Sonstiges

Windows 8 Release Candidate: Microsoft spielt ein gewagtes Spiel

Microsoft hat gestern Abend den ersten Release Candidate seines neuen Betriebssystems Windows 8 veröffentlicht. Es ist die letzte Testversion, bevor in einigen Wochen das fertige Windows 8 in den Verkauf kommen soll. Die Version und ein neues Werbevideo dazu (findet ihr nach dem Break) offenbaren: Microsoft setzt ganz auf die neue Live-Tile-Optik und damit alles auf eine Karte.

Ja, es gibt auch Verbesserungen gegenüber Windows 7 unter der Haube. Aber der wesentliche Unterschied ist die neue Metro-Oberfläche. Microsoft zeigt im Video zur neuen Testversion, wie sich die animierten Kacheln auf dem Rechner, dem Tablet oder dem Laptop schlagen. Die bekannte Oberfläche aus Windows 7, Vista, XP, 2000, Me, 98, 95 ist nur noch eine weitere App im Kachelsystem; noch vorhanden aber passé. Der komplette Erfolg von Windows 8 steht und fällt mit der neuen Optik. Ein gewagtes Spiel.

Gelingt es, den Leuten das unterzujubeln, könnte Microsoft zu neuem Glanz erstrahlen. Denn dann wäre die Metro-Strategie aufgegangen. Die ganze Welt würde plötzlich nur noch in Kacheln denken – auf dem Tablet, dem PC, dem Smartphone. Und nicht nur Windows 8, auch Windows Phone mit der Metro-Oberfläche – nach wie vor ein Nischensystem – würde sich letztendlich durchsetzen. Was Apple in der neuen Mac-OS-X-Version Mountain Lion an neuer Optik plant, ist Kindergeburtstag dagegen. Windows mit Metro-Oberfläche – künftig das Maß aller Dinge? Mat Honan jedenfalls ist begeistert und sieht den Release Candidate als weiteren, spannenden Trailer auf dem Weg zum Blockbuster des Jahres.

Einige der Neuigkeiten des RCs im Vergleich zur letzten Beta:

  • Zahlreiche neue Apps im Metro-Style
  • Verbesserungen an und weitere Funktionen für die hauseigenen Apps „Mail“, „Fotos“, „Kontakte“
  • Der Windows Store für neue Apps soll jetzt noch benutzerfreundlicher sein
  • Neue Optionen, um die Startseite (im Metro-Style) zu personalisieren
  • Die Multi-Screen-Unterstützung wurde noch einmal verbessert
  • Flash tief und fest verwurzelt im Internet Explorer 10

Bis zum Marktstart der Software soll jetzt laut Microsoft noch ein wenig an der Optik gefeilt werden, natürlich sollen noch viel mehr Apps hinzukommen – das war’s im Grunde. Der Start von Windows 8 dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Windows ist für jeden, Metro nicht

Warnende Stimmen gibt es allerdings genug. Matt Rosoff findet Windows 8 für die breite Masse nicht intuitiv genug. Es gebe eine ganze Menge neuer Kommandos zu lernen, und das Wechseln zwischen Apps falle ungewöhnlich schwer. Es klingt fast ein wenig, als wolle Microsoft hunderte Millionen Nutzer umerziehen, die sich seit Jahren an eine – zugegeben langweilige, aber doch effektive – Desktop-Struktur mit Icons, Startmenü und Taskleiste gewöhnt haben. Stattdessen nun chaotisch angeordnete, bunte, sich ständig bewegende Kacheln. Ist das einfach zu viel des Guten? Und dann gibt es die nicht zu leugnende Tatsache, dass Metro auf Windows Phone zwar viele Freunde gewonnen hat, ein großer Ansturm auf das Kachel-System bisher aber ausgeblieben ist. Windows ist ein System für jedermann – Metro ist es nicht. Das könnte sich noch als massives Problem für Microsoft entpuppen.

