Sonstiges

#Netzmüll:er: HTC hat sein #SelfieDesaster – weil das Selfie-Testimonial die Fotos mit dem iPhone schießt

14087641133_018a113570_h-588x361 (1)
geschrieben von Michael Müller

14087641133_018a113570_h-588x361 (1)

„OMG Its Alexis Knox!“, heißt es auf dem Twitter-Kanal des durchblondierten neuen Selfie-Testimonials von HTC. „OMG ist das doof“, schießt es bei näherem Betrachten des Twitter-Kanals des teuer bezahlten Social-Media-Püppchens ins Hirn. Der Grund: das neue HTC-Testimonial Alexis Knox nutzt gar kein HTC-Smartphone zum Schießen und Posten ihrer Bilder, sondern ein iPhone. Autsch.

Eine Frau mit einer Mission – die kläglich scheitert

Am Donnerstag dieser Woche kündigte HTC in Deutschland in einer Pressemitteilung an, „Alexis Knox als erste Selfie-Stylistin der Welt“ engagiert zu haben. Warum? „Um die HTC EYE-Experience noch besser zu machen“. Na logo!

Weiter heißt es in der Pressemitteilung:

„Eine Frau mit einer Mission: Ausgestattet mit ihrem HTC Desire EYE und der bewährten RE-Kamera rettet Alexis Knox, die Selfie-Stylistin im Auftrag von HTC, die Welt vor der Selfie-Sabotage.“

Eine Frau hat die Mission, die Welt zu retten. Vor der Duckface-Apokalypse Selfie-Sabotage. Soweit klar?

Um es vorweg zu nehmen: die „Mission“ scheitert schon einen Tag nach ihrer Ankündigung. So ist Alexis selbst eine Selfie-Saboteurin. Ob dies im Sinne von HTC ist, wage ich arg zu bezweifeln.

Durchdachte Kampagne, ungeschicktes Testimonial

HTC spielt die Selfie-Masche über verschiedenste Kanäle, sogar ein YouTube-Video wurde produziert und online gestellt:

Das Video, so die HTC-Pressemeldung, „lädt Selfie-Fans dazu ein, ihre SelfieDesaster mit dem Hashtag #SelfieSchool zu twittern. Alexis wählt unter den Foto-Tweets diejenigen aus, die am dringendsten Hilfe von HTC benötigen – damit sie nie wieder Opfer ihrer eigenen Selfie-Sabotage werden!“

Dazu eine kleine Sabotage-Chronik.

Am 5. Februar twittert @HTC_de: „Wir stellen Euch @alexisknox vor, unser HTC Selfie Stylist http://youtu.be/Rp5aY4z4RyY„.

Diesen Tweet retweeted Alexis brav, auch wenn sie des Deutschen womöglich gar nicht mächtig ist:

alexis_ankuendigung

Kurz darauf läuft die Kommunikations-Maschinerie an, Alexis zeigt sich glücklich in ihrer neuen Rolle als weltweit erste Selfie-Stylistin:

Jetzt wird es absurd

Am 5. Februar um 22:47 Uhr tweeted sie ein fröhliches Bild, auf dem sie recht deutlich kein HTC-Smartphone in der Hand hält:

Der Zoom stellt klar: ein iPhone!

B9HKaDlIQAAzx-Y

Wieso in dem Tweet das Hashtag #SelfieStylist der HTC-Kampagne sowie eine Erwähnung von @HTC eingebracht ist? Genau. Macht keinen Sinn.

Kurz vor Mitternacht folgt dann ein Eigenportrait, das sie ebenfalls mit einem iPhone aufnimmt:

Auch, wenn sie in einem Tweet vom 6. Februar endlich (ENDLICH! Mädel, du hast einen VERTRAG, den du erfüllen musst!) ein HTC Desire EYE in der Hand hält, bleibt ein fader Beigeschmack:

So müssen die nächsten Tage und Tweets zeigen, ob Alexis Knox jetzt endlich konsequent beim HTC bleibt, oder doch wieder zum Apple-Smartphone greift. Vielleicht wurde sie sich auch erst nach einer langen Nacht, einen Tag zu spät, ihrer neuen „Mission“ als #SelfieStylist bewusst? Wer weiß das schon.

Um bis zur finalen Klärung an die eingangs erwähnte Kernaussage und Challenge der HTC-Pressemitteilung anzuknüpfen, lasse ich mich als passionierter Selfie-Fan gerne einladen und poste nachfolgend mein persönliches, Duckface-durchzogenes #SelfieDesaster:

SelfieSchool

In diesem Sinne,

Der Netzmüll:er

Bild: cloud2013 / flickr.com (CC BY 2.0, leicht modifiziert)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Müller

Michael tritt seit 2012 in über 140 Beiträgen den Beweis an, trotz seines Allerweltnamens real existent zu sein. Seit Abschluss seines Wirtschaftsstudiums arbeitet er als Kommunikationsberater für namhafte Technologie-Firmen, kann und möchte das Schreiben aber nicht sein lassen.

