Sonstiges

Anonymous startet Guerillakrieg gegen GEMA, erste LulzSec-Hacker offenbar enttarnt

Anonymous

Ich glaube, das Thema Internetsicherheit wird noch eine ganze Weile die Schlagzeilen füllen: Websites lahmzulegen oder Daten auszuspähen ist wieder ganz groß in Mode. Seit gestern betroffen, wie Gulli.com meldet: Unser aller Lieblings-Hassobjekt nach GEZ und GVU: die GEMA. Die Website der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte ist derzeit nicht zu erreichen; Anonymous sollen dahinter stecken. Die Hacktivisten reagieren nach eigenen Angaben in einem „Bekennervideo“ damit auf die angeblich überhöhten Forderungen der GEMA für die Nutzung von Musikvideos auf YouTube.

Mehr noch: Sie sehen die Informationsfreiheit dadurch eingeschränkt, dass man in Deutschland nur noch wenige Musikvideos auf YouTube legal sehen kann. Das sei schlecht für die Künstler, und das hätten selbst einige Plattenfirmen inzwischen erkannt. Mit dem Angriff – vermutlich eine DDoS-Attacke – wolle man erreichen, dass die GEMA ihr Verhalten ändert. Sollte sie das nicht tun, werde man „weitere Maßnahmen ergreifen“. Unterdessen wurden erste Mitglieder der Hackergruppe LulzSec enttarnt.

Die Formulierung „Druck ausüben“ hat eine ganz neue Bedeutung erhalten: Früher waren es Presse und Öffentlichkeit, die das getan haben, heute sind es Hacktivisten. Fraglich ist, ob Anonymous oder wer auch immer dahinter steckt, damit tatsächlich eine schnellere Einigung zwischen YouTube und den Rechteverwertern erreicht. Oft genug ist ja bei den Betroffenen eine Trotzreaktion nach dem Motto „Wir verhandeln nicht mit Hackern“ die Folge. Wir haben versucht, die GEMA um eine Stellungnahme zu bitten, aber die Pressestelle war leider nicht zu erreichen…

LulzSec enttarnt?

Vorvergangene Woche erst legten Aktivisten (wahrscheinlich Anonymous) die Website der GVU lahm, um damit gegen die Razzia und Schließung der Plattform Kino.to zu protestieren. Anonymous-Mitglieder wurden in Spanien und der Türkei verhaftet, worauf die Aktivisten mit weiteren Angriffen von Websites in diesen Ländern reagierten. Dafür erklärten Anonymous, das in den vergangenen Wochen viel gescholtene Sony ab jetzt in Ruhe zu lassen.

In jüngster Zeit macht die Chaotentruppe von LulzSec Anonymous zunehmend Konkurrenz bei spektakulären Hacks. Zusätzlich schossen die „Edelpiraten“ gegen das /b/-Forum auf 4chan, der Brutstätte von Anonymous, erklärten aber, nichts gegen Anonymous zu haben. [Update: In einer weiteren Stellungnahme, dir mir leider gerade jetzt erst über den Weg gelaufen ist, sprechen LulzSec sogar davon, mit Anonymous jetzt gemeinsame Sache zu machen. Klingt ein wenig wie: gemeinsam in den Knast.]

Am Wochenende erklärte die Gruppe in einem offenen Brief ihre – selbstverständlich rein erhabenen – Absichten: Man wolle medienwirksam auf Sicherheitslücken aufmerksam machen, damit bessere Gesetze für die Internetsicherheit erlassen würden. Im Falle von Spielenetzwerk Sega, das am Wochenende von bislang Unbekannten ebenfalls gehackt wurde, hat LulzSec sogar seine Hilfe für das Unternehmen angeboten.

