen Relaunch sich viele freuen würden… 😉

  • Lach, da werden Erinnerungen wach. Ich hatte damals einen 14 Zoll Monitor und konnte nicht die ganze Seite auf einmal sehen. Aber kostenlos SMS versenden, war eine feine Sache. Auch wenn diese hin und wieder Stunden später ankamen.

  • Ich bin ein verdammter Social Media Sueprstar, und ihr featured mich im Screenshot. Wie kann man das als „beschönigend ‚Jugendlich'“ bezeichnen?

    uboot muss nicht das technisch perfekte Ding sein, weil es Charme hat. Ein Mix aus 4chan und Facebook, wie dort geschrieben wurden, aber auf sowas würdet ihr wohl nicht kommen.

  • uboot ist tatsächlich ein Klassiker auf den ich auch immer mal wieder stoße… selbst vor einigen Jahren, also es noch kein FB gab, wollte ich mich da trotzdem nicht anmelden…

  • Geiler Artikel! Hab mich total amüsiert, vor allem über

    „Wichtigstes neues Element scheint die Integration mit Twitter und Facebook zu sein, was die eigene Daseinsberechtigung auf erstaunlich transparente Weise in Frage stellt.“

  • Das Ding war schon damals Schrott und die Free-SMS die einzige Motivation sich da anzumelden. Schon das Prepaid-Angebot in Kooperation mit e+ war ein untauglicher Versuch, das U-Boot vorm absaufen zu retten.

  • @Stefan: Wie gesagt: Bedient eure Nische und habt damit von mir aus viel Erfolg. Das meine ich ganz im Ernst, pardon, im Jürgen. 😉

    @Slow: Jaja, das waren noch Zeiten. Ich kenne noch ein paar andere Seiten aus jener Zeit, die mal wiederkommen sollten…

  • „… Artikel wurde rund 2.200 x gelesen und 3x geliked. die 0,1% Grenze wurde soeben überschritten! ;-)“

    Was noch unverständlicher ist, das den Müll jemand flattrt. Die Seite wollte wohl keine Links verkaufen, das die so mies wegkommt.

  • @Jürgen … für dich bzw. alle, die die AGBs interessieren … hier der Link auf der Homepage: http://agb.uboot.com/h/ger/terms.html

    … ob es eine Nische ist oder nicht, kann man nur dann urteilen, wenn man Zeit im neuen uboot verbracht hat. Dazu möchte ich dich gerne einladen. aber nach ein paar Minuten und ein paar Screenshots wird man dieses „Urteil“ wohl kaum seriös fällen können.

    Du dürftest dir diese Zeit nicht genommen haben, zumindest macht dein Artikel diesen Eindruck, …. aufgrund der falschen Infos und Widersprüche, z.B. dass man nicht kommentieren kann! Warte, du hast Recht, man kann nicht kommentieren, wenn man nicht eingelogged ist! 😉

    Danke für deine ehrlich gemeinten Glückwünsche …

    @Luca … danke für dein „Urteil“, dass uboot.com CHARME besitzt! Habe mich sehr über deine Meinung gefreut und ich sehe es persönlich genauso!

    lg, stefan

  • „des weiteren erteilt der user hiermit sein widerrufliches einverständnis, dass uboot weitere bestandsdaten (z.b. name, vorname, adresse, mobilfunknummer, etc.) erhebt, verarbeitet, nach abschluss einer vertraulichkeitsvereinbarung mit daten von dritten abgleicht und selbst zum zweck der zusendung von werbung nutzt oder diese zu diesem zweck und nach abschluss einer vertraulichkeitvereinbarung an partner- und drittunternehmen weitergibt.“

  • 2000 war das bei mir. Toll. Gibts also immer noch. Hatte 3accounts, ein echtes Treffen mit Ubootlern in der Nähe von Wien. Meine Frau da kennengelernt. War wunderbar. Uboot ist aber jetzt gestern.

  • Oh weia! Das olle Uboot ist tatsächlich ein „Blast from the past“. Und wie ich sehe sind die Inhalte dort noch immer so, wie vor gefühlten 100 Jahren: Allerhand prä- und post-pubertäre „Lyrik“. Das hat damals keiner gebraucht und braucht heute auch keiner.

  • Damals war Uboot auch noch viel schöner,
    heut ist Uboot nur noch ein Klon von Facebook und sonstige Contents, die aus andere Plattformen abgeschaut sind..

