Sonstiges

MeeGo 1.2: Update für das WeTab und Support aus Taiwan und China

MeeGo, quelloffen, Linux-based und eine Verschmelzung von Intels Moblin und Nokias Maemo, ist am Donnerstag in der Version 1.2 veröffentlicht worden. Der aktuelle Release soll Herstellern und Entwicklern das Werkzeug für neue Software für ARM-V7- und Intel-Atom-Hardware an die Hand geben. Im Klartext sollen also Tablets, Netbooks und andere Kleingeräte bestückt werden – zumindest Intel gibt den Kampf um das Betriebssystem noch nicht auf. Die ersten Firmen haben auf der MeeGo Konferenz in San Francisco ihr Interesse bekundet.

In Europa ist es der alte Bekannte WeTab, dessen WeTab OS ein Update auf Basis von MeeGo 1.2 erhält. Das von 4tiitoo vertriebene Tablet soll dann die Sprachen Deutsch, Englisch, Holländisch, Spanisch, Italienisch, Russisch und Französisch unterstützen.

Die übrigen Supporter stammen aus dem asiatischem Raum: Linpus aus Taiwan sowie die China Standard Software Company und Red Flag Software. Die Linux-Schmiede Red Flag kündigte mit Midinux Tablet Edition ein Tablet-Betriebssystem für mobile Geräte mit Intel Atom Prozessor an. Auch Car-Infotainment-Systeme und Netbooks des chinesischen Anbieters sollen das MeeGo-1.2-Treatment erhalten. Linpus ist ebenfalls auf dem Tablet- und Netbook-Markt aktiv und versorgt dort eigenen Angaben zufolge Fujitsu, Lenovo und Acer. Solange Hersteller dieser Größenordnung aber einen Bogen um MeeGo machen, wird es schwer für das System. Die Linux Foundation wagt sich nun mit einer Arbeitsgruppe an einen Bereich, der bislang nicht im Visier war: Fernseher mit Internetzugang.

MeeGo 1.2 bringt zahlreiche Verbesserungen mit, unter anderem erweiterte Bluetooth-Profile, die Unterstützung von GPRS- und HSPA+-Verbindungen sowie die Möglichkeit zum USB- und WiFi-Tethering. Mehr Details erfahrt Ihr hier. Die Version 1.3 wird übrigens für Oktober erwartet und soll auch NFC-Dienste umarmen.

(Saskia Brintrup)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

8 Kommentare

Kommentieren