BT

Microsoft Lumia 950 XL Test: Ein enttäuschendes Windows-Flaggschiff

geschrieben von Nicole Scott

Schon seit Ewigkeiten bin ich Windows Phone-Nutzer und war daher mächtig auf Microsofts neues Flaggschiff-Smartphone mit Windows 10 gespannt. Leider hat sich ein Jahr Vorfreude nach der Veröffentlichung von Lumia 950 und Lumia 950 XL innerhalb von Minuten in Enttäuschung verwandelt.

Eine Sache muss ich unbedingt noch vorausschicken, bevor wir hier tiefer in den Test des Lumia 950 XL eintauchen: Das kleinere Lumia 950 konnte ich bislang noch nicht testen. Laut geschätzter Kollegen habe ich mit dem XL wohl das schlechtere der beiden Modelle erwischt. Daher möchte ich mich mit zu harter Kritik an Windows 10 noch zurückhalten, bis ich das Lumia 950 ebenfalls antesten konnte.

 

Design und Verarbeitung

Wenn wir an die Lumia-Reihe denken, kommen uns top verarbeitete Smartphones in knalligen Farben in den Sinn. Das Lumia 920 ist uns noch bestens im Gedächtnis geblieben und nach dem Denim-Update hab ich mich wieder Hals über Kopf in Windows verliebt.

Seit die Geräte unter dem Namen “Microsoft” laufen, hat die Verarbeitungsqualität nachgelassen. Beim Lumia 950 XL ist nichts davon übrig geblieben. Unternehmen wie Meizu und Oppo stellen das Lumia 950 XL mit ihren gut verarbeiteten, schlanken Smartphones locker in den Schatten. Es knarzt hörbar und Sound, Design und Haptik wirken billig.

[mg_blockquote align=“left“]Die größte Veränderung für mich bei diesem Handset: Das Nachlassen bei der Verarbeitungsqualität.[/mg_blockquote]

Etwa 660 Euro werden fällig für das Lumia 950 XL – wenn es sich aber nach einem Premium-Gerät anfühlen soll, müsst ihr noch ein bisschen was drauflegen und ein Case von einem Dritthersteller dazu kaufen, von denen es glücklicherweise einige gibt. Nochmal abschließend: Das 950 XL wirkt austauschbar und einfallslos, die Verarbeitungsqualität ist eher Mittelklasse.

lumia_950XL-005

Hardware

Das Lumia 950 XL setzt grundsätzlich auf Bauteile, mit denen wir es in dieser Hinsicht in die Flaggschiff-Kategorie einsortieren können. Die Performance hat unsere Erwartungen aber nicht erfüllt. Unter der Haube finden wir einen Qualcomm Snapdragon 810, dazu gesellen sich 3 GB RAM.

Das Smartphone bietet 32 GB internen Speicher, 29 GB davon stehen euch out of the Box zur Verfügung. Einen microSD-Slot gibt es zudem auch, mit dem ihr den Speicherplatz des Lumia 950 XL noch einmal um bis zu 200 GB erweitern könnt. Der Slot für die Speicherkarte befindet sich unter der abnehmbaren Rückseite, ebenso wie der auswechselbare Akku, der uns eine Kapazität von 3.340 mAh zu bieten hat. Dabei ist das Device 8,1 mm dick und wiegt 165 Gramm. Hier die Spezifikationen im Überblick:

  • Display: 5,7 Zoll QuadHD mit einer Auflösung von 2560 x 1.440 Pixeln (518 PPI), AMOLED, geschützt durch Gorilla Glass 4, Glance Screen
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 810 Octa-Core-SoC
  • Betriebssystem: Windows 10 Mobile
  • Speicher: 3 Gigabyte RAM
  • 32 Gigabyte interner Flashspeicher, erweiterbar um bis zu 200 GB
  • Kamera: 20 Megapixel PureView mit optischer Bildstabilisierung und dreifachem LED-Blitz
  • Frontkamera: 5 Megapixel Weitwinkelkamera
  • Batterie: 3340 mAh Akku (wechselbar)
  • Abmessungen: 151.9 x 78.4 x 9.9 mm
  • Liquid-Cooling-Technologie
  • Anschlüsse: USB-C Anschluss
  • sonstiges: Iris-Scanner für Windows Hello, Quick-Charge, Wireless Charging, Bedienung mit Handschuhen, Cover wechselbar, Barometer
  • Farbe: Weiß oder Schwarz

lumia_950XL-009

Display

Das Display macht einen alles andere als billigen Eindruck: Wir haben es hier mit einem 5,7 Zoll großen Quad HD-Display mit einer 1440p-Auflösung zu tun, geschützt durch Gorilla Glass 4. Dank ClearBlack-Technologie könnt ihr das Panel auch im Sonnenlicht ordentlich ablesen und ein Blick auf den Windows-Screen verrät nicht nur, dass ihr dort massig Informationen unterbringen könnt, sondern auch, dass Microsoft uns knackige Farben bietet. Wie von OLED-Panels gewohnt, bekommen wir auch beim Lumia 950 XL sowohl gesättigte Farben als auch tiefe Schwarztöne zu sehen.

