Sonstiges

500.000


Bei all diesen Zahlen, die täglich kursieren, kommt man kaum dazu, mal inne zu halten und darüber nachzudenken. Aber – in Worten – Fünfhunderttausend; eine halbe Million. Das ist die Zahl der Android-Aktivierungen, die Google weltweit registriert. Täglich. Das twitterte Andy Rubin, einer der Chefentwickler von Googles mobilem Betriebssystem Android. Und die Zahl wächst um 4,4 Prozent pro Woche. Selbst ohne Wachstum würde das 15 Millionen neue Registrierungen im Monat bedeuten oder 180 Millionen im Jahr. Noch im Mai waren es erst 400.000 Neuregistrierungen pro Tag, im vergangenen Dezember 300.000.

Rechnen wir das ganze mal hoch und setzen voraus, dass gut jedes dritte verkaufte Smartphone inzwischen ein Android-Gerät ist und sich das Wachstum weiter beschleunigt, komme ich auf grob geschätzt 600 bis 700 Millionen verkaufte Smartphones verschiedener Systeme im Jahr. Gartner registrierte für das vergangene Jahr rund 1,6 Milliarden verkaufte Mobiltelefone. In diesem Jahr dürften es bei gleich bleibendem Wachstum rund zwei Milliarden werden.

Jedes dritte verkaufte Mobiltelefon ist also bald ein Smartphone. Ich denke, das kann man angesichts der Zahlen mittlerweile bedenkenlos sagen. Und das wäre beachtlich, wenn man das weltweit betrachtet – und sich in seinem Freundeskreis umschaut. Zumindest bei meinen Freunden benutzen viele derzeit noch ein einfaches Handy (Feature Phone). Viele wollen es auch dabei belassen, während andere sich gerade umschauen, welche Geräte sie sich kaufen können. Einige, die den Kauf eines Smartphones bisher wegen der hohen Preise ausgeschlossen hatten, kommen angesichts preiswerterer Android- und Bada-Modelle immer mehr ins Grübeln.

Der Markt macht es ihnen nicht gerade leicht. Mehrmals die Woche kommen neue Geräte heraus oder kursieren zumindest Ankündigungen. Vor allem Samsung und HTC überbieten sich mit der Veröffentlichung neuer Modelle. Und während viele noch an ihrem Handy festhalten, läuten einige Hersteller mit 3D-Smartphones eine neue Geräteklasse ein. Hayo hat heute über das HTC Evo 3D berichtet, LGs Optimus 3D soll noch im Juli erscheinen. Die Herausforderung für die Zukunft wird es werden, überhaupt noch den Überblick zu behalten, welche neuen Geräte es gibt. Aber der Smartphone-Trend an sich ist nicht mehr zu bremsen.

(Jürgen Vielmeier)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

21 Kommentare

  • Vielleicht macht das auch einen Teil von Apples Erfolg aus: Wenn ichbein iPhone kaufe weiss ich, das ich das beste Phone für iOS habe. Ich brauche nicht drüber nachdenken was es gibt. Nur über den Preis 🙂

  • …inzwischen ein Android-Gerät ist und sich das Wachstum weiter beschleunigt, komme ich auf grob geschätzt 600 bis 700 Millionen verkaufte Smartphones verschiedener Systeme im Jahr…..

    Glaube das ist etwas zu Hoch?
    Da die anderen dann wohl Doppelt soviel wie Google Verkaufen müssten.
    Auch ist Android wie ein iOS nicht nur Smartfon.

  • Ich steig auf Prügelhandy und Netbook um. Falls ich unbedingt Infos brauche, wo ich letzteres nicht mitnehmen kann, frag ich eben einen der frischgebackenen Smartphone User, die mir bestimmt mit Freude die Infos geben werden 😉

  • @basic:
    Warum müssten die anderen mehr verkaufen? Android ist sonst auch grad das meist verkaufteste System für Handys?
    Ios und android ist kein Smartphone? was ist es dann? ein Backofen?

    Bestes!

  • Ich bleib trotzdem meinem iPhone treu.
    Ist aber eher ne Gewohnheitssache.
    Wobei ich die HTC-Teile echt nicht schlecht finde.
    Mir gehts da auch nen bischen drum, was mach ich den dann mit meinen ganzen Apps usw. – wäre ja schade drum.