Problem für die LulzSec: Fünf ihrer Mitglieder wurden am Wochenende offenbar von einer anderen Gruppe namens Web Ninjas enttarnt. Einer der mutmaßlich enttarnten Mitglieder hat bereits zugegeben, zu LulzSec zu gehören. Dürfte jetzt wohl nicht mehr lange dauern, bis die Ermittler zuschlagen. Dann könnte es LulzSec schon bald an den Kragen gehen – und das Web könnte neue Gruppen bilden, die sich dafür rächen und auch wieder verhaftet werden, worauf sich dann neue Gruppen bilden, die …

(Jürgen Vielmeier, Foto: liryon via Flickr)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

24 Kommentare

  • Och schon wieder die Gruppe:)

    naja hacker könnte man die nicht unbedingt nennen. Nur einen kleinen Teil von denen.

    Aber in letzter Zeit sind mir die News um Anonymous schon was zu viel.

    Tom

  • Also die GEMA hat einen gesetzlichen Auftrag und kann den nicht so einfach über Bord werfen, deren Mitglieder (also die Künstler) müssten der Änderung der Geschäftspolitik zustimmen.

    Letztendlich stört mich an den Anonymusaktion, dass sie sich außerhalb des rechtsstaatlichen Weges bewegen und damit die Errungenschaft des Rechtsstaates untergraben. Das ganze hat etwas von Terrorismus. Z.B. ich überlege mir gerade, ob ich mit meinem üblichen Nick diesen Kommentar abschicke. So bald ich mir so etwas und andere überlegen, hat Anonymus die Freiheit untergraben, die Anonymus verteidigen will.

  • Läuft man nicht auch bei jeder Revolution außerhalb des dortigen „rechtsstaatlichen“ Weges? Es wird niemand getötet, wo ist da Terrorismus? Außer, dass man Angst hat. Dann sind Spinnen für mich auch Terroristen. 😉

  • Die Hacker schaden damit weniger der GEMA als den GEMA-Mitgliedern, die nicht mehr an Ihre Onlinedaten herankommen. Derartig beschränkte Aktionen wie die heutige werden nur eins bewirken: noch schwachsinnigere Gesetze um noch mehr Kontrolle und Zensur im Netz auszuüben. Aber was soll auch schon zu erwarten sein von Leuten, die zu feige sind, Ihr Gesicht zu zeigen!

  • @6
    Eine Meinung ist nicht weniger Wert wenn sie Anonym ist. Und das Anonymität aktuell eventuell keine schlechte Idee ist bei der stark von Lobbyisten beeinflussten Politik wird auch gern vergessen.

    Die GEMA schadet gerade selber ihren eigenen Mitgliedern und es wäre schön wenn sich daran mal was ändert. An sich müssten die Mitglieder selbst Druck ausüben. Immerhin hätten die selbst berechtigtes Interesse daran das sich etwas tut.

  • Diese Aktionen von Anonymous sehe ich ähnlich wie StephanZ, wobei Terrorismus nicht das richtige Wort ist, Selbstjustiz trifft es mMn besser, teilweise auch Vandalismus.

    Denn im Prinzip ist Anonymous ein digitaler Mob, der sich als Hilfssheriff und Sittenwächter aufspielt und sich das Recht heraus nimmt zu bestimmen wer sich falsch/unmoralisch/böse verhält und deshalb öffentlich an den Pranger gestellt werden darf.

    Die Überschrift bei SpON verdeutlicht das auch sehr schön: „Anonymous bestraft Gema für YouTube-Streit“. In einem Rechtsstaat ist das Bestrafen eigentlich den Gerichten vorbehalten.

  • Wow, da floriert jetzt ja richtig der Cyber-Terorismus. Schon krass, bin gespannt, was da noch so kommt und wie die unterschiedl. Groups mit- und gegeneinander umgehen..

  • Finde ich gut, dass bereits ein paar Mitglieder enttarnt sind. Warum sie glauben, dass Sega die Hilfe von denen annehmen würde, verstehe ich nicht.

  • Die RAF hat jahrelang einen nicht unerheblichen Anteil der Bevölkerung hinter sich wissen können. Dies änderte sich, als erstmalig Menschen getötet und schwer verletzt wurden.
    Insofern sind die Guerilla-artigen Hackergruppen durchaus damit vergleichbar: Sie richten definitiv Schaden an, aber irgendwie hat der kleine Mann von der Straße das Gefühl, dass es die richtigen trifft. Und so lange niemand verletzt wird … so lange habe ich das Gefühl vielleicht auch.