Von Windows 10 kennen wir schon, dass man die Helligkeit in Abstufungen von je 25 Prozent regeln kann. Während ihr bei der Desktop-Version dank Shortcuts aber noch filigraner die Helligkeit einstellen könnt, scheint es diese Möglichkeit bei der Mobile-Version schlicht nicht zu geben.

lumia_950XL-001

Kamera

Die Kamera präsentiert sich gewohnt hochklassig, wenngleich ich das Gefühl habe, dass die Low-Light-Qualitäten nicht ganz mit denen des Lumia 920 mithalten können. Im Lumia 950 XL befindet sich eine 20 Megapixel PureView-Kamera mit optischer Bildstabilisierung und einem neuen Triple-LED-Blitz. Wie alle Lumia-Geräte zuvor, besitzt auch das 950 XL wieder einen dedizierten Kamera-Button. Finden wir gut und würden wir uns von anderen Herstellern auch wünschen.

WP_20151227_20_07_19_Rich_LI

Bei den manuellen Einstellungen hat Microsoft es bei dem belassen, was Nokia 2013 eingeführt hat. Ihr könnt ISO bis zu einem Wert von maximal 3200 einstellen, die Belichtungszeit maximal auf vier Sekunden und jederzeit on the fly fokussieren. Wenn ihr geübtere Fotografen seid und Erfahrung mit den manuellen Einstellungen habt, werdet ihr euch auf dem Lumia 950 XL schnell heimisch fühlen. Mit der sehr leistungsfähigen Kamera sollten euch herausragende Fotos gelingen, die ihr dann entweder im jpg- oder DNG-Format (Digital Negative) abspeichern könnt.

Wollt ihr allerdings lieber hier und da mal einfach nur einen schnellen Schnappschuss machen, gibt es da draußen bessere Optionen. Uns ist aufgefallen, dass die Ergebnisse bei den Auto-Einstellungen nicht ganz mit denen der Konkurrenz mithalten können, was auch – oder gerade – für den Low-Light-Bereich gilt. Die Bilder sind meistens ein kleines bisschen verwackelt, selbst wenn ich zum Fotografieren meine Hand auf dem Tisch abgelegt habe.

lumia_950XL-008

Software

Windows 10 stellt zweifellos ein substanzielles Update für die Windows Phone-Plattform dar und sowohl Continuum als auch die Universal Apps lassen uns in Sachen Windows 10 Mobile hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Auch, wenn man Windows auf einem Smartphone schon länger nicht mehr genutzt hat und man daher erwarten könnte, dass man sich nicht direkt zurechtfindet, stellt man hier schnell fest, dass man sich doch direkt wieder ein wenig heimisch fühlt. Stellt es euch so vor, als kommt ihr nach Hause und merkt dann, dass irgendjemand das ein oder andere Möbelstück entfernt oder umgestellt hat.

Mag sein, dass diese kleinen Veränderungen für den ein oder anderen nicht gerade zum Vorteil geraten sind.Wenn es läuft, präsentiert sich Windows 10 als glattes, sauberes System – läuft es hingegen nicht, werden die Dinge unschön. Ich habe eine Weile gebraucht, mich daran zu gewöhnen, dass tolle Funktionen wie das Double-Tap-Feature zum Aufwecken des Displays verschwunden sind, während weniger nützliche geblieben sind. Es ist eine merkwürdige Mischung aus alten Funktionen und neuem Design entstanden. Am Beispiel des People-Hubs kann man das ganz gut erklären: Der Hub kommt nun mit runden Icons! Das komplette Betriebssystem setzt auf quadratische Kacheln und die runden Icons stechen dort unangenehm hervor. Gute Absichten und schlechtes Design – so könnte man diese Windows 10 Mobile-Version wohl am ehesten charakterisieren.

DSC_0352-e1451597121692

Nichtsdestotrotz: Nachdem ich eine Weile kein mobiles Windows-Device genutzt habe, fühlt es sich grundsätzlich gut an, mit dem Lumia 950 XL wieder auf dieses System zurückzukehren. Ich liebe Windows Phone und ich kann durchaus nachvollziehen, wieso man in der Community versucht, die Verfehlungen mit Sätzen wie “Ist ja noch eine Beta” zu entschuldigen. Aber sorry, Leute – wir haben es hier nicht mit einer Entwickler-Version oder sowas zu tun, sondern mit einem Serien-Produkt, welches an ganz normale Kunden verkauft wird.

Definitiv hat Microsoft hier einen Fehler gemacht. Amazon hat die neuen Geräte kurz vor Weihnachten sogar aus dem Programm genommen. So manches Zipperlein verzeiht man einer neuen UI, solange das System flott arbeitet und intuitiv zu bedienen ist. Aber wenn es selbst beim Starten von Apps immer wieder Probleme und Verzögerungen gibt, dann darf man darüber nicht hinwegsehen.