20 Kommentare

  • Vor einigen Tagen regte man sich hier über billige PR-Anfragen auf und heute postet ihr das. Dagegen haben „Bild“ oder „Gala“ Niveau und es ist ein Paradebeispiel für den Schwachsinn „Socialmedia“, dem Wort für Klatsch und Tratsch 2.0.

    • So recht verstehe ich deine Kritik nicht. In dem Beitrag geht es ganz und gar nicht um Klatsch und Tratsch, als vielmehr um eine arg misslunge Testimonial-Kampagne eines großen Smartphone-Herstellers.

  • Ihr seid ja ein paar Miesmacher !! Ich finde es mega !! Genauso wie das neue Rap-Video von HTC … Einfach extrem geiles Marketing

  • Ich bin vermutlich der Einzige, aber ich habe von dem ganzen Artikel kein einziges Wort verstanden. Inhaltlich natürlich.

  • *gähn* Das ist ja mal eine wahnsinnig investigative Story, die eigentlich nur sagt: „schaut mal, BT Redakteure stehen auf blonde D-Promis“.

    • Das verstehst du falsch. Diese wahnsinnig investigative Story sagt eher, dass ein großer Smartphone-Hersteller offenbar auf das falsche Zugpferd gesetzt hat. Alexis Knox kannte ich vor dem Lesen der HTC-Pressemitteilung auch nicht. Aber man lernt ja bekanntlich nie aus..

  • Was ist ein Testimonial? Wer ist Alexis Knox? Und was zur Hölle ist eine Selfie-Stylistin???

    Ich verstehe nur BAHNHOF!

  • @Oliver:
    muss sagen, hab auch kein Wort verstanden!

    1. zu viele Bilder
    2. Zu viele Einbettungen
    3. …

    echt nicht gut geworden…

  • ?????? Keine Ahnung was man uns damit sagen möchte.3/4 des Absatzes sind luftleer….

    “OMG Its Alexis Knox!”, heißt es auf dem Twitter-Kanal des durchblondierten neuen Selfie-Testimonials von HTC. “OMG ist das doof”, schießt es bei näherem Betrachten des Twitter-Kanals des teuer bezahlten Social-Media-Püppchens ins Hirn. Der Grund: das neue HTC-Testimonial Alexis Knox nutzt gar kein HTC-Smartphone zum Schießen und Posten ihrer Bilder, sondern ein iPhone. Autsch.

  • War das jetzt ein

    – Pro-iPhone-Bericht

    oder ein

    – Verdammt-iPhone-ist-immernoch-das-beliebteste-Smartphone-Bericht

    ???

    • Und bei dir stelle ich mir immer wieder die Frage, was du mit deinen unsachlichen Kommentaren hier bezwecken willst. Immerhin, du bist ein treuer Leser und Kommentator, das schmeichelt uns sehr.

  • Diesen Vorwurf könntest Du bringen, wenn Du / Deine Kollegen mal einen wertvollen Artikel verfassen würdest.

    Aber wenn Du die Kommentare hier als positives Feedback interpretierst, dann lehne ich mich mal etwas aus dem Fenster und behaupte, dass etwas mit Dir nicht stimmt.

    Treuer Leser. Naja.
    Ganz ehrlich? Ich lese die Überschrift und die Kommentare. Dann weiss ich schon, woher der Wind weht.

  • Lustiger Artikel, zeigt wie schnell Sex nichtmehr sellt – nämlich dann, wenn der Sex zu doof ist… 🙂
    Die Aushängeschilder-Selfies mit einem anderen Phone zu machen, als dass für das man ja eigentlich Werbefigur ist, ist schon arg dämlich… Die Kommentare über mir kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Nur weil es hier Einbettungen gibt und die Tweets/Posts inhaltlicher Trash sind, heisst das ja wohl nicht, dass der Artikel schlecht ist. Aber nach dem letzten Kommentar von A.Berater war mir dann klar, dass nicht der Blog sondern die „Leser“ bzw. „Überschriftenleser“ das Problem sind. Übrigens ziemlich abwegig erst BT mit Gala/Bild und Co zu vergleichen und danach einzugestehen, dass man nur Überschrift und Kommentare liest^^

  • Ich fand den Artikel gut und unterhaltsam (verkauft sich denn diese HTC Cam gut? Ich sehe da nicht genau die Zielgruppe..)

Kommentieren