Beim Test der Beta war ich von der Metro-Oberfläche in Windows 8 eigentlich ganz angetan. Aber würde ich täglich damit arbeiten wollen? Wird sich jeder Otto-Normal-Nutzer neue Gesten angewöhnen wollen und Metro nach einiger Zeit lieben? Ich bin skeptisch. Dann allerdings gibt es noch die Chance, dass sich besonders eigenwillige Systeme am Ende durchsetzen. Ich attestierte diese Chance gestern etwa auch dem Samsung Galaxy S III. Gerade das, was neuartig, was anders ist, womit man sich erst einmal auseinander setzen muss, was man anfangs gar verflucht, könnte am Ende das sein, was man nach ein paar Wochen nicht mehr hergeben mag.

Windows 8 soll noch diesen Sommer in den Verkauf kommen. Das Weihnachtsgeschäft würde man damit rechtzeitig erreichen. Microsoft hat PC-Käufern, die ab morgen (2. Juni) ein Windows-7-System erwerben, ein Update auf Windows 8 für knapp 15 Dollar (und wahrscheinlich auch Euro) fest zugesagt.

(Jürgen Vielmeier, Bilder: Microsoft)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

37 Kommentare

  • Meine Vorhersage:
    Für PCs und Notebooks eine Totgeburt, ähnlich wie Vista.
    Auf mobilen Geräten werden Android und Apple weiterhin das Sagen haben.

  • Naaa jaaaa – nur der Start-Button ist weg.

    Aber einen „Desktop“ habe ich natürlich trotzdem noch!
    Und ob ich jetzt „Start-Alle Programme u.s.w“ drücke oder einfach die Kachel auswähle ist mir eigentlich ziemlich egal.

    Vielleicht führen sie ja eine „direkt suche“ ein?
    Bzw. lassen sie bestehen

    wenn ich ein Programm starten will drück ich die Win-Taste und geb Word ein gefolgt von enter => dann startet word

    Ich brauch den start-Button also wirklich nur um das Fenster für die eingabe zu öffnen.
    und das wird es sicher auch bei win8 geben.

  • Ich habe mir das gestern auch mal in der VM installiert und kurz angetestet. Bin noch hin- und her gerissen.
    Den fehlenden Start-Knopf finde ich wohl gar nicht so schlimm. Ist zwar anfangs sehr ungewohnt, aber meistens nutze da auch gleich unten die Suchfunktion, um eine Anwendung zu starten und hangle mich nicht nur das Menü. Mit Windows-Taste + F (Alternativ kann man das das auch im Menü rechts auswählen) landet man auch bei Win 8 im Suchmenü, worüber man Anwendungen starten kann. Die, die ich meistens benutze, wie z.B. Browser, habe ich eh fest in der Taskleiste. Das geht ja auch unter Win 8. Ansonsten startet man Anwendungen halt über die Metro-Tiles. Findet man imo schneller eine Anwendung, als im bisherigen Startmenü. In das Metro-Menü kommt man ja dann mittels Windows-Taste. Startet man ne „normale“ Anwendung, landet man auch mit der im Desktop…
    Hab auch zum Test mal gestern Opera runtergeladen und installiert… Ging auch ohne Probleme…

    Müßte Win 8 dann ja auch über MSDNAA bekommen, aber bin noch nicht sicher, ob ich es installieren werde. Aber tendiere momentan schon eher dazu. Glaube das wird mehr kritisiert, weil vieles vielleicht ungewohnt ist. Aber meine normale Nutzung ändert sich eigentlich nicht groß. Und Metro kann man wohl auch größtenteils ignorieren…
    Für Tablets stelle ich mir Metro aber ziemlich cool vor.

  • Wenn es nicht Klappt was Wahrscheinlich ist wird Metro halt wie damals Vista zu Gunsten von Windows 9 Wieder Eingestampft.
    Ich sehe schon die Werbung vor mir “ Wir haben Verstanden Windows9 der Start-Button ist Back….., für nur 19.99 Euro“ 😉

  • Mace bringt es in wenigen Minuten anschaulich auf den Punkt. Der Überschuss an Designer Eifer plus der Arroganz zu glauben, sie könnten dem Kunden ein offensichtlich beschnittenes Betriebssystem aufzwingen, ist fatal. Wo liegt der Mehrwert? Was genau kann ich mit Windows 8 produktiver erledigen als mit den Vorgängerversionen? Wozu zwei völlig unterschiedliche GUI Konzepte?