    Laut dem neuen Team, möchte man auch gerne von den Usern vorschläge haben, äussert man sich aber kritisch aber sachlich zum neuen Uboot, wird man Mundtot gemacht, Beiträge werden vom Team gelöscht,
    sie akzeptieren keine meinung der Usern über das neue Uboot..

    Ich kritisiere das neue Uboot, wie hier schon von manch andere Usern erwähnt, ist die neue Struktur um Uboot und dieses Whats Up, nur noch selbstdarstellung, und das von den machern auf mehr Identitäten gesetzt wird,das man unter seiner Email verwalten kann,ist genauso ein Witz..
    ScheinIdentitäten ,beleidigungen, die dort von den Usern ausgelebt werden,
    darauf hat kein normaler User,die sich durch diese Plattform
    niveauvolle konversation ersuchen, keine lust –
    eine andere möglichkeit hat man dort nicht,
    jede andere Communitie verfügt über eine Personensuche nach alter,geschlecht und Plz,
    im neuen Uboot ist man aber nur auf dieses Whats Up angewiesen (und dem chat)
    Neue User bekommen meist gleich von diese ganze dauerschreiber,
    dumme kommentare aufgedrückt, da ist es kein wunder
    das die meisten,auch gleich wieder dem Uboot den rücken kehren…

    User die sich dort beleidigen,haben ihren freien auslauf,
    aber kritisiertst du dies als User, dann biste gleich gelöscht samt Nicknamen&Profil…

    Weiteres Mangel,
    man bekommt Werbung in sein eigenen Board aufgedrückt,
    und sogar das Team macht hin und wieder Werbung für Wakeboarden und Wiener eiswölfe (eishockey)
    worauf sich ja ein User mal beschwert hatte, dies aber von Stefan Unterberg alias Unna und Lilith als eigene Interesse bekundet wurde und dies keine Werbeträger seien…

    Um zu testen,inwiefern Werbung bzw eigene Interessen geduldet wird, hatte ich mal nen Link zu einem Onlineshop für Babyschnuller gepostet,das aber wenige minuten später gelöscht wurde..
    Daran erkennt man auch gleich,das User nicht geduldet werden, die selbst einen Link veröffentlichen..

    Nicht nur mir fällt es auf, auch andere User merken ällmählich, wie das neue Team mit ihre Usern umgehen..

    Dafür das Herr Stefan Unterberg & Co , 10Jahre Internetportale betreiben, hat man das Uboot, wie anfänger aufgebaut,
    das neue Uboot beziechne ich nicht als Communitie &Social Network
    sondern eher als Spielwiese für schizophrene Identitätvervielfältigungen,
    diese Plattform ist shclicht einfach nur misslungen und Niveaulos,
    dort überhaupt Kommunizieren zu wollen!

    Nicht nur die alten User haben sich mit dem alten uboot absaufen gelassen, auch die neuere werden dort wieder gehen..
    Uboot wird keine 2-3J aushalten, mit solcher struktur ,
    wird sich kaum einer wirklich dort anschließen…

    Die einzige frage, wäre somit nicht wielange und ob Uboot überlebt, sondern,welche nächste Plattform wird Herr Unterberg dann in die Katastrophe führen….

  • Jaja, das waren noch Zeiten. Ich kenne noch ein paar andere Seiten aus jener Zeit, die mal wiederkommen sollten wie z.b. der energychat oder der ö3 chat

  • „Die einzige frage, wäre somit nicht wielange und ob Uboot überlebt, sondern,welche nächste Plattform wird Herr Unterberg dann in die Katastrophe führen….“

    Noch mal Uboot.
    Das gibt´s jetzt nämlich 2 mal. 😀

  • Mir scheint als würde das Uboot auch während des Ladens der Startseite schonmal gerne eine Weile untertauchen – Firebug sagt: 41.23s Ladezeit – fantastisch 😀

  • Auf der neuen Plattform wurde nur eine handvoll User mit zig Identitäten toleriert – welche schon das alte Uboot vergiftet hatten – das Neue erst recht und jeder, wirklich jeder – mit wenigen Ausnahmen – wurde ohne Vorwarnung eliminiert – der dieser Truppe nicht passte – die durften verleumden, beleidigen, unterste Schublade Einträge posten – die wurden von der Rumler & Co. toleriert und warum: die ruften täglich in Winen an:-))) – wo gibt es schon eine Community, wo sich die Betreiber von einzelnen Personen beeinflussen lassen und nicht in der Lage sind, selber ein Urteil zu fällen – von dem eigenen Verstoss gegen die AGB’s ganz zu schweigen *fg.