Microsoft wollte mit der neuen Hardware unbedingt das Weihnachtsgeschäft mitnehmen und jetzt stellt sich heraus, dass das die falsche Entscheidung war und man ein halbgares Produkt veröffentlicht hat. Aber auch, wenn noch nicht alles wirklich butterweich läuft, ist natürlich nicht alles schlecht: Das virtuelle Keyboard (jetzt mit Cursor) ist wirklich klasse geworden. Der Email-Client mag nicht mit Prioritäten bei den Mails zurechtkommen, präsentiert sich von der UI aber besser als die Konkurrenz von Google. Auch Cortana wird immer besser – vielleicht erinnert ihr euch ja noch an meine Liebesaffäre mit ihr, die in New York ihren Anfang nahm:

Viele Apps von Drittanbietern sind leider immer noch nicht oder nur schlecht umgesetzt für Windows erhältlich. Immer wieder hört man von Entwicklern, die die Unterstützung für ihre Windows-Apps einstellen. Andererseits erwarten wir nagelneue Facebook-, Instagram- und Messenger-Apps für Windows 10, bei denen es sich dann um Universal Apps handelt, die vom Desktop bis zum kleinsten Smartphone auf allen Geräten funktionieren.

110 Millionen Windows 10-Devices sind bereits auf dem Markt und der Grundstein ist dafür gelegt worden, dass die entwickelten Apps auf all diesen Windows-Geräten laufen werden. Aktuell findet man im Windows Store leider noch nicht viele kompatible Apps. Es ist eine sehr unschöne Phase des Umbruchs für Microsoft und immer wieder hören wir von Windows-Anhängern, dass man dem Unternehmen aus Redmond noch ein wenig Zeit geben muss. Wir drücken die Daumen.

Wo Microsoft wieder punkten kann: Bei den Anwendungen zum produktiven Arbeiten! Apps wie Word, PowerPoint und Excel überzeugen auch auf dem Lumia 950 XL und sind sogar noch besser geworden. Das vielleicht futuristischste Feature auf dem Smartphone ist Windows Hello. Per Iris-Scan durch den Infrarot-Sensor kann das Handset entsperrt werden. Das ist eigentlich recht cool, ist allerdings nicht so flott wie das Finger-Auflegen bei einem Fingerabdrucksensor.

lumia_950XL-007

Performance

Das Lumia 950 XL kann mit einem sehr ordentlichen Spec Sheet aufwarten, die Leistung des Geräts bleibt aber dann doch ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Während Windows auf Budget-Geräten stets erstaunlich flüssig lief, ist beim Testen des Lumia 950 XL aufgefallen, dass wir bei der Kombination aus Snapdragon 810 und 3 GB RAM wechselhafte Ergebnisse sehen.

Beim Nachbearbeiten und Abspeichern von Bildern ist das 950 XL sagenhaft schnell, auch bei RAW-Dateien und den damit einhergehenden Dateigrößen. Wir haben aber auch ein paar Pannen bei der UI gesehen (unter anderem auch in unserem Video), sollten daraus aber nun keine zu große Sache machen. Von gelegentlichen Haklern abgesehen läuft der Edge-Browser recht ordentlich, wenngleich er auch nicht sonderlich schnell ist. Webseiten werden langsam gerendert und Apps refreshen so unnatürlich oft, dass das die Geschwindigkeit des Geräts zusätzlich drückt.

Besonders Gamer werden nicht sonderlich beeindruckt sein von der Performance: Beim ersten Mal brauchte es fast fünf Minuten, bis Asphalt 8 geladen war, selbst danach dauerte es immerhin noch zwei Minuten für jedes neue Laden. Das Spiel selbst läuft ordentlich, aber die langen Ladezeiten hinterlassen einen eher mittelprächtigen Eindruck. Bei Sunspider kam ein Wert von 385 heraus, beim Benchmark OSII 1502. Im Vergleich seht ihr lediglich den AnTuTu-Wert, der mit 28970 Punkten ebenfalls nicht sonderlich hoch ausfällt.

lumia_950XL-006

Sound

Bei einer Größe von 5,7 Zoll und einer Dicke von 8,1 mm erwartet man auch in Sachen Sound ein bisschen mehr als von kleineren Devices. Das Lumia 950 XL ist auch durchaus laut, der Sound klingt aber blechern und hallt. Nichtsdestotrotz könnt ihr locker mal ein, zwei Songs über Lautsprecher hören bzw. Freunde mithören lassen und darum geht es ja im Grunde bei Speakern an einem Smartphone. Wunderdinge braucht ihr in Sachen Sound jedenfalls nicht erwarten. Auch nicht, wenn ihr auf dem Lumia 950 XL Musik über Kopfhörer genießen wollt.

