Sonstiges

Twitter-Suche: Neue Funktionen – Ergebnisse eingrenzen und Auto-Vervollständigen

Vor dem Start ins Wochenende hat Twitter am Freitag im eigenen Blog noch ein paar Verbesserungen angekündigt, die sich auf die Suchfunktion beziehen. So ist es nun möglich, die Trefferliste auf Ergebnisse einzugrenzen, die innerhalb der eigenen Vernetzungen gefunden wurden; sprich, auf die Tweets der Leute, denen ihr folgt.

Die übrigen Änderungen werden offenbar schubweise ausgerollt, ich sehe davon jedenfalls noch nichts.

Laut Twitter werden Suchanfragen nämlich jetzt wie bei der Google-Suche bereits bei der Eingabe automatisch vervollständigt, sodass ihr euch etwas Schreibarbeit sparen könnt. Die möglicherweise gemeinten Phrasen blendet das Suchfenster in einer Liste ein – bei mir allerdings noch nicht. Was ich schon nachvollziehen konnte, ist das Verhalten bei der Suche nach Namen. Neben Tweets über die jeweilige Person findet Twitter auch den dazugehörigen Account inklusive Nickname. Ihr werdet übrigens nicht gefragt, ob das der echte Name ist; innerhalb der Trefferliste erscheinen nur verifizierte Accounts.

In die Apps für iOS und Android hat Twitter die Ergebnisse aus der Follow-Liste nicht eingearbeitet, mobil könnt ihr daher nur Autovervollständigen, ähnliche Suchbegriffe und Vorschläge mit Rechtschreibkorrektur nutzen.

Habt ihr auf diese Features gewartet oder vermisst ihr noch etwas?

(Saskia Brintrup, Bild: Screenshot)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Saskia Brintrup

Saskia Brintrup hat von 2010 bis 2013 insgesamt 66 Artikel zu BASIC thinking beigesteuert.

4 Kommentare

Kommentieren