    Es kam wie es kommen musste und meine „Mission impossible“ die ich beinahe 2 Jahre lang führen musste, ist mit Erfolg beendet. Auch auf dieser Plattform können die niederträchtigen paar Leute ihr Unwesen nicht mehr treiben und anständige, ehrliche User fertig machen – aus Neid – nicht mehr genug Beachtung zu bekommen.

    Wie vorausgesagt, ist Uboot am Ende…..hätten die Betreiber nur ein wenig Stolz und Selbstachtung, sollten sie endlich dazu stehen, dass sie kläglich gescheitert sind und diese Schrott-Plattform endlich endgültig und für immer vom Netz nehmen.

    Daniel Mattes wird es verkraften, der hat genug Kohle unverdient erworben:-)))))

  • Das war das Niveau, welches von Uboot toleriert wurde – nur als kleines Beispiel – auf

    http://classic.uboot.com/uboot

    findet Ihr die Details, wo anständige User sich über diese Person beschwert haben und wie Uboot das immer und immer wieder einfach ignoriert hat, dieser hatte u.a. folgende Nicks

    Update Fakes @claus vom Bodensee am 27. August 2012 um 08.00 Uhr

    @Alonso25
    @FoxIndia
    @KnueppelAusdemSeckle ,
    @OLIVENOEL ,
    @_Fragezeichen_
    @DOMESTOS
    @Heimwerker
    @ExtraModus
    @Rotkaeppchen
    @Arschbacke
    @Aljoscha
    @TillEulenspiegel
    @Albaro
    @EinEngelmitBdavor
    @Der_Baer
    @RCKAMPFPANZERTIGER
    @TourdeFrance
    @Alpengluehen
    @captainjacksparrow3
    @Psychopathh
    @Espanafan
    @kaffeebraucher1

    und, und, und……

    neben zusätzlich mindestens 30 Fakes, welche diese widerliche Person hatte.

    Er schreibt momentan solche Texte und das scheint der Rumler, dem Unterberg etc. zu gefallen – seit Jahren wird dieser Mensch und max. 4 andere sogar gefördert – einfach unglaublich widerlich.

    Dieser dumme Mensch gehörte zu den Usern – die täglich via Telefonaten Gehör in Wien fand – welcher Plattformbetreiber lässt sich auf sowas ein – nur Uboot, sonst niemand:-))))

    Achtung – es wird peinlich:-)

    EinEngeImitBdavor > uboot @xxElgrecoxx
    so wirds wohl gewesen sein hahahahaaaaaaaaaaaa ichlachmichschlap(p) Ach komm wer weis was da hinter den Kulissen geregelt wird das ist nicht das erste mal das auch beim Fussball geschoben wird, die Austrianer waren eindeutig besser und was mich lachen läßt das Deutschland die Meßlatte an Austria anstellt und sich selbst schon als Weltmeister feiert… dafür gibt es kein Wort das wiederlicher Mieser Schlechter ist als dieses Deutschland, ich wollte wir könnten dieses Ehrenwerte Schlaaaand so schnell es geht den Rücken kehren…. wa Hans !
    vor einer Stunde und 23 Minuten.

    @xxElgrecoxx zitat :
    @lucianalanese Ich mag den Herbst nicht..das bedeutet Laub harken..ich mag den Sommer nicht…das bedeutet immer Rasen mähen..ich mag den Winter nicht…gefrorene Autoscheiben und glatte Straßen…ich mag den Frühling nicht …da geht immer das große Fensterputzen los*gg*ich mag auch keinen Weihnachtsmarkt…*gg*außer Zuckerwatte würde ich mir da nix kaufen*gg*Leipzig kommt aber nicht von Leib…aber das wirst dann schon auf dem Ortseingangsschild sehen:)
    vor einer Stunde und 3 Minuten.

    @xxElgrecoxx
    Achtung Achtung die Stasi streckt ihre Klauen über die Mauer aus
    vor einer Stunde und einer Minute.

