Sonstiges

Darth Vader im Wohnzimmer, Batmobil zum Selberbauen und ein geliebter „Brotkasten“: Ein Streifzug durch die neuen eBay-Kollektionen

Ich gestehe: Früher war ich ein eBay-Poweruser und deckte mich größtenteils dort ein. Die Schnäppchen erfreuten einfach meine schwäbische Seele. Als eBay aber vor ein paar Jahren seine Tore für professionelle Verkäufer öffnete, verlor ich den Spaß daran. Mit den kürzlich eingeführten eBay-Kollektionen hat mich die Plattform nun allerdings wieder zurückgewonnen.

Gut kopiert ist halb gewonnen

Die Idee ist eigentlich simpel: Man klaue adaptiere die Idee von Pinterest, indem interessante Produkte mit einem Klick „festgepinnt“ werden können, und lässt so die User für einen arbeiten. Denn jeder Marketer weiß, dass persönliche Empfehlungen von Freunden, Bekannten und Vertrauten deutlich besser konvertieren als die Vorschläge eines Herstellers oder Händlers.

Genau deswegen stöbere ich mittlerweile voller Freude durch die Kollektionen. Denn hier entdecke ich allerlei interessante, verrückte und inspirierende Dinge zum Shoppen. Glaubt ihr mir nicht? Dann möchte ich euch meine Top-5-Kollektionen vorstellen.

Kult: C64, Kassettenrekorder und ein „Lustknüppel“

retrotech

Wer wie ich in den 1970ern geboren und somit in den 80er groß wurde, der erinnert sich gerne an diese Zeit zurück. Man erstellte für seine Freunde Mixtapes mit dem ersten, eigenen Kassettenrekorder zusammen, dank Commodore lernten die Pixel in unseren Kinderzimmer das Laufen, und wegen „Decathlon“ und „Summer Games“ verschliss ich an einem Tag mehr Competition-Pro-Joysticke als mein Taschengeld im ganzen Jahr hergab. Ach ja, das waren die guten, alten Zeiten.

Um sich wie ich ein bisschen Kindheit und Jugend zurückzuholen, heißt es nun, Sparschwein plündern und auf die „Retrotech aus den 80ern“-Kollektion stürzen.

Kitsch mit „Star Wars“

star-wars-kollektion

Bleiben wir beim Thema Kindheit. Das ist die Zeit, in der man Idole und Vorbilder sucht. In meinen jungen Jahren waren das David Hasselhoff aka Michael Knight, Colt Seavers aus „Ein Colt für alle Fälle“ und natürlich alles, was mit „Krieg der Sterne“ (so hieß der erste Teil damals noch!) zu tun hatte. Während Colt Seavers und Michael Knight den Kids von heute sicherlich nichts sagen dürften, so fahren sie noch mehr als wir damals auf „Star Wars“ ab. Kein Wunder: George Lucas hat es geschafft, die Marke über 30 Jahre lang am Leben zu erhalten und dank der neuen Filme sowie Cartoon-Serien junge Zielgruppen zu erschließen.

Egal, ob man nun Jar Jar Binks oder den jungen Anakin Skywalker leiden kann oder nicht – das „Star Wars“-Merchandising ist immer noch ein absoluter Magnet. In der „Star Wars Stuff“-Kollektion gibt’s ein paar Goodies, bei denen ich kurz davor bin, zuzuschlagen. Auch wenn sie eigentlich extrem kitschig und sinnlos ausfallen. Welche das sind? Verrate ich nicht.

Traumwagen aus Plastik

lego-autos

Kindheitsträume, die Dritte: Zu meiner Zeit (ja, ja, nun klinge ich wie ein alter Sack), da war das Erscheinen eines neuen Lego-Kataloges ein Highlight. Tagelang blätterte ich ihn durch, um meine Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke zu markieren. Doch die Enttäuschung war meist groß: Statt der teuren Ritterburg mit mehreren tausend Teilen gab’s nur Polizei-Autos, die aus wenigen Klötzchen bestanden.

Die Zeiten, in denen Lego-Fahrzeuge irgendwie kümmerlich wirkten, sind mittlerweile vorbei. Gerade von Lego-Technik gibt es allerlei Träume für PS-Narren. In der Kollektion „Lego Autos“ hat es mir besonders der „LEGO Technik Truck mit Power-Schwenkkran“ angetan. Ob ich den von meiner Frau zum Geburtstag geschenkt bekomme?

Superman steht auf Daten

usb-sticks

Begeben wir uns von der Kindheit in den 80ern zur Jetztzeit. Das Kind im Manne lebt zwar weiter, aber man kann und darf es nicht mehr so zeigen. Welch ein Glück gibt’s heutzutage allerlei Gadgets, mit denen wir unseren Spieltrieb ausleben können. So bin ich zum Beispiel ein Fan von ungewöhnlichen USB-Sticks. Deswegen hat mich die „USB-Sticks mal anders“-Kollektion sofort angesprochen.

Ein Homer Simpson als mobile Festplatte, Batman dessen Torso man ins Notebook stecken kann oder eine Mini-Bierflasche für Daten anstatt Gerstensaft – herrlich. Wer es seriöser mag, kann natürlich auch zum Fake-Korken greifen. Will man das?

Geschüttelt, nicht gerührt

james-bond

Wer ist der größte Gadget-Freak der Welt? Na klar – James Bond! Vom Aston Martin mit Schleudersitz, über einen lässigen Raketenrucksack bis hin zu Laser-Uhren hat der Geheimagent alles, was Männer sich wünschen. Und natürlich auch die entsprechenden Damen mit Model-Maßen dazu.

Die eBay-Kollektion „James Bond – Die Welt von 007“ bietet einige Objekte, mit denen man sich ein bisschen wie der coole Brite fühlen kann. Selbst eine Uhr für rund 6.000 Euro darf hier nicht fehlen.

Und? War was für euch dabei? Oder habt ihr noch ein Highlight, das man sich unbedingt anschauen sollte? Dann ab damit in die Kommentare!

BASIC thinking ist eBay-Partner

Disclaimer: Auch BASIC thinking hat als offizieller eBay-Partner einige eBay-Kollektionen erstellt. Wir kreieren unsere Kollektionen unabhängig und sind nicht am Verkauf der dort gezeigten Artikel beteiligt. Auf Eigenschaften wie Qualität oder Preisgestaltung der abgebildeten Produkte haben wir keinen Einfluss. BASIC thinking erhält für die Zusammenarbeit mit eBay eine pauschale Vergütung.

Bilder: Screenshots / eBay


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

Kommentieren