Social Media

1 Million Nutzer in acht Monaten: LinkedIn gibt Gas und macht Xing Konkurrenz

LinkedIn-Publishing-Tool-for-Members1-640x364
geschrieben von Tobias Gillen

LinkedIn-Publishing-Tool-for-Members1-640x364

LinkedIn ist in Amerika das, was Xing im deutschsprachigen Raum ist – nur ein bisschen größer. Doch nach wie vor konnte sich LinkedIn in Deutschland nie so recht durchsetzen, hier hat Xing die Marktführung im Bereich der Business-Netzwerke auf seiner Seite. Doch wie es scheint, holt LinkedIn auf.

1 Million neue Nutzer in acht Monaten

Im Februar wurde bekannt, dass LinkedIn ins Content-Biz einsteigen will. Blog-Beiträge sollen dort geschrieben und veröffentlicht, die Klicks und die Verweildauer erhöht und die Nutzerzahl durch mehr interessantere Inhalte gesteigert werden. Bis dato war es nur einigen ausgewählten Prominenten und Großunternehmen, etwa Bill Gates, möglich, Blog-Postings zu publizieren.

Ob das auch mit dem jüngsten Wachstumsschub in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Raum) zu tun hat, ist unklar. Immerhin konnte LinkedIn seine Nutzerzahlen in acht Monaten um eine Millionen auf fünf Millionen Mitglieder steigern. Im Vergleich dazu steht Xing mit sieben Millionen Nutzern und einem Wachstum von 839.000 Mitgliedern in einem Jahr.

Es ist sicher noch zu früh für einen Vergleich, aber wenn LinkedIn weiterhin in dem Tempo aufholt, sollte Xing sich schnell etwas einfallen lassen. Es wäre nicht das erste Mal, das ein US-Unternehmen ein hiesiges Unternehmen in seinen Kompetenzen aussticht – man denke nur mal an StudiVZ und Facebook oder jüngst werkenntwen. Am Ende entscheidet, und das gilt bei einem Businessnetzwerk umso mehr, wo die meisten Nutzer respektive Auftraggeber und -nehmer zu finden sind. Es wird spannend werden im Duell der Konkurrenten.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

5 Kommentare

  • Ich habe so das Gefühl, dass LinkedIn einfach noch nicht so angekommen ist hier in Deutschland. Aber da die Zahlen etwas anderes belegen bin ich gespannt, was die Zukunft für die beiden netzwerke übrig hat.

  • …. na ja, so viele Spamkontakte wie auf Linkedin haben wir sonst nirgendwo, sehr viele „Sammler“ unterwegs auf LinkedIn. Aber typisch, dass bei Netzwerken immer nur auf die Größe geachtet wird.

  • Ich bin auch seit diesem Jahr Mitglied bei Linkedin, vor allem weil ich dort meine internationalen Kontakte wiederfinde. Damit kann Xing einfach (noch) nicht konkurrieren.

    Das war damals auch der Grund, warum ich von StudiVZ zu Facebook gewechselt bin…

    Was mir auch gefällt, ist dieser Twitter-/Blog-ähnliche Vharacter, den Linkedin hat.

    Von daher lautet meine Tendenz: pro Linkedin!

Kommentieren