Sonstiges

MC Hammer stellt Konzept einer eigenen Suchmaschine vor: Wiredoo

Can’t touch this: Diejenigen von euch, die die Popmusik der frühen 90er Jahre mitanhören mussten, werden sich vielleicht noch an einen der schillerndsten Vögel dieser Epoche erinnern: MC Hammer. Der Rapper von damals hat seitdem mehrmals umgeschult, erst auf Schauspieler und Entertainer, jetzt auf Webunternehmer. Auf der Konferenz Web 2.0 Summit in San Franciso, die gestern zu Ende gegangen ist, stellte er ein eigenes Internetprojekt vor: Wiredoo.

Wiredoo ist eine Suchmaschine, die in wenigen Monaten starten soll. Hammer beeilte sich aber damit, zu versichern, dass es nicht darum gehe, Google zu ersetzen. (Dürfte auch schwierig werden.) Es gehe mehr darum, die Verbindung von Dingen untereinander aufzuzeigen. CNet beschreibt das so: Wenn man bei Google den Suchbegriff „90210“ eingebe, erhalte man auf der ersten Ergebnisseite nur Links zu der heute eher komisch anmutenden Teenie-Serie „Beverly Hills 90210“ aus Hammers Zeiten und vor allem deren Spin-off „90210“. Gebe man hingegen „90210“ bei Wiredoo ein, erhalte man Informationen, die mit der Postleitzahl verknüpft sind: Einkaufsmöglichkeiten, Krankenhäuser, Wetter, Kriminalstatistik.

Klingt gar nicht einmal so schlecht. Der Name ist ein Wortspiel aus den Begriffen „Wired“ (verdrahtet) und „Weirdo“ (Verrückter). Ist es nicht etwas befremdlich, wenn ein Rapper eine Suchmaschine ins Leben ruft? Nicht in einer Welt, in der ein Serienstar Startups finanziert und Schauspieler Gouverneure oder US-Präsidenten werden können. Warum auch nicht… Hier Hammers Präsentation:Und für alle von euch, die sich fragen, wer MC Hammer nochmal war, werft für das Ahaaa-Erlebnis mal einen Blick auf dieses Video:

(Jürgen Vielmeier, Bild: Brian Solis (CC))


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

24 Kommentare

  • Es ist auf den ersten Blick befremdlich, wenn ein Rapper eine Suchmaschine ins Leben ruft.
    Den ersten Schritt macht er aber schonmal richtig: er weill keine Konkurrenz zu Google erschaffen, sondern eine komplementäre Suchmachine. Anders als das europäische Suchmaschinenprojekt Quaero, das irgendwann einsehen musste, dass man Google nicht mehr einholen kann.

    Meiner Meinung nach werden zukünftig auch andere „Komplementärprojekte“ den etablierten Suchmaschinen Traffic entziehen. Wenn sie aber intelligent weitermachen, wird vor allem Google seine Vormachtstellung nicht verlieren.

  • Und kurz darauf bieten Google eine ähnliche Funktion an und diese „alternative“ Suchmaschine kann einpacken.
    Ixquick ist und bleibt die beste Alternative.

  • wofür gibts google places bzw wie schon genannt wolfram alpha (das ich bspw überhaupt nicht benutze)?

    denke nicht dass das sonderlich erfolgreich wird.

  • Nein WolframAplha ist mathe lastig. Du kannst dir ausrechnen lassen in wieviel Tagen Weihnachten ist und andere spässe. Aber wenn du „90210“ eingibst bekommst du Binärform und Faktorisierung angezeigt. Es gibt aber wohl Konkurrenz wie yippy.com die so ein Clustering machen und anzeigen. Wenn auch nicht besonders intelligent.

  • Für die Leute, die aber die Serie suchen, ist die Idee nicht besonders gut. Was also ist der Benefit? Aufgrund von Begriffen kann man keinen Kontext erkennen. Man muss entweder mehr Begriffe angeben, bestimmte Kontexte ausblenden (- Begriff), Kontexte als Gruppen anbieten (Clusty/Yippy) oder eben nach Relevanz sortieren (Google etc.)

    Zudem reicht eine Idee nicht aus.

  • Nun ja, lassen wir uns überraschen. Allerdings ist es meiner Meinung nach fraglich ob eine neue Suchmaschine, die keine revolutionären Neuerungen bringt, neben Google, Bing und Yahoo bestehen kann.

  • Wenn man bei Google einen Suchbegriff eingebe, erhalte man auf der ersten Ergebnisseite nur Links zu eher komisch anmutenden Seiten.

    Jeep – Recht hat er! SEO optimierter Datenmüll wird gefunden! Wer braucht solche Ergebnisse?

    NEUE SUCHMASCHINEN meintwegen auch von Ex-Rappern werden von mir dringend gebraucht!

  • Idee ist nicht wirklich innovativ. Bin gespannt, was die Suchmaschine tatsächlich können wird.

    MC Hammer als Gesicht von Wiredoo einzuspannen macht marketingtechnisch sicherlich „Sinn“ … erregt zumindest Aufmerksamkeit 😉

  • Ich frage mich, ob es Sinn macht, auf dieser Suchmaschine Werbung zu schalten. Denn wenn die Suchergebnisse verknüpft werden, verschwimmen ja auch die Zielgruppen. Woher weiß ich, dass ich meine Kunden treffe, wenn ich „Vorschlaghammer“ verkaufen will, aber die Suche dann Ergebnisse mit „Vorschlägen“ auswirft, nur weil der Begriff im Suchbegriff enthalten ist? Denke ich da zu schief oder ist es nicht die Grundidee von wiredoo?

  • Naja, es haben soviele versucht in das Searchbusiness einzusteigen (excite, abacho,….und wie sie alle heißen) und alle haben sich verhoben. Ein guter Weg um schnell viel Geld zu verbrennen 😉

Kommentieren