  • Was ich ja n bisschen schade finde, ist dass Windows 8 von Haus aus total auf die (Windows-)Cloud setzt. D.h. Kalender, Kontakte, Nachrichten, E-Mail: Ohne Live-Konto kann ich das ganze gar nicht nutzen.

    Und nicht jeder möchte sein ganzes Leben mit Microsoft synchronisieren, letztendlich installiert man sich dann Thunderbird o.Ä. und steht dann wie zwischen zwei Welten, mit häufigem Wechsel zwischen „Metro-Betriebssystem“ und klassischem „Desktop-Betriebssystem“.

  • @Mo

    Was ist denn jetzt groß beschnitten? Ich war anfangs wie – vorher geschrieben – auch skeptisch. Bis ich es mir jetzt mal angeguckt habe. Für mich ist das Metro nur nen größeres Startmenü. Man kann da ja auch Ordner oder zum Beispiel die Systemsteuerung vorne ranhängen, die einen beim Starten dann sofort auf die Desktop-Oberfläche zurückwerfen. Kostet mich auch nicht mehr Klicks als vorher. Im Gegenteil, ich habe sogar mehr Platz für die Programme, ohne mich durch das Menü hangeln zu müssen.
    Metro-Apps kann man ja einfach ignorieren (würde ich auch, da mich Vollbild auch meistens nervt bei nem 24″ Monitor). Imo geht da nicht weniger als vorher und es ist auch nicht umständlicher. Der neue Task-Manager und Windows Explorer sind ganz nett.
    Nen Umstieg von Win 7 auf Win 8 lohnt aber in der Tat wohl nicht wirklich. Aber kauft man sich später nen neuen PC, wo Win 8 mit drauf ist, kann man das schon ganz gut nutzen…

  • Für rein produktive Nutzer wohl nicht die beste Wahl.

    Für andere die „just for fun“ und dies meist noch mit ein Mobilgerät nutzen, sicherlich nicht schlecht.

    Zwar sind gerade die Arbeitsrechner ein große Block für Windows wo diese auch ihr Platz 1 behaupten. Nur wenn man sich ein wenig näher umschaut in diesen Feld erkennt man folgendes.

    Noch (zu) viele Unternehmen nutzen Windows XP obwohl diese System schon als Vor Vorgänger Version von Window 7 bezeichnet werden kann.

    Anscheinend gilt bei viele Unternehmen folgendes.

    Ein Rechner wird solange genutzt bis diese nicht mehr geht und sei es 10 Jahren.

    Anscheinend sind es gerade die Private Nutzer die eher dazu neigen, alle paar Jahren neu zu kaufen.

  • Also ich glaube auch, dass viele User mit Metro nicht zurecht kommen werden. (Zumindest auf einem Desktop) Besonders ältere Nutzer werden ihre Probleme damit haben. Ich werde am Wochenende testen. Mal schauen …

    Am Ende wird so kommen wie Mika B. schon schreibt. In Windows 9 geht es wieder etwas zurück. (Besonders was den Start-Button betrifft.) Die Tatsache, dass der wegfällt, bereitet ja jetzt schon vielen Leuten Kopfschmerzen. Warten wir mal ab, evtl. kommt er ja schon im SP1 wieder. 😉

  • Es war nur eine Frage der Zeit, bis microsoft auf die verstärkten google Aktivitäten reagieren wird. Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass google bald ein Bestriebssystem für PCs vorstellt.

  • Gesehen, gelacht, vergessen. Solange mein Win7 läuft, werde ich nicht auf Windows8 gehen.
    Für Tablets und Smartphones ist die Idee gut. Ein Win8-Tablet würd ich vielleicht nehmen.
    Aber zu Hause? Auf zwei großen Monitoren nur Kacheln?
    Wer bitte ist auf diesen Schwachsinn gekommen?

    Und was das „statt Start kann man doch die Windowstaste drücken“ angeht: nicht jeder sitzt angestrengt arbeitend vor dem Rechner. Wenn man bequem lümmelt und nur mal bissle durchs Netz surft, steuert man mit der Maus.
    Die Tastatur ist dann weit weg…

    Ob Windows8 jetzt 15 Dollar kostet oder 150, ich würd es nicht mal geschenkt nehmen …

  • Ich habe mich jetzt an den Start-Button gewöhnt. Ich bin aber trotzdem gespannt, wie sich das neue Windows „anfühlen“ wird.