    @xxElgrecoxx
    Wann kommt der ESM Euro Rettungsschirm fürs Uboot ??? Die Deutschen haben scheints viel Geld zu haben, zumal das jeder Rentner nur 650 Euro Rente bekommt, die 40 Jahre oder megr Geschuftet Geackert Verichtet haben, und aber um diese 65o Euro rente zu bekommen , muss man aber Mindestens 2500 Euro Monatlich verdient haben, und die Finanzämter belauern zur Zeit den Deutschen Rentner wo könnte man denn noch kürzen und so mancher rentner bekommt in den nächsten Wochen einen neuen rentenbescheid….. ich denke die Rente in Deutschland ist Tot Alle dürfen Hartz4 beantragen auch die die 40 Jahre geschuftet und geackert haben…. Na dann weiterhin Frohes Schuften für die Merkel und die CDU und vor allen Dingen immer Brav die CDU wählen…… die Deutschen schaufeln sich schon seit Jahren ihr eigenes Grab…… also los Ackern Schuften Malochen ab Jannur 2013 kriegt jeder Hartz4 er 8 Euro mehr… das muss ja erstmal verdient werden nu aber ran die Klötze und schafft mal schön, für 650 Euro Rente…..und das schöne Teure Benzin Und der Deutsche schafft und schuftet …. also los Ihr sollt Ackern Maloschen..

    Das ist ein Hartz4-Empfänger, wegen solchen Idioten bekommen alle Hartz4-Empfänger – die in Not geraten sind, ein schlechtes Image und Uboot hat solche Typen noch gefördert.

    Eine Weisheit gilt auch in der heutigen Zeit:
    Sage mir, mit wem du Dich abgibst und ich sage Dir, wer Du bist.

    Was ich alles veröffentlichen könnte – von Bannung über Drohung des UBoot-Anwalts, der EURO 1.500.- von mir kassieren wollte über mir unterstellten Nicknames seitens Uboot via Mail an mich geht unter keine Kuhaut, drum

    geht und verschwindet vom Netz Uboot, einmal mehr, Ihr seid an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten, da nützt auch das hübsche Pokerface der Rumler in der Presse nichts *lach* – ebenfalls so eine Frechheit, man wird direkt aufs Pokerschiff katapituliert – unglaublich *fg – auch das ist untergegangen – wen wunderts.

    Silicon Valley – Silicon – Fake – das ist aus Uboot geworden:-)))

    Gruss aus der Schweiz – für den falschen und feigen Karel Gott aus France:-))))))

  • Noch so ein Leckerli, von diesem kranken Menschen – mehr erspare ich Euch *lach* – und die drei anderen waren in keiner Weise besser *fg:

    _Fragezeichen_
    Welche Kranke Backterie denkt sich solche Nicks aus ???? Oder versucht da jemand durch eröffnen solche toten verwesenden Menschenfleisch – Nicks noch irgentwie Aufmerksamkeit zu erringen Der Wurm versucht verzweifelt seine kranken Klauen-Ideen doch noch irgentwie Aufmerksamkeit zu erreichen… ach ja überings Uboot wird in Kürze eh abgeschaltet…. nur was machen diese Hirnamputierten verwesenden Matschhirne dann. ? Es ist sehr erfreulich das hier keine Fake Nicks mehr sich hier einloggen können… sitzen vor ihrer Glotse Sabernd Schäumend vor Wut und können keine Nicks mehr aufmachen… das Erspart uns das Blockieren… aber sehr bald gibt es nur noch Uboot not fund ; auf Uboots letzter Fahrt ein paar Tage ein paar Stunden noch und was machen die Möchtegern Stalker dann ??? nix mehr, vieleicht fressen die dann ihre Festplatte selbst auf Dann verabschiedet Euch schon mal vom Uboot… ein paar Tage noch, vieleicht…. Ihr Idioten Stalker dürft dann das Licht ausmachen, uns freut es sehr als wir das gehört haben…. ENDLICH …. schreibt noch schnell ein paar Entrys bevors „aus ist“
    vor 3 Stunden und 2 Minuten.

    _Fragezeichen_
    _Fragezeichen_ auf nimmer wiedersehen…. vieleicht trauen sich ja mal welche Real zu treffen…. aber keiner hat die Traute ….. Feiges Pack ….. die sich vor Angst nur hinter ihrer Glotze sicher fühlen können….. noch…
    vor 2 Stunden und 55 Minuten.

    _Fragezeichen_
    _Fragezeichen_ Es ist gut das Uboot diesen Schund an Nicks sofort löscht…. das geht runter wie öl und tut so gut….. das ist Geniessen in voller Pracht.
    vor 2 Stunden und 50 Minuten.

