Sonstiges

Gerüchteküche kredenzt ein eigenes Microsoft-Tablet


Asus-Tablet 810 mit Windows 8

Microsoft hat für Montag nach Los Angeles zu einem speziellen Event geladen und dort „etwas Großes“ angekündigt. Gut, das kann jeder sagen und heißt erst einmal nichts. Klar ist aber, dass die Veranstaltung sich um das Thema Tablets drehen soll. Die Gerüchteküche liefert mittlerweile Spekulationen darüber, dass Microsoft ein Tablet unter eigenem Namen herausbringen könnte – ein Microsoft-Tablet. Wahrscheinlich würde dieses auf ARM-Architektur und Windows RT laufen.

Zur Frage „Hast du das aus absolut zuverlässiger Quelle?“, muss ich antworten: Klar, was denkt ihr denn! Es meldet immerhin de Hollywood-Klatschpostille „The Wrap„, die tagtäglich über die Stars und Sternchen aus Hollywood schreibt. Denn hättet ihr’s geahnt? Kevin Costner und Stephen Baldwin treffen sich gerade vor Gericht. Sarah Jessica Parker und Anna Wintour sammeln Wahlkampf-Spenden für Barack Obama.

Eher Google-Tablet- als iPad-Killer

Was die ersten nicht davon abhält, bereits von einem „iPad-Killer“ aus dem Hause Microsoft zu sprechen. Wäre mir allerdings neu, dass Microsoft ein Tablet ohne seine Acers, Asus‘, Lenovos oder Dells kredenzt bekäme. Wenn die Gerüchte stimmen, fiele das also eher unter die Kategorie Google-Tablet-Killer. Sofern Google an seinen Plänen festhält, ein Tablet unter eigenem Namen herauszubringen, das von Asus produziert werden könnte.

Die Veranstaltung ist um 15:30 Uhr Ortszeit, hier also nach Mitternacht. Einen Veranstaltungsort hat Microsoft noch nicht einmal bekannt gegeben. Improvisiert man auf die Schnelle eine solche Veranstaltung, um dann einen echten Hammer vorzustellen? Klingt unwahrscheinlich. Es könnten auch einfach nur die ersten Tablets mit ARM-Prozessoren sein, was ohne Microsoft-Branding weit weniger spektakulär wäre. Wir werden euch auf jeden Fall am Dienstagmorgen davon berichten, was letztendlich passiert, auch wenn’s todlangweilig wird.

(Jürgen Vielmeier, Bild: Asus)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

13 Kommentare

  • Googles Konkurrenz bei den Tablets ist wohl eher das Amazon Fire als das Ipad. Google verdient sein Geld durch Werbung und Apps, da macht die Masse mehr als die Gewinnmarge der Geräte. Und da die Lizenzkosten für Windows 8 RT echt happig sind, geht Microsoft wohl eher in Richtung der teureren Tablets. Google und Microsoft fischen zwar im selben Teich, nur beide wollen verschiedene Fische 😉
    lg

    Nils

  • @nils: Android ist auch nicht kostenlos allein MS verlangt angeblich 15 Euro pro Android Gerät um die nötigen Patente zu lizenzieren. Wobei das IPad2 ja schon für 400 Euro neu zu bekommen ist und als refurbished was wohl nur an einer anderen Verpackung erkennbar ist sogar nochmal billiger (330?). Klar das es da Android als auch MS bei solchen Kampfpreisen echt schwer haben werden.

  • Da bin ich mal gespannt, ob dieser Versuch von Microsoft Früchte trägt.
    Die Einführung von Windows basierten Smartphones war auch nicht mit riesigem Erfolg gekrönt. Bin echt gespannt was Microsoft da vorstellt. Vielleicht wird es ja der große Wurf. Gruss Jürgen

  • Microsoft: Eigenes Tablet bereits am Montag?…

    Microsoft plant angeblich ein eigenes Tablet (Foto: Mihai Simonia | Photos.com) Microsoft steht Berichten zufolge kurz vor der Einführung eines eigenen Tablets in Konkurrenz zum Apple iPad. Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) – Der Computerriese…

  • ob das wohl auch auf Nokia-Hardware läuft – oder wurden die Finnen von dem Eneloop-U-boot inzwischen schon so sehr zwangs-beglückt mit der minderwertigen Redmond-Software, das man ihnen nicht mehr zutraut den Zeitraum zwischen Produktvorstellung und Auslieferung zu überleben?

  • @8

    Alle anderen. Symbian verpasst WP einen regelrechten Tritt in den Arsch, wenn man vergleicht, was die beiden OS so zu bieten haben.

  • Mittlerweile ist der Markt schon groß genug. Drängen immer mehr Anbieter mit ihren Tablets auf den Markt. Da kann man sich ja irgendwann nicht mehr entscheiden. Bin aber mal gespannt, was Microsoft liefern wird.

  • Bin echt gespannt, ich denke die Kachel-Oberfläche ist perfekt für Tablets, da wird Microsoft die Stärke vom Metro Design ausspielen können, da bin ich mir sicher.

Kommentieren