Preis

Wer weit über 600 Euro für sein Smartphone verlangt, der platziert das Gerät fraglos im High-End-Segment. Das Lumia 950 XL, bei dem ihr sogar oberhalb von 650 Euro liegt, wird diesem Preis allein schon durch die mäßige Verarbeitungsqualität nicht gerecht. Auch, wenn Microsoft uns Features wie einen auswechselbaren Akku liefert, den wir bei der Konkurrenz nicht mehr oft sehen, würden wir ehrlich gesagt deswegen keinen deutlich höheren Preis bezahlen wollen als für vergleichbare Handsets.

[parallax-image caption=““]950[/parallax-image]

Das Fazit zum Lumia 950 XL

Ich mag Windows Phone und Windows 10 stößt die Tür zu einer tollen, neuen Welt auf. Ich freue mich jetzt schon auf den Tag, an dem wir von Microsoft ein Handset sehen, welches von der Hardware an glorreiche Nokia-Tage erinnert. Ich bin als Windows-Fan auch gewillt, Microsoft eine Menge Dinge zu vergeben, aber aktuell stoße selbst ich an meine Grenzen.

Ein Problem ist der Windows Store, dem immer noch eine Vielzahl von Apps fehlen und in dem selbst die verfügbaren Apps nicht immer ans Laufen zu kriegen sind. Es gibt auch nichts Vergleichbares wie Android Pay oder Apple Pay, obwohl das Lumia 950 XL NFC an Bord hat. Für den einen oder anderen mögen solche Dinge ausschlaggebend sein.

Auch die Akkulaufzeit kann nicht überzeugen: Ich komme zwar meistens über den Tag, aber auch das bloße Standby frisst ordentlich Akku, so dass einem plötzlich 20 Prozent fehlen, ohne dass man wüsste, wieso.

Klar – vielleicht kann man diese Dinge per Update verbessern, aber das ändert nichts daran, dass dieses mein Hauptärgernis darstellt: Wir haben es eben nicht mit einem Beta-Produkt oder einer Developer Edition zu tun, sondern einem Gerät, welches so im Laden verkauft wird. Mich wundert es ehrlich gesagt nicht, dass Amazon Deutschland das Smartphone aus dem Verkauf genommen hat. Das 950 XL fühlt sich einfach noch nicht fertig an. Das OS wirkt ebenfalls unvollendet und steckt voller kleinerer Fehler.

Bei früheren Generationen war die Kamera stets State of the Art – bei den aktuell verfügbaren starken Kamera-Smartphones enttäuscht es uns, dass Microsoft nicht mehr herausstechen kann. Windows-Fangirl hin oder her: Ich bin ziemlich aufgebracht, dass das Lumia 950 XL das Gerät sein soll, auf das ich so lange gewartet habe.

Werbung


Über den Autor

Nicole Scott

103 Kommentare

    • Und bei einer Unterüberschrift namens „Erster Eindruck“ erwarte ich mir ein Hands-On Video, oder zumindest Bilder vom Gerät…

      • Das Hands-On Video ist auf dem Weg. Leider ist das Internet auf so einer Veranstaltung nicht immer das beste, sodass der Artikel früher fertig war, wie das Video hochgeladen. Etwas Geduld noch.

        • Dann schreibt das doch bitte in den Artikel und nennt es nicht Test, dann kann man auch wenigstens von Giga oder anderen unterscheiden…

          • @disqus_c42r5U8dCC:disqus … und als der Artikel online ging, waren darin schon unsere Vor-Ort-Bilder und der erste Eindruck enthalten. Wie @MarcoWi:disqus schon schreibt, wir haben seit gestern mit einer grottigen Internetverbindung 10 Videos geschnitten und upgeloadet, da kann es schon mal zu kleineren Verzögerungen kommen.

            Wir freuen uns natürlich trotzdem, dass wir als eine von nur drei deutschen Websites nach New York reisen, um Dir von dort möglichst schnell exklusive Infos zu besorgen.

            Keine Ursache, gern geschehen.

          • Das mit dem grottigen Internet verstehe ich natürlich, aber trotzdem hätte ich ganz gerne einen Verweis gehabt, dass die Hands-On Bilder und Videos bald folgen…
            Aber darum geht es mir sowieso eher weniger, mehr darum, dass im Namen des Artikels „Test“ steht und man im Artikel dann aber keinen Test finden kann 😉

          • @disqus_c42r5U8dCC:disqus Dieser Artikel ist „Teil 1“ eines Tests und beinhaltet das Hands-on und unseren ersten Eindruck. Es folgen ein Unboxing als Teil 2 des Tests mit einer ausführlichen Bewertung. Vielleicht schieben wir noch Teil 3 hinterher, mit einem abschliessenden Fazit nach 2 oder 4 Wochen Dauereinsatz. Der jeweilige Stand des Testverlaufs wird stets deutlich in der Überschrift genannt.

            Alles ist somit am Ende zusammengefasst, unter einer sich von Beginn an nicht mehr veränderndernden Adresse. So finden auch Leser die erst später von anderen Internetseiten zu uns weitergeleitet werden immer den aktuellen Stand und müssen sich nicht erst durch die Website klicken.