    Er muss die latest News ja kennen, wenn er täglich mit Wien telefoniert:-))))))))))

  • Der letzte grauenhafte Eintrag von einem der Uboot-Lieblinge – dem da oben – die primitiven Typen genossen schon im alten Uboot Narrenfreiheit, aber im neuen wurde es noch viel schlimmer – that’s Uboot-Niveau:

    Alonso25
    Wer hat wenn Blockiert ist doch hier die Frage Also ich weis nicht was Du gegen Moris hast ???? Für mich ist er ein guter Freund, wir hatten nie Stress, und er war immer Hilfsbereit und Freundlich was man hier von anderen nicht behaupten kann. Es wundert mich das Uboot noch da ist… zumal ich gehört habe das Uboot in kürze abschaltet. Also macht schnell Eure Entrys bald ists vorbei….
    vor einer Stunde und 3 Minuten.

    Alonso25
    Alonso25 Was streitet Ihr ??? das Leben ist soooooo schönnnnnnnnnn hachmach und so schöner Sonnenschein am Bodensee was kann es schöneres geben nochmalhachmach
    vor einer Stunde.

    Alonso25
    Alonso25 Wir brauchen keinen Pool zum Aufblasen…. ich lasse lieber Blasen…..
    vor 59 Minuten.

    Alonso25
    Alonso25 Tja bald ist Okt. ja Oktober ja, aber ohne Uboot
    vor 58 Minuten.

    Alonso25
    Alonso25 Viva Uboot Wir Lieben Euch Austria…. nächste Woche sind wir am Arlberg Richtung Reschenpass FreuFreuFreu
    vor 56 Minuten.

    Alonso25
    Alonso25 Hans, mach mir mal ein Geiles Bild wie die Ossi Schlampe im Renntrabbi sitzt mit Wehender DDR Flagge
    vor 22 Minuten.

    Solche Beleidigungen und vor allem Fäkalausdrücke scheinen in Wien „in“ zu sein – mehr Schrott erspare ich jetzt……..das ist alles so ekelhaft *fg.

  • Das Schlimmste jedoch ist – obwohl es zum Vorgehen dieser lausigen Macher passt – dass man weder den Anstand noch die Zivilcourage hat, die verbliebenen User und auch Werbeträger – davon bin ich überzeugt – darüber zu informieren, was der Stand der Dinge ist.

    Man lässt diese Schrottplattform einfach weiterhin unbeaufsichtigt die Donau runterdümpeln in der Hoffnung, diese auch noch kostenlos im Meer entsorgen zu können – das ist uboot-like:-))

  • Ich habe mir jetzt hier fast alle Kommentare durchgelesen,und viele hier haben anscheinend ihren verletzten Stolz hier kompensiert.Ich bin Damals durch den Tipp eines jungen Mädels mit der ich befreundet war zu Uboot gekommen….Ich hab da im Gegenteil zu Euch anscheinend auch nur vernünftige Kontakte gehabt,denn ich muss heute sagen ich find es Schade ,das es das Uboot nicht mehr gubt,auch wenn ich mich am Ende nur noch alle Paar. jahre mal eingeloggt hab.Aber,alles was hier von gewissen Schreibern kritisiert wird,ist eine Farce<( book) Schliesslich wurd der Nutzer von jedem sozialen Netzwerk für seine Zwecke benutzt,das ist allgemein bekannt. Ich find es eigenlich nur traurig……dieses Mädchen,von dem ich am Anfang erzählt hab…die ist einfach eines Tages in der Schule umgefallen und hatte mit 17 einen tödlichen Gehinnschlag……und ich hab ihr all die Jahre immer wieder auf ihre Uboot Seite geschrieben…das ich Sie vermisse….das geht jetzt nicht mehr…schade!

  • Ich fand Uboot vor der Umstzellung echt Klasse.War täglich da um zu schauen wer wo was online war.
    Der SMS Service (kostenlos) war ne ganze Weile zuverlässig und praktisch.
    Bekannte User wurden im Chat zu Superusern ernannt.
    War schon funny im Chat Ordnung zu halten.Freche User zu kicken oder (knebeln) – Smile natürlich nur Virtuell :b

    War nimma so einfach wenn der Chat zu gewissen Zeiten mega voll war 😉

    Im großen und Ganzen ist es echt schade, dass es uboot nimma gibt 🙁

Kommentieren