  • Für grosse Monitore mit 2560*1440Px sind die Metroapps nicht geeignet, verschwenden zu viel Platz. Der Wechsel zwischen den Apps geht nur Mühsam und ich habe gerne mehrere Programme parallel auf dem Schirm (deshalb der grosse Monitor) zwischen denen ich schnell wechseln kann. Auch wenn ich gerne von den Verbesserungen unter der Haube profitieren würde, auf dem Desktop kann ich mit den Tiles nichts anfangen. Man fühlt sich stark eingeengt vom Metrokonzept und in der Arbeit behindert.

  • wie alle meckern – wahnsinn!

    erinnert an Win7 – und nacher ist es doch voll geil! 🙂

    Abwarten – und dann probieren und dann meckern!

  • Wenn ich das hier lese, erinnre ich mich an den MS Blog Beitrag vor kurzen in dem u.a. erläutert wurde wie im letzten Jahrtausend alle gesagt haben Mäuse werden sich nie durchsetzen!
    Tatsache ist die Startleiste ist jetzt größer sie nimmt den ganzen Bildschirm ein, außer dem ist alles auch Touch optimiert, Icons sind jetzt Tiles mit nützlichen Zusatzinformationen. Alles andere bleibt praktisch gleich. Wo da jetzt konkret der Nachteil ist, hat hier noch niemand geschrieben. Das Flip-Laptop im obigen Video finde ich absolut klasse und wird meiner Prognose nach der Verkaufsschlager.

  • @Klaus Meinrad

    „Klassische“ Apps laufen doch genau so wie vorher auf dem Desktop. Die lassen sich z.B. auch wie unter Win 7 auch mit Windows-Taste + Links an die linke Seite andocken, so dass sie den halben Monitor einnehmen. Mit Alt + Tab kann man auch gut durch die Anwendungen auf dem Desktop wechseln.

    MS setzt in der Kommunikation bisher einfach zu sehr auf den Metro-Kram. Da bauen sich zu viele Vorurteile auf, die eigentlich gar nicht stimmen. Man kann das Metro-Menü ja eigentlich auch nur als größeres Start-Menü wahrnehmen.

    Hab gerade noch Gimp und Libre Office installiert. Nichts anders als unter Win 7. Langsam freue ich mich sogar auf Win 8.

  • Ich hab die W8-Kacheln noch nicht probiert. Aber meiner Meinung widersprechen sie erstmal dem Gebot der Kleinheit auf Desktops, erst recht auf mobilen Desktops. Ich glaube, auch Microsoft wird das bewährte Icon nicht neu erfinden können und auch kaum was besseres erfinden können. Es gibt wohl nichts besseres als die bunten Icons. Außer kleine Kacheln vielleicht, aber das wäre ja dasselbe in eckig.

    Microsoft will sich wohl mit den bunten Kacheln irgendwie von der Konkurrenz absetzen. Wird aber wahrscheinlich nicht gehen, sondern allenfalls in anderen verbesserten Funktionalitäten. Da Windows im Mobilbereich sowieso ungeheuer hinterherhinkt, sollten sie erstmal alles adaptieren (also schöpferisch übernehmen), was Android und iOS schon haben, insbesondere an deren fortgeschrittenen Sharing-Funktionen.

  • @ #17 mark:
    So einen Convertable mit Touch-Screen hab ich. Windows 8 habe ich darauf getestet. Und ja, wenn ich aufm Sofa lümmle und meine Zeit mit YouTube, eBook-Reader und Bilder schauen vertreiben möchte, dann ist das TOP.

    Aber als es dann ans arbeiten ging (ich bin Software- und Webentwickler), musste einfach wieder ein Arbeitssystem her. Mittlerweile läuft darauf ein Dualboot-System mit Ubuntu und Win7, auch wenn ich den PDF-Reader von Windows 8 sehr gemocht habe.

  • Für Tablets eine ganz nette Angelegenheit aber für einen Arbeitsrechner wäre das für mich persönlich ein absoluter Graus. Die Schmierfinger auf dem iPad finde ich schon furchtbar. Wenn man sich dann vorstellt wie ein PC aussieht, wenn man da ständig mit den Fingern darauf herum hantiert … *uah*.