            Wir halten das für den idealen Ablauf eines Tests und werden das auch weiterhin so handhaben. Ganz besonders dann, wenn wir selbst vor Ort sind und mit einem Hands-on und exklusiven Bildern aufwarten können. /cc @laserda:disqus

          • Wieso macht ihr nicht einzelne Artikel? Hands-On, Unboxing, Test… war doch früher auch so, da kann jeder das raussuchen was er möchte und die Artikeln sind weiterhin übersichtlich, ich bin selber kein fan ewig langer Artikel wo man hoch- und runtersrcrollen muss. Zudem der „Update“ mal ganz oben in dem Artikel oder mal ganz unten steht, da verliert man sehr schnell die Übersicht. So war es doch früher auch, das Hands-On ein Hands-On Video war und ein Test auch ein Test war. Jemand der ein Test lesen will, möchte sich eventuell Das Gerät kaufen, jemand der ein Hands-On schaut nur einen Ersten Eindruck und den interessiert möglicherweise der Test nicht.

            Nur als Feedback: Ich finde ihr seid echt unübersichtlich geworden, kommt ein bisschen so vor als wärt ihr zu Faul geworden um vernünftig zu schreiben, außerdem gab es früher auch mehr Lesestoff wenn mal eine Messe war, möglicherweise berichtet ihr darüber in Form eines Vlogs/Sterams oder was auch immer, aber ich hätte es z.B. lieber wenn ihr darüber schreibt, so kann ich selber rauspicken was mich interessiert und was nicht. Aber die anderen Blogs haben scheinbar auch nicht mehr zu berichten, möglicherweise ist auch in der Techwelt nicht mehr soviel los bzw. gibts nicht mehr neues und ist nicht euer Schuld.

          • @rtotheb:disqus Der @nbnde:disqus hat die Gründe und das System dahinter heute sehr ausführlich erläutert: http://www.mobilegeeks.de/artikel/so-testen-wir/

            Vom Rennen um die immer aktuellste News – und sei sie noch so unwichtig – haben wir uns bereits vor längerer Zeit verabschiedet. Wir wählen viel gezielter aus, worüber wir berichten, den Rest überlassen wir gerne den anderen. Es gibt so viele „Internetverstopfer“ da draussen, wir konzentrieren uns lieber auf das, was wir (besser) können (als viele andere): Recherchen, Tests, und Meinung.

          • Ist doch egal in welcher Kategorie (also wie ihr hier möchtet: „Test“) sich dieser Artikel befindet. Die Überschrift heisst TEST, aber es ist keiner! Ganz einfach.
            Also nicht rausreden, ihr versucht clicks zu generieren mit falschen Titeln.
            So, naja. ist ja auch wurscht

          • Gerne haben wir kritischen Leser euch mit zu dem gemacht was ihr seid und wollen euch weiterhin darin unterstützen auf dem Niveau zu bleiben.
            Gern geschehen, keine Ursache.

          • Der Artikel wird im Laufe der Zeit stetig aktualisiert. Hinter dem Doppelpunkt im Titel steht der aktuelle Stand. Also wo ist das Problem, wenn ein Artikel in mehreren Etappen aktualisiert wird?

  • kann das 950 XL irgendwas mehr als das 950? oder ist der Bildschirm 5,2 vs 5,7 zoll und der Prozessor der einzige unterschied?

    • Corning 3 950 zu Corning 4 950 XL
      Akku Größe und daraus ergeben sich unterschiedliche Laufzeiten.
      Das 950 er gibts auch als Dual Sim

      • gut beim Akku erwarte ich kaum einen unterschied (größerer Akku, dafür snap 810 und 5,7 zoll). Corning 3vs 4 war mir nicht klar (verstehe ich auch nicht warum aber ist ja egal^^)
        danke!

        • Verstehen tu ichs auch nicht, nur wiedergeben 😉
          Vielleicht lagen ja noch gerade irgendwo zufällig alte 3er in 5.2″ rum die weg mussten.

  • Was unterscheidet die zwei Slots für die SD-Karten, also beim normalen und beim XL, einmal steht 200GB, das andere mal 2TB, wisst ihr da was genaueres, ob sich die jetzt irgendwie unterscheiden?

        • Also wie gesagt, sofern es MicroSDXC ist, was bei 200GB der Fall sein sollte, sollten theoretisch auch 2TB unterstützt werden. Es kann natürlich sein, dass Windows 10 jedoch nur mit 200GB umgehen kann. Das kann ich dir jetzt gerade nicht beantworten. Da müssen wir dann auf den ausführlichen Test warten, wobei ich auch keine 2TB Speicherkarte hier rumliegen hätte um das zu testen 😛

          • Ich denke dass es sofort mit 200GB Karten umgehen kann und mit einem Software Update dann später auch mit 2TB

          • Davon ist auszugehen. Aber die Frage ist doch, braucht man das denn überhaupt? 🙂 und wer zahlt den Preis für eine 2tb karte. 512gb kosten ja schon fast soviel wie das gerät

          • Naja jetzt noch…aber die werden schon billiger werden…und wenn man viel mit 4K filmt dann braucht man auch mehr Speicher…

          • Wer viel in 4k filmt, nimmt dafür am Besten einen Camcorder. Wer wert auf wirklich guten Bildqualität liegt, sowieso.
            Ist m.E. auch nicht sinnvoll, seine Aufnahmen im Handy archivieren zu wollen.

