Sonstiges

Facebook zieht "Freunde in der Nähe" schon wieder zurück, hat eure E-Mail-Adresse geändert


Habt ihr’s gemerkt? Wenn ihr bei Facebook eine E-Mail-Adresse angegeben habt, endet diese seit gestern Abend auf @facebook.com. Facebook hat eure Adresse von GMX, Web.de, GMail oder welchem Dienst auch immer mal eben ausgetauscht. Anders als die gefühlt halbe Technikwelt schaffe ich es gerade nicht, mich darüber zu empören. Ich frage mich allerdings, was das soll, zumal eine Testmail an meine dort angegebene @facebook.com-Adresse ganz offensichtlich ins Nirvana geschickt wird.

Lifehacker hat zumindest eine Anleitung dazu veröffentlicht, wie man für seine Freunde die alte E-Mail-Adresse wieder eintragen kann. Ich kann mir nur denken, dass Facebook da auf absehbare Zeit seinen Message-Dienst ausbauen will. Die neue Version 1.8 der Messenger App für iOS und Android kann seit gestern auch Freunde von Freunden integrieren. Möglicherweise will Facebook sich als der SMS-Ersatz etablieren. Allerdings muss man mit solchen Aussagen vorsichtig sein, denn eine andere vermeintliche Killer-Funktion hat Facebook nach nur einem Tag wieder zurückgezogen.

Rechtsstreit wegen „Freunde in der Nähe“?

Gestern berichteten wir über die neue Funktion „Finde Freunde in deiner Nähe„, die das Social Network still und heimlich in seine mobilen Anwendungen integriert hatte. Das Tool ermittelte den eigenen Standort und zeigte Menschen in der näheren Umgebung an. Kritik an der vermeintlichen „Stalker-App“ ließ natürlich nicht lange auf sich warten. Warum Facebook sie jetzt zurückzieht, ist unklar. Gegenüber ABC und anderen heißt es:

„Dies war keine offizielle Veröffentlichung – es war etwas, das eine Handvoll Entwickler getestet haben. Wie bei allen Tests werden einige davon als vollwertige Produkte veröffentlicht, andere nicht. Mehr gibt es dazu im Moment nicht zu sagen – wir werden es öffentlich kommunizieren, wenn es da etwas Neues zu sagen gibt.“

Aha.

Wie man liest, soll Charles Sankowich über „Find Friends Nearby“ nicht gerade erfreut gewesen sein. Sein Startup Friendthem bietet eine ganz ähnliche App schon seit längerem an, der „Find Friends Nearby“ sehr ähnelt. Möglich, dass Facebook die Funktion deswegen zurücknahm, weil Sankowich interveniert hat. Er will sich zumindest rechtliche Schritte vorbehalten. „Finde Freunde in der Nähe“ war gestern in einem sehr frühen, wenig augenfreundlichen Stadium (aber immerhin schon auf Deutsch!) an die Oberfläche geraten. Gut möglich, dass die Facebook-Führungsriege mit der halbfertigen Umsetzung einfach noch nicht zufrieden war.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

9 Kommentare

  • Super Info. Unsere E-Mails werden ins Nirvana geschickt-natürlich ohne Info an uns User. Schöne Sache, die Facebook da wieder ungefragt einfällt…

  • Naja, bzgl des Konkurrenz-StartUps Friendthem plant Google vermutlich grad ein Kaufangebot. Zack, 300 Millionen mal wieder für ein kleines Unternehmen ausgeben;)

    Das Facebook einfach eine eigene facebook.com-Adresse anlegt, finde ich unmöglich, vor allem wenn Mails an diese Adresse nicht ankommen. Aber selbst wenn sie ankommen würden, kann man nicht einfach die Mailadressen der User korrigieren.

  • schade, fand das eigentlich nicht schlecht.

    ps. meine mails landen in dem ordner „sonstige“.. nach langem suchen endlich gefunden!

  • Nirvana ist übertrieben, allerdings landen die E-Mails unter Sonstiges. Wo weder darauf hingewiesen wird, noch sonst wie ne Mitteilung kommt.
    Habe den Sonstiges-Ordner entdeckt und darin tatsächlich ein paar alte, nie beachtete Nachrichten.

    Großes Problem: Auf Smartphones wird beim Kontakt immer die primäre Mailadresse angezeigt, in den meisten Fällen also jetzt @facebook.com.
    Schreibe ich da eine Mail von einer Adresse, die Facebook nicht kennt, landet sie unter Sonstiges.

    D.h.: Entweder bringe ich meine Freunde dazu, wieder ihre echte Mailadresse als Primäre zu verwenden, oder ich geb Facebook alle meine Mailadressen, sodass meine Mails an so eine Adresse auch Beachtung finden.

  • Facebook hat auch meine Adresse irgendwann umgestellt. Interessiert mich nicht wirklich, da mein Acc eh nur alle 3-4 Wochen mal kurz genutzt wird. Aber da ich von dieser neuen Adresse nichts wußte, frage ich die auch nirgends ab. Zumal ich Thunderbird nutze und nirgends Webmail.

    Also selbst wenn facebook die Mails nicht ins Nirvana schickt – ich bekomme sie nicht und kann sie auch nicht lesen, da ich diesen aufgezwungenen Account nicht kenne :).
    Wieder eine schwachsinnige Idee mehr von facebook.

  • Gut das ich die Facebook Mailadresse nie genutzt habe. Man weiß ja auch nicht, ob Facebook die Mails mitliest um Daten für Werbezwecke zu ziehen 😉

  • […] Posted on March 10, 2008 by in Mailadresse Facebook zieht “Freunde in der Nähe” schon wieder zurück, hat eure E-Mail … Wenn ihr bei Facebook eine E-Mail-Adresse angegeben habt, endet diese seit gestern Abend auf @facebook.com. Facebook hat eure Adresse von GMX, Web.de, GMail oder welchem Dienst auch immer mal eben ausgetauscht. Anders als die gefühlt halbe … Read more on Basic Thinking (Blog) […]

Kommentieren