  • Wie immer probiert Microsoft mit seiner Apple-Kopie früher auf dem Markt zu sein und diesmal sogar noch um einiges weiter zu gehen. Ob sich dies in diesem Falle jedoch auszahlen wird, auch ich bin da skeptisch. PC Nutzer sind Gewohnheitstiere und wer mal im Support gearbeitet hat weiss wie schwer vielen Nutzer schon der Umgang mit der einfachen und langweiligen Desktop-Oberfläche fällt. VG, Tim

  • pfffff, in meinen Augen total daneben.
    Nach dem ich ja erst vor knapp 2 Jahren von XP auf Win7 gewechselt hab,
    bestehen ja gute Chancen das der Quatsch bis zum nächsten Wechsel wieder verschwunden ist….. Oder aber noch schlimmer wird, au weia.
    Ich glaube ich deck mich noch mit Win7 Lizenzen ein………

  • Die ganzen Windows-Fanboys werden es sicher wieder kaufen und ganz toll finden, egal was ihnen Microsoft für einen Schrott vorsetzt.

  • Bla bla…
    Die selbe diskussion wie damals bei windows 95.
    Desktop wird sich nicht durchsetzten. die Taskleiste ist ein grauß, man kann damit nicht produktiv arbeiten. Es geht nichts über befehlseingabe und co.
    Ja das hatten wir damals auch schon alles.
    kommt klar damit, windows 9 wird nicht besser und windows 8 wird ein Verkaufserfolg.

  • unglaublich wie veränderungsscheu doch viele sind. produktives arbeiten wird möglich sein. ms wird wohl kaum so blöd sein und das verspielen. zur not kann man aber bei win 7 bleiben und bis 2020 support genießen. bis dahin wird dann auch der letzte keine angst mehr vor win 8 haben.

  • #16 RDemmerich

    Ich kann mich nicht erinnern, dass bei Win 7 gemeckert wurde. Damals war man eher des Lobes und auch ich war von Anfang an angetan. Bei Vista war jede Kritik auch berechtigt. Zumindest die Optik von Vista war damals erfreulich, den Rest konnte man tatsächlich vergessen.

    Win8 ist von Anfang an eine Katastrophe. Ein Schuss in den Ofen, wie man so schön sagt. Hoffentlich sind die gemeinen Notebook-Kunden nicht so doof und lassen sich den Müll andrehen. Dann doch lieber ein MacBook, auch wenn ich OSX nicht für das beste OS halte.

  • Da versucht man seit Jahren alles was blinkt abzuschalten – alles, was einem nicht passt, zu ändern (sowie die albernen Windows Bubbles früher) – und dann wollen die einem ein System unterjubeln, das in den wesentlichen Details ganz genau so ist, wie ich es gerade nicht will. Auf den Startbutton könnte ich noch verzichten; aber den Desktop richte ich mir so ein, wie ich ihn zum Arbeiten brauche. Metro kommt mir persönlich schon aus diesem Grund nicht ins Haus.

    Aber man kann ja auswählen. Vista hat mich wochenlang Nerven gekostet und mich zum Mac OS getrieben (dafür immerhin war es genial). Dass mein nächstes Handy kein Nokia sein wird, finde ich schade. Aber man nimmt dann halt das, was man am besten brauchen kann. Insofern bin ich total gespannt, wie Win 8 einschlägt.

  • @26

    Imho geht es dieses mal nicht um veränderungsscheu. Es ist nicht wie im Supermarkt wenn sich Leute aufregen dass die Milch plötzlich neben dem Joghurt steht und nicht neben dem Käse. Es geht darum dass diese Kacheln für das Windowsphone und Tablets konzipiert wurden und auch super passen bei devices mit TOCUSCREENFUKTIION !!!!! Am heimischen pc,notebook ist das völlig fehl am Platz imho. Die Marketingtiere von Microsoft haben vor lauter Kacheln meines Erachtens den Durchblick verloren. Für die Maus am PC, Notebook sind die Kacheln unnötig, für globige Patschehändchen am Smartphone, Tablet hingegen sinnvoll.