          • Einen Camcorder muss ich aber dann zusätzlich mitnehmen…da bin ich eher fürs Smartphone. Aber natürlich gibt es auch die anderen, die ein Low End Phone haben aber dafür sich einen tollen Camcorder holen. Und in die Camcorder kommen doch auch SD Karten zum Speichern rein?

            Ich archiviere zudem meine Videos nicht auch dem Smartphone aber wenn man mehr am Stück filmt braucht man eben auch Speicherplatz. Ist ja blöd wenn man im Urlaub schön in 4K filmt und dann hört die Sequenz auf weil kein Speicherplatz mehr übrig ist…
            Ich brenn mir die Videos dann eh auf Blu-ray weil die Cloud ja dann ruck zuck voll wäre…

          • Naja, wenn jemand es braucht der kann sich das gönnen, besser als es nicht möglich ist. Aber wenn man bedenkt, dass man es eventuell 2-3 Jahre benutzt, da können die SD-Karten auch deutlich günstiger werden. Zudem sammelt sich da auch Daten an oder die Ansprüche wachsen. Nice 2 have auf alle Fälle.

          • Schon mal mitbekommen dass auf einer solchen Präsentation immer von dem Möglichen gesprochen wird und nicht von dem was zur Zeit dann erst möglich ist?
            Zudem ist es verwirrend wenn auf der Präsentation von 2TB gesprochen wird und dann auf der Microsoft Seite was von 200GB steht…
            Warum wurde auf der Seite nicht auch geschrieben „bis zu 2TB“?

  • Hey Sascha/Marco, konntet ihr euch auch einen ersten Eindruck verschaffen von den 3-Anbietern-Rückschalen?
    Hab welche bei Windows Central gesehen und die sehen wirklich verdammt gut aus!

    • Ich bin an dem Punkt genauso überrascht und beeindruckt wie du. Sofern wir demnächst die Möglichkeit haben die Rückschalen genauer zu betrachten, werden wir darüber berichten.

      • Ich bin halt überrascht dass es nicht einfach nur anders farbige Schalen sind sondern Lederrückseiten mit Alu/Magnesium Rahmen!
        Bin gespannt auf euren Bericht wenn ihr sie unter die Lupe nehmt.

          • Ja, im Video von Windows Central sehen sie wirklich verdammt edel aus! Somit ist das Thema “ wirkt billig wegen Polycarbonat“ vom Tisch weil diese Schalen ja sogar einen Metallrahmen haben! Freu mich jetzt noch mehr auf das 950 XL

          • Wenn ich das richtig gelesen habe ist das kein Alu, sondern nur draufgemalt bzw eine haudünne schicht davon…aber egal, optik ist ähnlich

  • Ich hoffe zudem, dass die Kamera auch Videos mit 60 fps aufnehmen kann (1080p)…Denn seit dem iPhone 6 Plus bin ich mit dieser Framerate verwöhnt und möchte nichts anderes mehr…Wait…ok 4K mit 60 fps wäre was 😉

  • Es bleibt anstrengend sich das Update irgendwo im ursprünglichen Bericht herausssuchen zu müssen, da besteht enormer Bedarf zur Verbesserung.
    Mal abgesehen davon, dass der Kameravergleich mit gerade mal zwei Fotos nun wirklich eine mehr als bescheidene Aussagekraft hat, dann doch lieber warten bis etwas ernsthaftes verfügbar ist.

    • Hm gute Frage, vor allem weil das andere kleinere Dual Sim ja angeboten wird. Auch die hier üblichen LTE Bänder werden unterstützt, mal abwarten hoffentlich ergibt sich da noch was.

  • Wisst ihr schon, wann ihr das Test-Gerät bekommt?
    Ich schwanke aktuell zwischen dem Lumia 930 und dem Lumia 950. Das 930 kostet aktuell die Hälfte und ich laufe ungern mit einem 600 € Smartphone in der Tasche rum.

  • wenn das gerät jetzt vorbestellt werden kann und am 28. erscheint und zudem der Kaufvertrag erst ab dem versandtag (28.) zustande kommt; warum dann den Zeitraum am 20. beginnen? steht ein Launch am 20. im raum oder was?

