Sonstiges

Witzigstes Kickstarter-Projekt aller Zeiten: Awesome Asian Bad Guys

Diese schreiende Ungerechtigkeit! Wenn kernige Typen asiatischer Herkunft in Actiontrashfilmen der 80er und 90er Jahren die Bösen spielen, haben sie meist nur eine Lebensdauer von 2 Minuten. Das müsse sich ändern, finden Patrick Epino und Stephen Dypiangco. Und so wollen sie eine neue Webserie starten, in der asiatische Gangster endlich einmal die Coolen sind und am Ende triumphieren. Um die fünfteilige Serie zu finanzieren, die eine Mischung aus „The Expendables“ und „Dumm und Dümmer“ werden soll, haben sie eine Kickstarter-Aktion ins Leben gerufen, die bereits in knapp drei Tagen ausläuft. Knapp 12.000 US-Dollar fehlen den beiden noch, um die gewünschten 50.000 Dollar einzusammeln.

Halt amal: 50.000 Dollar? Was kann man damit schon groß finanzieren? Na, für Trash dürfte es schon reichen. Zumal die beiden gleich eine Menge namhafter Stars für sich gewonnen haben, die wenig bis gar keine Gage verlangen. Als da wären: Al Leong, Yuji Okumoto, Tamlyn Tomita und Aaron Takahashi. Die kennt ihr nicht? Doch, die kennt ihr! Al Leong spielte jeweils einen der Bösen in „Stirb Langsam“ und „Leathal Weapon“, den Dschingis Khan in „Bill und Teds verrückte Reise durch die Zeit“ und offiziell so bezeichnete „asiatisch aussehende Gangster“ in Serien wie „Ein Colt für alle Fälle“ und „Das A-Team“. Yuji Okumoto war der Böse in „Karate Kid 2“, Tamlyn Tomita hingegen die Gute. (Irgendwer muss ja auch die Guten spielen.) Wenn ihr Zweifel daran habt, ob die beiden die richtigen für ein solch anspruchsloses Projekt sind, schaut auch das Video dazu an:

Und auch Yuji Okumoto, der die beiden unterstützt, hat sich helfend an die Community gewandt. Er beweist in einem Video bereits seine Qualitäten als Bad Guy:

Die beiden haben offensichtlich Spaß beim Filmen. Hier sind „geheime“ Aufnahmen, die „beweisen“, dass das Casting sehr aufwändig gewesen sein muss:

Um für Unterstützer zu werben, wollen sich die beiden ganz schön ins Zeug legen. Für 100 Dollar gibt es etwa ein 20-minütiges Skype-Interview mit den beiden (für maximal 50 Unterstützer, also insgesamt knapp 17 Stunden), wer 10.000 Dollar investiert, darf sich Producer nennen. Natürlich gibt es T-Shirts, Hoodies, Aufkleber, Downloads und anderes Merchandising. Wer nur 1 Dollar investiert, dessen Namen brüllen Stephen und Patrick so laut sie können, während sie ihre imaginären Waffen abfeuern. Ich habe mich jedenfalls königlich amüsiert, während ich diese Zeilen schrieb, und freue mich sehr auf das Projekt. Aber vielleicht bin ich ja auch einfach großer 80er-Jahre-Trashfan. Ihr aber auch, ich weiß es…


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

5 Kommentare

  • Aktionen wie diese sind heutzutage nichts besonderes mehr 😉 Das Netz macht es halt möglich, ohne das Web wären die ja niemals so „Bekannt“ geworden mit ihrem Vorhaben. Aber genau das ist ja auch das schöne dran, man hat was zum Schmunzeln und Lachen und möglicherweise wird das Projekt ja auch ein wenig erfolgreich mit den Stars dahinter.

    Besser als „Kübelböck“ ist es jetzt bereits und der hat ja nun wirklich lange aus dem Flimmerkasten gejodelt, mal als Casting-Hupfdohle, mal als Unfallverursacher und gemeiner Gurkenmörder, aber immer mehr oder weniger erfolgreich, obwohl ihn ja vermeintlich alle gehasst haben 😛

    P.S.: Nein ich bin kein Fan aber mein Sohn liebt Gurken über alles.

  • Eine witzige Idee, die Stars vom Rand, aus den 80`gern und 90`gern in den Mittelpunkt zu stellen. Und sie dann auch noch von Böse zu Gut motieren zu lassen. Ich wette das werden sich einige Actionfans ansehen.

  • Ist doch eine geniale Idee. In den USA läuft heutzutage viel über Youtube. Viele die mit Youtube Videos angefangen haben können heute schon eine kleine Karriere in Fernsehsendungen oder als Moderatoren vorweisen. IJustine oder Shane Dawson zum Beispiel. Die verdienen mittlerweile ihren Lebensunterhalt mit Youtube Videos. Diese Youtube Community ist verdammt groß in den USA. Einige Youtube Größen haben jetzt sogar ihren eigenen Kino Horrorfilm herausgebracht der Smiley heißt.

    Wenn einige von den den Awesome Asian Guys unter die Arme greifen wird das mit Sicherheit ein Erfolg. Ich würde es mir ansehen.

    Viel Glück

  • Hey,

    wirklich eine coole Idee. Das erinnert mich sehr stark an alte Filme aus den 80er. Die Pappkartons sind wirklich klasse. Hätte nich gedacht, was man damit noch alles machen kann.

    Gruß
    Zoe

Kommentieren