    Zudem liebe ich es mein Notbook hochzufahren und begrüsst zu werden von meinem penibel aufgeräumten Desktop mit stilvollen Bing Hintergrundbildern die täglich wechseln. Ich möchte nicht dass meine Sicht zuerst auf diese unförmigen bunten achso praktischen Kacheln fällt. Punkt aus. Eine überzogene unnötige Innovation geht auf Kosten MEINES Designs. Ebenso beschleicht mich ein unwohles Gefühl, dass man sich dann noch eine Hotmailaddy aufhalsen muss um sämtliche Funktionen wie Kalender, Appstore usw zu nutzen. Oder kann ich sämtliche Kacheln die mir nicht gefallen durch z.b Googlekacheln ersetzen?

    Windows 8 kommt mir erstmal nicht auf den Tisch. 😉 Ich bin sicher es wird ein Totalflop.

  • Ich nutze Win8 nun seit Consumer Preview. Und werde es weiter nutzen. Nicht wegen Metro, aber trotz Metro.

    Die Verbesserungen am Rest gefallen mir doch sehr. zB Performance vom Explorer und das ist neberm Chrome und VLC die einzige Software die ich am PC nutze. Mal von Games abgesehen…
    Oder auch Bootzeit ist mir viel Wert!
    Beruflich werde ich aber bei Win7 bleiben…

  • @#28 carver

    Den Desktop kannst du dir doch immer noch einrichten, wie du willst. Glaube hier wird viel gemeckert, ohne das es selbst verwendet wurde. Man kann die Kacheln einfach nur als Startmenü sehen und der Rest ist fast wie sonst vorher auch. Einzig negativ ist mir aufgefallen, dass es wohl keinen Lautstärkemixer mehr gibt, in den man die Lautstärken der Anwendungen unterschiedlich einstellen kann.

    Aber an sich kein Wunder, da ja in der Kommunikation und den Artikeln meist so so viel auf dem Metro-Kram fokussiert wird.

    @#29 Kachel Mann

    Hm, auf dem iPhone kann man die Google-Konten ja auch als Exchange-Konto einrichten, wegen Push. Bei Windows 8 wird man wohl irgendwie nach seinem Exchange-Konto gefragt (hab nicht mehr genau im Kopf, wie das war). Denke mal, man müßte da auch sein Google-Konto einrichten können. Getestet habe ich es aber nicht.
    Ansonsten bietet Google ja vielleicht mal ne Metro-App an, die man sich dann ja einfach nach vorne ziehen kann.

  • @blubb. bzgl’deinem ersten comment.
    vielleicht kommt irgendwann ein cloud auswahl screen be installation.. ähnlich der wahl des browsers. ich hab momenatn google für mail und kalender, dropbox fuer files und meine microsoft id fuer office files und private mails… irgendwie ist das vendor lock in ein grösseres als früher 🙁
    sehe da auch grosse probleme kommen

  • Das wird ja nen lustigen Run auf 7er-Lizenzen geben…warum nutzt denn alle Welt noch XP? Weil es tut, was es soll und nicht überladen ist. Für den Business-Bereich kann ich mir 8 irgendwie nicht vorstellen.

  • Meine Meinung kurz und knapp: Für private Nutzung ganz ok. Bissle im Internet surfen, Mails abrufen und so zum arbeiten aber ohne Taskleiste nicht zu gebrauchen.

    Ich bin neuem immer recht offen und hab auch hier wie jedesmal bei neuen Windows Versionen von Anfang an mitgetestet. Inzwischen hab ich es aber verbannt. Es ist zum effektiven arbeiten einfach zu umständlich.

    Wünschenswert wäre ein einfacher „Schalter“ in dem man auswählen kann was man als Standard möchte. Metro oder Desktop.

  • Lustig was hier so abgeht. Ich war nicht dabei als die Maus eingeführt wurde aber ungefähr so wie hier muss die Stimmung gewesen sein.

    Nein eine Maus brauchen wir nicht! Was soll ich mit einem grafischen OS Oberfläche?

    Touch brauche ich nicht! Was sollen die ganzen Kacheln?

