Sonstiges

Bad Piggies schlagen gegen Angry Birds zurück


Am 27. September soll es so weit sein: Rovio stellt einen Nachfolger für seine Kultspiele „Angry Birds“ und „Angry Birds Space“ vor: Bad Piggies. Dass etwas Neues her musste, hat laut VentureBeat einen Grund: „Angry Birds Space“ ist nicht so der durchschlagende Erfolg wie erhofft und ziert aktuell nur noch Platz 47 der US-amerikanischen iTunes Charts (in Deutschland Platz 19). Bei „Bad Piggies“ soll es beim ewigen Kampf zwischen angriffslustigen Vögeln und selbstzufriedenen, grünen Schweinchen diesmal um die Sicht der Schweine gehen.

Im Trailer zum Spiel sieht das auch wieder ganz witzig aus:

Klar, Angry Birds und seine vielen Ableger sind toll gemachte Spiele, die den Vorteil haben, für nahezu alle erdenkbaren Plattformen bereit zu stehen. So soll es auch bei Bad Piggies sein. Zunächst kommen Versionen für iOS, Android und Mac. Windows Phone, Windows 8 und generell eine PC-Versionen sollen kurz darauf folgen. Aber ich finde: Der Reiz ist langsam raus, das Thema an sich nicht mehr originell. Zum letzten Mal gespielt habe ich ein Spiel der Reihe vor Monaten. Aber man soll ja auch nicht urteilen, bevor man es selbst gespielt hat. Vielleicht hat Rovio ja diesmal etwas ganz Neues parat. Schauen wir uns das am 27. September einfach mal an.

(Jürgen Vielmeier, Bild: Rovio)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

8 Kommentare

  • Was mich von Angry Birds abhält ist dass ich auf dem Mac, iPhone, iPod touch und iPad die selben Level spielen müsste. Dabei gäbe es mit iCloud eine so gute Lösung den Spielstand zu synchronisieren. Und vorgemacht wurde es mit Tiny Wings 2 auch schon.

  • Ich habe das Glück, dass ich relativ spät angefangen habe Angry Birds zu spielen und deshalb mehr davon hatte 😀 Quatsch. Das Spiel macht einfach süchtig aber nach einer Weile hat man es halt durch, mit allen möglichen Rekorden.

    Bad Piggies werde ich definitiv ausprobieren und erwarte ein zumindest ebenbürtiges Spiel und eine Alternative zu Angry Birds 🙂

  • Na, da macht sich der der Vogel ja selber Konkurrenz, natürlich der „Macher“ von den Vögeln.
    Im Prinzip werden hier doch nur Vögel gegen Schweine getauscht. Wenn der Nutzer es mag sich da visuell hinters Licht führen zu lassen, bitte schön. Ob das funktioniert, bleibt ab zu warten?

  • Dieser Hype um jedes neue „Angry Birds“-Spiel ist fast schon beängstigend. Wie damals beim „Moorhuhn“.

    Dabei sind weder „Moorhuhn“ noch „Angry Birds“ die ersten ihres Genres. Simple Ballerspiele und Physik-Shooter gab es schon Tausende andere zuvor.

    Faszinierend, wie aber genau „Angry Birds“ dann damit eine Welle des Erfolgs und Hypes lostritt.

  • @Snacky: Vermutlich liegt das daran, dass entweder das Spiel oder das Marketing besser als bei den „tausend anderen“ zuvor ist.

    @basicthinking: Ich werde mir den Nachfolger definitiv anschauen, aber ihr habt recht: Der Reiz ist langsam weg, selbst der Space-Ableger war eher nervig als originell.

  • Ich verstehe diesen Rummel, um dieses Spiel nicht. Habe es letztens auch für Konsolen im Saturn gesehen. Das ist ja als Handyspiel vielleicht ganz witzig auf langen Zugfahrten oder so, aber mehr doch auch nicht, oder?!

Kommentieren