  • Eine weitere Aktivierung kommt in ein paar Tagen hinzu. 🙂 Ich denke, dass viele Leute auch einfach mal etwas anders als Apple ausprobieren möchten. Am Anfang war Apple absloluter Standard und jeder wollte es haben, weil es so etwas noch nie gab. Natürlich lieben die Leute das iPhone immer noch, aber der Innovationsbonus ist mittlerweile weg. Und Android ist da auf jeden Fall eine ernstzunehmende Konkurenz.

  • @ Micha : Das Problem mit dem Umstieg ist nur, dass man bei den gängigen 2-Jahres Verträgen nicht selten eine Menge Geld in Apps gesteckt hat, die man dann erst mal auf den Speicher stellen kann. Das ist so eine Sache die mir gar nicht gefällt an iPhones, dass kein Android draufgeht ;).
    (Selbst hab ich ein 3gs)

  • @6 Franz

    wegen der Mathematik die wurde früher noch in der Schule Gelehrt.

    500.000 Neuregistrierungen pro Tag , nehmen wir mal als Jahres Durchschnitt inc. Steigerungen, da die Hälfte von 2011 gerade um ist.
    500.000 x 365 Tage = 182.500000 Stck. pro Jahr
    Sicher sogar Weniger da nicht alle Android Geräte Smartfon sind, abzüglich Reparatur oder Austauschgeräte ect.
    Sollen nun aber 600 bis 700 Millionen Smartphones im Jahr 2011 Verkauft werden, müssten alle anderen Hersteller mind. ca. 420.000000 Stck verkaufen was mehr als doppelt so viele pro Tag wären , also mehr als 1 Mio Stck am Tag.

  • Ich denke das wird wie bei den Handys früher. Erst wars der Vibrationsalarm, dann die Klingeltöne (frei wählbar bzw. Midieditor), dann das Farbdisplay, dann die Kamera und schließlich UMTS. Ok, gps hatten die letzten noch aber mangels Software war das eher nicht nutzbar.

    Ab ca. 2000 hatten die das dann alle (bis auf UMTS und GPS) und es hat der Geschmack und/oder die Marke entschieden.

    In spätestens zwei Jahren werden die Smartphones alle recht gleich ausgestattet (Preislich über die ganze Bandbreite) sein und es entscheidet der Geschmack und Preis das jährliche Update.

  • @basic:
    -dann nenne mir mal bitte deine Definition eines Smartphones.
    Ich wundere mich grad über deine behauptung das nicht jedes Android handy ein smartphone sein soll?
    – Ich warte tatsächlich noch auf deine Begründung weshalb du die 420mio als „falsch“ bewertest, Bauchgefühl? (Tip: nich so viel scharfes essen) 🙂

  • @12 Franz

    Zitat :
    ..Aber – in Worten – Fünfhunderttausend; eine halbe Million. Das ist die Zahl der Android-Aktivierungen, die Google weltweit registriert. Täglich…

    Dort ist nur von „Android-Aktivierungen“ und nicht von Smartphones die Rede und das Android- OS gibt es auch auf Tablets oder gar auf einigen Netbook.

  • Schon ziemlich erstaunlich, wie sehr Smart Phones gewachsen sind. Gibt es denn konkrete Zahlen zu den Registrierungen von den „einfachen“ Handys?

  • „Schon ziemlich erstaunlich, wie sehr Smart Phones gewachsen sind. Gibt es denn konkrete Zahlen zu den Registrierungen von den “einfachen” Handys?“

    Ich glaube fast, dass man da gar keines mehr bekommt. Ich habe noch ein „Oldschool“ Sony Ericsson, das einfach nicht kaputt gehen will. Wenn es aber jetzt ein Neues sein müsste, dann würde es wohl auch Smartphone werden…einfach weil es kaum noch vernünftige „normale“ Handys gibt. Leider sind die Smartphones in der Regel sehr empfindlich…mein Sony-Ziegelstein ist schon gefühlte 1.000 mal auf die Fliesen gekracht, ohne irgendwelche Folgen. Ich glaube nicht, dass es Smartphones gibt, die 4 Jahre alt werden?!

  • Android, das inzwischen das meistverkaufte Handybetriebssystem ist (es werden täglich 500.000 (!) neue Android-Geräte aktiviert), gibt es eine perfekte mobile Schnittstelle zu

  • ch bleib trotzdem meinem iPhone treu.
    Ist aber eher ne Gewohnheitssache.
    Wobei ich die HTC-Teile echt nicht schlecht finde.
    Mir gehts da auch nen bischen drum, was mach ich den dann mit meinen ganzen Apps usw

Kommentieren