    Zuhause hat Win8 geschafft mein iPad zu einem besseren eBook Reader und TV-Gerät zu verbannen.

    Auf der Arbeit bekomme ich mittelfroße Beklemmungen wenn ich an einem Win7 Rechner arbeiten muss,von XP wollen wir gar nicht erst anfangen.

    Aber ich bin es ja von meinem Blog her gewöhnt, es ist ein wenig wie mit dem Papier, die Leute wollen einfach nicht loslassen, zu viele Emotionen hängen dran.

  • hallo zusammen
    ich habe testweise win8 istalliert, die Serials, die angegeben worden sind, stimmen nicht. Eine andere Serialnummer wurde notwendig. Mache kurzen Vergleich zum Win XP Prof.

    * die Festplatte muss EXTERN partitioniert werden!! Sonst installiert sich in die ganze Platte, ohne Mögligkeit die nachträglich zu Partitionieren.

    * die Grösse der Partition muss mind 20GB betragen, Win8 nimmt ca 12,5GB Speicherplatz nach der Installation. Was alles sich drinn versteckt, möchte ich gerne wissen!!

    * die Installation dauerte ca 15 min. Hat fast alle Treiber installiert. Fehlte nur Grakatreiber. Ist im Vergleich zu XP sehr angenehm. Grakatreiber für Win7 genommen.
    Notebook – Intel Celeron 2,2 GHz, 2GB Ram, 32-bit, Mobile Intel GMA X3100 Grafik. Also kein hochleistungs Notebook.

    * es ist möglich fast alle Apps deinstallieren! Dan erscheinen in den Feldern nur die installierten Programme, wenn mann die sehen will.
    * Konfigurieren fast wie XP ist möglich, auch andere Ikonen
    * alle Befehle sind wie bei XP vorhanden, muss aber gesucht werden.
    * ohne der Market Startseite zu arbeiten – alle Ikonen wie bei XP auf Desktop ziehen. Mit Tweak Ultimate kann man Verknüpfungspfeile verschwinden lassen und viele unwichtige Aktionen abschalten.

    !! gefunden habe ich keine Schriftgrösseneinstellung für Ikonen und Menus,wie bei XP möglich war, das vermisse ich . Gefunden habe ich nur 100, 125 usw. festgelegte Grössen.

    * getestete Programme wie Corell 12, Audacity usw. laufen gut und öffnen sich schneller als im XP Prof.

    * Programm Codecs /Codec XPpack/ für Video, Audio usw. /runtergeladen/ sind kompatibel . Programm bringt auch automatisch Mediaplayer Home mit, daher kann man besser mit diesem Programm Filme abspielen, als mit dem eigenen. Codecs müssen installiert werden, damit auch DVD, AVI und weitere Mediadateien in normalen Windows Media Player – wie in XP- abgespielt werden können.
    Windows Media Center habe ich deinstalliert.

    * ebenfalls kann man Livemail runterladen und installieren, statt in
    dem Feld Mail in Microsoft neue Adresse erstellen zu müssen. Gefällt mir gar nicht! Kann man umgehen.

    * Browser habe ich Mozila installiert und Virusscanner Avira. Eigenes Überwachungsprogramm habe deaktiviert.

    * die viele unwichtige Apps und Einstellungen sind vielleicht für Kinder interessant. Für die, die mit diesem BS arbeiten wollen, ist die Mühe und die Zeit zum „Abspecken“ notwendig. Dann läuft alles 1A schnell und stabil. Videobearbeitung, Rippen, Schneiden, alles OK. Ich merke auch, dass die Lüfter weniger laut laufen, wie mit früherem XP.

    Vorsicht, wenn als 2tes BSauf C: installiert werden soll und die Festplatte hat die gewünste freie 19GB nicht, bietet die Installation Datenträgerbereinugung, wass das alte BS deinstalliert.

    Nach dem Update hat weitere Treiber nachinstalliert und gleichzeitig wurde die Registrierung durchgeführt. Gefällt mir gar nicht.
    Das BS muss unvorstellbare Mänge Informationen na Hause gesentet haben

    Startet in 12 sec, fährt runter in 5 sec.
    Ansonsten bin ich nett über die Geschwindigkeit überrascht.

    Grüsse tester

Kommentieren