Technologie

Google Pay einrichten: So funktioniert die Wallet-App

Google Pay einrichten, Google, Google Pay, Mobile Payment
Unsplash.com / Matthew Kwong
geschrieben von Maria Gramsch

Google ist einer der führenden Anbieter für Mobile Payment. Denn wenn du mit deinem Smartphone bezahlen willst, kannst du dir relativ einfach den Bezahldienst Google Pay einrichten. Wir zeigen dir, wie das funktioniert.

Mobile Payment wird auch in Deutschland immer beliebter. Bei einer weltweiten Umfrage aus dem Frühjahr 2023 gaben 27 Prozent der Befragten an, Google Pay im Einzelhandel zu nutzen. Online lag der Prozentsatz bei 14 Prozent.

Doch obwohl die Zahlen steigen, liegt Deutschland damit weit hinter den globalen Spitzenreitern zurück. In Indien beispielsweise spielt Google Pay inzwischen eine zentrale Rolle bei den Bezahlmethoden.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Content Marketing Expert / Social Media Expert Publications (w|m|d)
zeb.rolfes.schierenbeck.associates gmbh in Münster
Social Media Content Creator (m/w/d)
KLINIK BAVARIA Kreischa / Zscheckwitz in Kreischa

Alle Stellenanzeigen


Hier nutzten 82 Prozent der Befragten das Mobile-Payment-System von Google in Geschäften oder Restaurants. Und auch online wird es hier mit 77 Prozent deutlich stärker genutzt als in Deutschland.

Wie funktioniert Google Pay?

Willst du Google Pay nutzen, musst du dafür auf deinem Smartphone eine Kredit- oder Debitkarte hinterlegen. Diese ist dann in deiner Google Wallet App gespeichert.

Beim Einkaufen kannst du dann überall mit deinem Smartphone bezahlen, wo du das Symbol für kontaktloses Bezahlen oder das für Google Pay siehst.

Zunächst musst du dann dein Smartphone entsperren. Die Google Wallet App musst du jedoch nicht öffnen. Wirst du dazu aufgefordert, halte dein Smartphone einen Moment mit der Rückseite an das Kartenlesegerät. War die Transaktion erfolgreich, erscheint ein blaues Häkchen auf dem Display.

So kannst du Google Pay einrichten

Lade dir zunächst die Google Wallet App herunter, falls diese noch nicht auf deinem Smartphone installiert ist. Da Google den Namen für diese Anwendung erst kürzlich geändert hat, kann es auch sein, dass du die App als Google Pay App auf deinem Smartphone findest.

Wenn du sie das nächste Mal öffnest, ändert sich der Name. Möglicherweise musst du die App aber auch im Play Store aktualisieren.

Wenn du das Google Wallet das erste Mal benutzt, musst du zunächst eine Kredit- oder Debitkarte hier hinterlegen. Beim ersten Öffnen der App wirst du direkt dazu aufgefordert.

Du kannst dann deine Karte entweder über die Kamera fotografieren beziehungsweise einscannen. Aber auch die manuelle Eingabe deiner Daten ist möglich.

Vor der ersten Nutzung solltest du außerdem noch in deinen Einstellungen überprüfen, ob NFC aktiviert und Google Pay als Standard-App für deine Zahlungen festgelegt ist.

Diese Voraussetzungen musst du erfüllen

Für die Nutzung von Google Pay müssen einigen Voraussetzungen erfüllt sein. Du benötigst beispielsweise ein aktives Google-Konto sowie ein Smartphone, das NFC unterstützt.

Um die App herunterladen zu können, benötigt dein Android-Gerät mindestens die Version Lollipop 5.0. Jedoch ist für das kontaktlose Bezahlen Nougat 7.0 erforderlich.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.