  • Dazu muss nach Erhalt des Smartphones nur ein Promotion-Code über eine bereits vorinstallierte App generiert und anschließend bei der Bestellung des Display Docks, über den Microsoft Store, eingegeben werden

    kann mir jmd helfen
    welche app meint ihr genau die vorinstalliert sein soll???

    wie finde ich die? name dieser app? wo ist dieser code :/

    danke in voraus

  • Ich habe das Lumia 950 XL nun seit knapp einen Monat und nutze aktuell die letzte Insider Preview Build, da diese besser läuft als die offiziellen Releases.
    Trotzdem ist mir aufgefallen, dass Spiele recht langsam und unruhig laufen. Sei es Minecraft PE, Jetpack Joyride oder GTA SA. Alles läuft mit gefühlt sehr geringer Bildrate. Ich glaube das es anscheinend noch grobe Probleme mit dem Grafiktreiber gibt, denn sowohl 2D als auch 3D Beschleunigung ist generell sehr schlecht.
    Hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht? Gibt es schon Informationen dazu?

    • Aber da die Hülle austauschbar ist IMHO nicht schlimm. Ich find es immer lustig wenn alle das iPhone aus dem auch so wertigen „Metall“ so toll finden (und dann auch noch in Gold 😉 und das Phone dann doch in eine Tasche stecken und man vom Design dann nichts mehr sieht

      • Ich kann das iPhone und alle seine Design-Ableger ebenfalls nicht mehr sehen, so langsam kann man sich mal wieder ein neues Leit-Design suchen. Ich finde ja das Nextbit Robin spannend.
        Die Lumias haben in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass Kunststoff nicht billig wirken muss und hat auch mal andere Design-Ansätze verfolgt, siehe Lumia 800 seinerzeit. Microsoft schafft das nicht mal ansatzweise. Und für 600€ ein weißes Gerät mit schwarzer Front – sorry, das ist unterste Schublade.

      • Was ist falsch daran das iPhone zum Transport in eine Tasche zu stecken? In meienr Hosentasche sieht es niemand, ob Handytasche oder nicht. Ansonsten hat mein iPhone keinen Bumper oder sonstiges um das wirklich schöne Design zu verstecken.

        • die meisten iPhones die ich kenne leben in einem Bumper oder eben *immer* in einem Case sodass das Phone im Prinzip gar kein Gehäuse bräuchte 😉

  • ich kann vieles im Test nachvollziehen, einiges aber ehrlich gesagt ganz und garnicht.
    Ich kann z.b. nicht mit einer Argumentation sagen das Design past nicht zum Preis und dem Design so das schlecht ankreiden und den gleichen Punkt andersrum beim Preis schlecht anrechnen.
    Entweder passt der Preis nicht zum Design oder das Design nicht zum Preis. alles andere ist eine Doppelbestrafung eines Fehlers.
    Generell ist der Preis voll normal – die Verarbeitungsqualität eben nicht.

    Dass die Kamera wirklich schlecht bewertet wird empfinde ich auch komisch… vergleicht man es mit Tests anderer Seiten war das 950 stehts mind. auf Augenhöhe mit, bzw. oft besser als die restlichen Flagships wie dem S6, Z5 oder dem Iphone 6s.
    Die einzige wirkliche Frechheit an dem Device ist, dass es als beta herausgekommen ist und viel zu viele Fehler hat. Und mir kommt es wirklich so vor, als wenn beim Test Nicoles (total berechtigter) Frust immerwieder auch bei anderen Stellen in die Bewertung mit einfließt.

    • Also auf Augenhöhe (Verarbeitung) mit Apple ist nur Apple selber. Ich weiss von Samsung S6, dass die eine hohe Ausfallquote haben. Viele Geräte sind defekt reklamiert worden in den ersten 6 Monaten nach Erscheinen. Alle anderen kauft keine Sau zur UVP! Somit ist dere Preis einfach unrealistisch. Microsoft liegt damit völlig daneben.

      • wohl wahr, aber das 950 hat eher die Qualität von Samsung zu Plastikzeiten^^ Obwohl es wirklich NUR die Hülle ist bei der Verarbeitung und daher hilft eine neue Hülle bei Design und Verarbeitung (was nicht die Lösung sein kann – die Qualität muss von Haus aus stimmen)
        der UVP ist vermutlich sehr politisch gewählt. Wenn die jetzt sagen die Verkaufen das Teil für 400 im UVP, dann ist der Aufschrei viel größer, wenn man (bei Erfolg) den Preis auf „normales“ Flagshipniveau anhebt. Zudem vergrault man sich jeden OEM. Daher ist ein hoher UVP, wobei der Straßenpreis deutlich günstiger ist, garkeine schlechte Strategie. Rein technisch gesehen hält das 950 mit dem S6 / Z5 und co. durchaus mit und bietet einige schlechtere Dinge aber auch einiges, was die anderen nicht haben.

  • Schon etwas schade. Ich hatte das XL für ca. 5 Tage und musste es zurück senden. Die Verarbeitung war mir relativ egal und da kann ich mit leben, jedoch die Softwareprobleme bis hin zu übelster Hitzeentwicklung haben einfach an den Nerven gezerrt. Zurück auf dem 830, warte ich auf das 850.
    Die Kamera ist aber wirklich super.

