Sonstiges

China: iPhone 5 am Stiel


Basic Thinking, das Gadget- und Eiskremblog. Heute beides in einer Meldung, denn in China haben sie es bereits: das iPhone 5 – auf Wassereisbasis. Lecker und erfrischend soll es sein. Mehrere Blogs und harte Nachrichtenmagazine berichteten in den letzten Tagen darüber, behielten das Geheimnis aber für sich, wo genau es das Eis zu kaufen gibt.

Fraglich, ob es jetzt eine Klage vom weltgrößten IT-Hersteller hageln wird. Denn immerhin hat die kreative Eisbude nicht nur die Marken Apple und iPhone übernommen, sondern gleich auch noch das Trademark-Zeichen dazu. Das original „iPhone 5“-Eis schmeckt wahlweise übrigens nach Birne oder Mango und kostet 1 RMB, umgerechnet kaum mehr als 10 Cent.


Apple will Domain iPhone5.com haben

Eigentlich ein wunderbarer Rundumschlag gegen die ganze Mobilfunkwelt: Das iPhone (Apple) mit Mango-Geschmack (Windows Phone) als Ice Cream Sandwich (Android). Außerdem – achtet mal auf das Detail der Verpackung – soll eine Internet-Explorer-App mit an Bord sein. Sollte Apple aber wirklich in Kürze ein neues iPhone vorstellen, weiß man natürlich noch nicht, ob es überhaupt „iPhone 5“ heißen wird. Gut möglich, dass Apple es einfach „das neue iPhone“ oder „iPhone“ nennen wird, so wie auch das neue iPad nicht „iPad 3“ heißen darf.

Auf der anderen Seite versucht Apple gerade, sich die Domain iPhone5.com zu sichern, die bislang einem Forenbetreiber gehört. Apples nächstes iPhone könnte oder könnte auch nicht am 11. Juni auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt werden. Die Eiskrem immerhin gibt es jetzt schon.

(Jürgen Vielmeier, Bilder via MicGadget)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

5 Kommentare

Kommentieren