Sonstiges

SD-Karten sollen NFC-fit werden: Weg frei für mobiles Bezahlen?

Wenn ich etwas von Erweiterungen des SD-Karten-Standards lese, denke ich an noch mehr Speicherkapazität und an die Karten mit WLAN-Anbindung, die schon lange erhältlich sind. Woran ich nicht gedacht hätte, ist Near Field Communication (NFC). Genau das will die SD Association, der etwa 1.000 Unternehmen starke Zusammenschluss hinter dem Speicherkartenstandard, nun hinzufügen. Wie der Verbund per Pressemitteilung bekanntgibt, ist eine entsprechende Erweiterung gerade gemeinsam mit GlobalPlatform in Arbeit.

Wenn alles wie geplant verläuft, ließen sich sowohl SD-Karten regulärer Größe als auch micro-SD-Karten mit einem NFC-Chip bestücken, um zum Beispiel bargeldlos Einkäufe zu bezahlen, Bahntickets zu kaufen oder Content wie mobiles Fernsehen per Abo zu beziehen. Das heißt, Ihr müsstet Euch nicht zwangsläufig VOR dem Kauf eines neuen Smartphones oder Tablet-PCs überlegen, ob Ihr wohl irgendwann auch NFC-Dienste nutzen wollt; Ihr könntet es einfach nachrüsten.

An die ganzen zusätzlichen Möglichkeiten, die die neuen Karten bieten könnten, wie sich auszuweisen oder verschlüsselte Sprachdienste zu nutzen, schließen sich Fragen zur Sicherheit an. Dafür ist dann GlobalPlatform zuständig, die dafür sorgen wollen, dass das ganze den höchsten Sicherheitsstandards entspricht. Außerdem soll der neue SD-Karten-Standard langfristig und abwärtskompatibel sein.

Wann er verabschiedet werden könnte oder wann mit den ersten Speicherkarten zu rechnen ist, ließen die Partner noch komplett offen.

Wenn man bedenkt, dass der SD-Standard derzeit  mehr als 80 Prozent Marktanteil hat, ist das definitiv eine interessante Möglichkeit, um zur Verbreitung von NFC beizutragen. Wenn die Karten das halten, was der Standard verspricht, dürfte das den Handy-Herstellern vielleicht nicht so gut schmecken. Ein eingebauter NFC-Chip wäre dann nichts Besonderes mehr; wirklich viele NFC-fähige Geräte sind hierzulande ja noch nicht erhältlich. Die Mobilfunker dürfte das hingegen freuen: Die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica Germany wollen mit kostenlosen NFC-Stickern und ihrem mobilen Zahlungssystem mpass den klassischen Kartenausgebern wie Kreditkarteninstituten und Banken Konkurrenz machen. Wenn dann noch SD-Karten als mögliche Unterstützer hinzukommen, umso besser. Kommt das mobile Bezahlen damit ins Rollen? Was denkt Ihr?

(Saskia Brintrup)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Saskia Brintrup

Saskia Brintrup hat von 2010 bis 2013 insgesamt 66 Artikel zu BASIC thinking beigesteuert.

8 Kommentare

  • Windows Phones haben keinen SD-Kartenslot, viele aktuellen Androiden haben wohl auch bald keine mehr (FAT32-Patent sei dank) und iPhones hatten noch nie einen.

    Aber mobiles bezahlen hört sich klasse an, hab mein Handy eh immer dabei.
    Da darf nur nicht der Akku leer sein 😉

  • Zum Nachrüsten macht es nur Sinn, wenn man gleichzeitig auch Speicherplatz auf der SD-Karte hat. Entweder NFC oder Speicherplatz wäre für den Popo.

  • NFC ist eine cooel Sache. Aber wie mein Vorredner angemerkt hatte. Wie bezahle ich wenn der Akku leer wird? Komme gerade von Köln vom 11.11. Aufgrund der hohen Menschenansammlung war das Handynetz den kompletten Tag über zusammen gebrochen. Einmal aus den Augen verloren. Nie weder gefunden. Nachdem man Abends wieder telefonieren konnte waren dann alle Smartphones meiner Kumpels leer. Gestern habe ich gemerkt wie abhängig wir von der Technik mittlerweile sind. Wenn ich jetzt nur mit NFC-Phone ohne Bargeld und Kreditkarte unterwegs gewesen wäre. Na dann Prost.

  • Da frage ich mich als erstes ob die Sicherheit gewährleistet werden kann und ich denke das kann sie wie in fast allen anderen Fällen auch eben nicht.

    @bon_voyage, diese Abhängigkeit muss man sich ja nicht antun. Ein ordentliches Mobiltelefon hält ewig, es muss ja kein Smartphone sein. Und auch ganz ohne Kommunikationsmöglichkeit kann man leben, da muss man nur vorher einen Treffpunkt und eine Uhrzeit ausmachen. Hab 3 Jahre ohne Telefon gelebt und ganz ehrlich – Es war die angenehmste Zeit seit langem. Seitdem jeden Tag ständig mein Telefon bimmelt finde ich kaum noch Ruhe bzw. wenn ich Sie habe ruft gerade jemand an.

    Steinzeit ftw!

  • Das wäre eine Innovative bezahl Lösung. ich bin gespannt, wie sich das entwickelt. Sicherheit ist immer ein Thema, aber in welchen IT Bereich ist es das nicht?

  • Ich denke NFC als Technlogie für mobieles Bezahlen wird sich bereits in ein paar Jahren durchgesetzt haben. NFC-fähige SD Karten sind, wie auch die NFC Aufkleber von mpass, nur eine Zwischenlösung bis NFC in allen Handys und Tablets eingebaut ist.

  • Die Entwicklung istso rassant. Man muss sich einmal die Möglichkeiten verdeutlichen was das alles mit sich bringt. Bedeutet das eigentlich in der Folge das ich auch meine Mobile jetzt aufpassen muss wie auf meine Geldbörse? Aber eigentlich sind die meinste Telefone ja schon mehr Wert als das was man üblicherweise an Bargeld mit sich herumträgt.

Kommentieren