  • Zitat: „So bald ich mir so etwas und andere überlegen, hat Anonymus die Freiheit untergraben, die Anonymus verteidigen will.“

    Das ist wahr. Rachsüchtige Hacker schrecken vor nichts zurück. Anonymous gegen Scientology, ok, die Gema stört mich auch nicht, wenn man aber nicht mehr frei seine Meinung sagen kann, ohne vor einem Hackangriff Angst haben zu müssen, dann ist Schluss und Anonymous sorgt tatsächlich für das Gegenteil von dem, für das sie zu kämpfen wollen.

  • Anonymous ist der Gegenpol zu den schwachsinnigen Maßnahmen und Verordnungen des Staates, gegen die sich der einzelne Bürger nicht wehren kann. Das Thema GEZ stößt mir aber noch stärker auf, weil ich mir hier nicht nur etwas auf Youtube nicht anschauen kann, sondern mir unberechtigter Weise das Geld aus der Tasche gezogen wird für eine Leistung, die ich nicht in Anspruch nehme.

  • also bei dem Videos auf Youtube muss ich leider zustimmen! Musikvideos die von den Produzenten hochgeladen werden, werden teilweise gesperrt, ich frag mich blos wieso? Sie wurden ja von denen die, die Musik produzieren hochgeladen!

  • Ich denke es geht wie immer nur ums Geld und scheinbar hat das Anonymous Spitz bekommen. Ich vermute eher das die Gema an das Geld jedes einzelnen Künstler oder I-Net Nutzer rann will damit er/sie das Video sehen kann. Würde mich auch nicht wundern wenn bald das Deutsche I-Net so grass Zensiert wird wie In Russland oder den Asiatichen Ländern.

    Alles in allem: Wie immer wo es um macht geht, sind alle Mittel und Wege Recht und so lange es sowas wie Anonymous gibt (egal welche Meinung der ein oder andere darüber hat) erfährt man noch was rings um einen eig. Passiert.

  • Die meisten könnten doch gar nich mit reden …
    heut zu tage is die jugend schon mit youtube und sonstigen kram aufgewachsen … und das is das größte problem

    den streit zwischen beide bringt für keinen was ( außer den zorn der leute die sizusagen auf youtube angewiesen sind )
    is nun mal so zu erst kommen die lieder auf youtube …denn kommen die im TV ( viva ) was auch kein richtige musik sender mehr ist
    da is es eher nicht möglich die musik zu hören von den jeweiligen fans die musik von ihren stars brauchen!

    und denn irgendwann mal kommen cd’s auf den markt die auch überteuert sind ( bzw. die singles ) 2-3 lieder nur für fast 3-5 euro
    da war damals mehr drauf ^^

    die preise die die Gema stellt is auch nich von schlechten eltern …da ist klar das sich youtube streubt das zu bezahlen
    das was die GEMA verlangt bekommt youtube noch nichmal mit werbung rein bei diesen ansturm .

    klar ist das es was die Anonymouse macht auch nich die feine art aber für die jugend ( sprich auch für mich ) ist es in diesem zeitpunkt scheiß egal was die machen hauptsache die bekommen das gebacken den streit.
    die videos sollen wieder laufen somit sind beide glücklich und für die leute gibts auch keinen streit mehr

    aber ihr könnt nicht alles auf eine kannte werfen weil denn müsste man ja auch das vergleichen mit stutgart 21 …denn müsste das auch das gleiche sein bloß das das hier im internet stat findet

    Anonymous protestiert sozusagen im internet und die leute bei stutgart 21 auf der straße bloß das da schwere krawalle zu folge hat und verletzte gibt.

    ich will das hier auch nich verherlichen … es ist falsch was Anonymous macht aber es liegt im auge des betrachters …

  • der GEMA geschieht das nur recht… deren geschäftsmodell ist nicht mehr zeigtgemäß. in jedem anderen land der welt schafft es youtube sich mit der dortigen „gema“ zu einigen, nur in deutschland scheint das nicht machbar zu sein?!

Kommentieren