Sonstiges

Der nächste Player gibt auf: RTL interactive will werkenntwen dicht machen

Grafik wkw
geschrieben von Tobias Gillen

RTL interactive, seit 2009 Inhaber von werkenntwen, zieht nun die Notbremse.

wkw

40 Mitarbeiter betroffen

Vor einem halben Jahr hat sich wer-kennt-wen in werkenntwen umbenannt, ein bisschen an der Funktionalität geschraubt, einen „Mögen“- und „Teilen“-Button eingeführt und dann geglaubt, damit könne man den Nutzerschwund noch einmal aufhalten. Auf meinen Text darüber damals gab es etliche Kommentare wie „Ich bin raus, das neue wkw tue ich mir nicht an“ oder „Ich werde mich auch löschen. Nur Werbung, Chaos! Damit hat wkw sich keinen Gefallen getan!“

In der Tat scheint es nun so, als stehe werkenntwen vor dem Aus: „RTL interactive wird sich von werkenntwen trennen“, teilte die Gruppe in einer Pressemeldung mit. Ab Mitte des Jahres werde das Portal von RTL interactive nicht weiter betrieben werden, 40 Mitarbeiter seien davon betroffen, so der Noch-Eigentümer. Grund dafür sei, „dass das Angebot nach anhaltenden Reichweitenverlusten für RTL interactive langfristig nicht wirtschaftlich betrieben werden kann.“

Grafik wkw

Drastische Einbrüche

Keine große Überraschung. werkenntwen wäre nicht das erste Netzwerk, das durch die Übermacht der großen Player – Facebook, Twitter, Google – überrollt wird. Es ist ohnehin überraschend, dass man solange an werkenntwen geglaubt hat. Schließlich hat sich die Nutzerbasis drastisch verkleinert und binnen zwei Jahren sind die Visits um fast 70 Prozent eingebrochen.

Ganz vorbei scheint es aber noch nicht zu sein, RTL interactive stehe derzeit mit „potenziellen Investoren“ in Gesprächen. Fraglich ist aber, was diese mit dem sinkenden Schiff noch anfangen wollen. Für ein paar Arbeitskräfte gibt es aber noch Hoffnung: Man prüfe die Übernahme in anderen Bereichen der RTL interactive.

Bild: Screenshot; Grafik: Statista


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

11 Kommentare

  • Uffff ich kenne WKW sowie Lokalisten nur von gelegentlicher TV Werbung, ich ging auch fest davon, dass die Unterstützung des Fernsehens der einzige Grund ist, warum das Ding so lange überleben konnte.

    Ich kannte wirklich keinen der dort oder bei Lokalisten Mitglied war. Aber vielleicht ist es eine Generationssache- ich bin vergleichsweise jung bzw. war es damals, der ganze Freundeskreis war zuerst bei StudiVZ und dann (erstaunlich spät) bei Facebook.

    Vielleicht zielten ja die Seiten auf ein damals älteres Publikum ab, welches ein wenig treuer war.

  • Muss ich Horst Recht geben; der Aufschrei in WKW war riesig, als das Design plötzlich „aufgepimpt“ wurde und man nichts mehr gefunden hat. Schade drum, war eine echte Alternative zu Facebook. Ich hoffe, es geht weiter.

  • WKW ist und war für mich eine Alternative zu Facebook. Ich bezeichne mich selbst als „Face Book Verweigerer“ Ich verstehe auch nicht warum man auf all die zahlreichen Proteste der User bei WKW nicht eingegangen ist. Man kann den Eindruck gewinnen, dass trotz Fernsehwerbung etc., es bewusst zum „Sterben“ verurteilt hat. Einige denken auch das Mr. Zuckerberg der RTL Gruppe ein Angebot gemacht hat das man nicht ablehnen kann um die Konkurrenz den Garaus zu machen.

    So oder so eine Tendenz die nachdenklich machen sollte.

  • Schade eigentlich, ich war auch jahrelang bei WKW, da ich kein Fan von Facebook bin, habe ich Twixxi.com probiert und bin sehr zufrieden, ich kann euch die Seite nur empfehlen ! die ist kostenlos und eine echte Alternative zu Wer Kennt Wen.

  • Aktuell wechseln alle Leute die ich auf wer-kennt-wen kenne zu Nerofix, scheint die beste Alternative (auch zu Facebook) zu sein, mit sehr vielen netten Menschen. Denke Nerofix wird das nächste große Netzwerk in Deutschland werden. Kann ich allen nur empfehlen, macht echt Spaß dort zu sein!

    LG Christina

  • Wer-kennt-wen ist seit der Umstellung meiner Meinung nach zu einer Katastrophen-Seite geworden. Ich kann es nur beglückwünschen, dass dieses Netzwerk endlich „dicht macht“!

    LG Elvira

  • wkw ist tot, das war hausgemacht. Ich war gern auf dieser Seite, bis zur furchtbaren Umstellung.
    Aber jetzt gibt es eine ähnliche, meiner Meinung bessere Seite: -kenn-dich-doch.de . Ne gute Alternative zu Facebook.

  • Komisch das alle geben RTL schuld. Wenn mann die Zahlen anschaut…war WKW schon vorher ein sinkende Schiff. RTL dachte nur es hat potential und hat versucht daraus was zu machen. Es war nicht die änderung, sondern das WKW schon immer ein sehr primitve Alternativ war. Mobile Version noch nie gut funktioniert usw.

  • Also, ich finds sehr schade, das WKW so runter gewirtschaftet wurde von RTL. Vor allem weil ich es gut fand das es ausser Facebook noch eine deutsche Seite gab wo ich mich mit meinen Freunden und Bekannten austauschen konnte. Deshalb hab mich mich mal auf die Suche nach werkenntwen Alternativen gemacht und bin dabei auf wer-kennt-wen.net gestossen. Nun bin ich dort angemeldet und sehr zufrieden damit. Hoffe nun das sich dort bald ganz viele anmelden und es vieleicht wieder eine gute Seite wird um sich mit Freunde und Bekannten zu treffen.

Kommentieren