Sonstiges

"Erweiterung unseres Pornofilms": Rechtschreibkorrektur in Mac OS X Lion mit besonderen Vorlieben

Ist eigentlich kein weltbewegendes Thema, aber ich finde es kurios: Patrick Emmler wies mich darauf hin, dass Apples neue Autokorrektur in Mac OS X Lion offenbar besondere Vorlieben hat. In einem Text, den er schrieb, ersetzte die Software das Satzfragment „Erweiterung des Portfolios“ automatisch in „Erweiterung des Pornofilms“. Mein Kurztest ergibt, dass es stimmt. Das Wort „Portfolio“ wird von Apples Rechtschreibkorrektur zwar nicht verändert, wohl aber der Genitiv „Portfolios“. Ist die Autokorrektur ausgeschaltet, blendet die Software „Pornofilms“ als Vorschlag unter „Portfolios“ ein. Bei eingeschalteter Autokorrektur verändert das Programm das Wort nicht automatisch, unterkringelt es aber und schlägt „Pornofilms“ im Kontextmenü als korrekte Schreibweise vor.

Das Problem – so es denn überhaupt eins ist – scheint nur Mac OS X Lion zu betreffen. Die eigentlich deutlich penetrantere Autokorrektur in iOS 5 lässt „Portfolios“ durchgehen und findet keinen Ersatz. Es klingt nach der Strafe für alle, die anderen von ihren am Mac erstellten Portfolios vorschwärmen…

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

12 Kommentare

Kommentieren