Sonstiges

Larry Ellison kauft Hawaii-Insel. Die sechstgrößte Hawaii-Insel!

Oracle-Chef Larry Ellison ist Milliardär. Was macht man als Milliardär mit dem vielen Geld? Man kauft sich das Übliche: Sportwagen, Villa, Yacht. Man interessiert sich für ein Basketballteam. Und wenn man seine Ruhe haben will, kauft man sich eben eine einsame Insel, möglichst in den Tropen.

Gesagt, getan: Ellison hat sich Lana’i gekauft. Das ist nicht einfach eine einsame Insel, es ist die sechstgrößte Hawaii-Insel. 29 Kilometer lang, bis zu 21 Kilometer breit. Mehr als 3.000 Menschen wohnen dort. Die Insel, die einst dem Obstbaukonzern Dole gehörte, war zuletzt im Besitz einer Immobilienfirma. Ellison wird zwischen 500 und 600 Millionen US-Dollar für seine 98 Prozent Anteile an der Insel bezahlt haben. Das dürfte in etwa die Summe sein, die er sich gespart hatte, als das US-Basketballteam Memphis Grizzlies nicht an ihn ging, sondern an den Ex-Apple-Ingenieur Robert Pera. Ellison hat bereits ein Haus auf der Insel, sein Privatvermögen beträgt laut Forbes geschätzte 36 Milliarden US-Dollar. Wie man hört, soll er beim Bieterrennen Bill Gates abgehängt haben.

(Jürgen Vielmeier, Bild: Wikimedia)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

20 Kommentare

Kommentieren