  • Microsoft hat hier auf der Softwareseite definitiv wieder Fehler gemacht, wobei die Sache mit dem Appstore nicht nur deren Schuld ist, die haben mit Projekten wie Islandwood und Centennial entsprechende Bridges für Entwickler bereitgestellt. Google und Pocket als Beispiele wollen halt nicht und dann gibts noch Kollegen wie Snapchat, wo einfach die blanke Abneigung gegenüber Microsoft überwiegt.

    Grundsätzlich scheint Windows 10 Mobile, wenns denn mal final wird, ne gute Chance zu haben. Dass mit Acer, HP und Alcatel drei OEMs (z.T. augenscheinlich) auch eigene Flaggschiffe planen, ist auch ein guter Indicator. Trotzdem wird das besonders in Deutschland für Microsoft schwer, davon bin ich überzeugt. Nicht deswegen, weil hinter Win10 ne schlechte Idee steht (ich lese oft genug von Leuten, die von Android oder iOS zu Windows migriert sind und nicht mehr weg wollen), sondern wegen der vll. nicht besonders großen, aber doch sehr lauten Opposition aus dem OSS-Lager, speziell bei Linux. Wenn ich alleine bei Heise im Forum, zum Teil Caschy in den Kommentaren oder in Blogs des OSBN lese, wie die Windows-Community mit Begriffen wie Vollversager, Untermenschen oder NSA-Supporter attackiert wird und die einem letztlich auch absolute Dummheit unterstellen, dann wird einem schon ganz anders, vor allem weil die auch nix hinterfragen und nur alles blind nachbrabbeln, was die Newsseiten ihnen vorsetzen (siehe Win10 als Botnetz).

    Führt bei mir letztlich dazu, dass ich OpenSource zwar nicht hasse (im Gegenteil, es gibt immer noch einzelne OSS-Projekte, die ich absolut großartig finde), aber mit dem Mob will ich auch nix zu tun haben und konzentriere mich lieber auf die Windows-Plattform. Aber sone Stimmungsmache wird Microsoft in Deutschland ziemlich sicher auch in den Absatzzahlen zu spüren bekommen.

      • …und in anderen Bereichen behindert. Zumindest die Diffamierungskampagnen vergangener Zeiten gegenüber Linux hat man aufgegeben.
        @TheGaladras, Microsoft „Fanboys“ mit niveaulosen Kommentaren gibt’s auch zur Genüge! Kein Grund irgendein Lager in eine Schublade zu stecken.

        • Hab ich das? Nicht dass ich wüsste. Ich gehöre zwar selber zur Windows-Community und ich habe auch kein Problem damit, das zuzugeben, aber ich bin auch, seit ich denken kann, ein Fan von OpenSource und habe auch selber ein Linuxsystem nebeher im Einsatz, auch wenn Windows (10) mein Standard-OS ist. Außerdem bin ich mit Sicherheit auch kein Fanboy, sondern habe schlichtweg meine Gründe, warum ich Windows, MS Office und Visual Studio benutze und eben nicht ne Linux-Distro, LibreOffice und gEdit (als Beispiele).

          Dass wir bei Windows auch unsere schwierigen Fälle haben, ist unbestritten, die k*tzen mich auch zur Genüge an, aber dass ich das speziell aus der Linuxecke anprangere, hat seinen Grund. Ich kanns nämlich dummerweise direkt vergleichen. Wenn ich als Beispiel bei Thomas Leister im Blog lese, dass er keinen Diaspora-Pod mehr betreibt und sich auch sonst vom Netzwerk entfernt, weil sein Feed voller linksradikaler Parolen ist, oder ich bei fedora-blog.de lesen muss, dass selbst innerhalb der Linuxgemeinde Grabenkämpfe zwischen Anhängern von bestimmten Distros und Desktops toben, und dann noch sowas dazukommt wie die Dinge rund um Sarah Sharp (egal, wie man dazu jetzt steht), dann isses schon schlimm genug. Wenn ich Kommentare bei Heise lese, die nix anderes als einen polemischen und sehr verallgemeinernden Frontalangriff gegen die Windows-User ausmachen, reicht es erst recht. Natürlich darf man deswegen nicht alle Linuxfans und OSSler über einen Kamm scheren, aber es fällt schon verdammt auf, wenn speziell aus der Ecke von Mitgliedern und Entwicklern dieser Community selber Artikel kommen, die den Mist anprangern.

          Und dann zu Windows: Dass Steve Ballmer auch in der Community als absoluter Vollpfosten gilt, ist nix Neues, und seine Äußerung aus 2001 war auch selten dämlich. Was Linux angeht, hab ich selber auch bei DrWindows erst Mitte Dezember einen Gastartikel zu Ubuntu und der Konvergenz im Vergleich mit Continuum geschrieben, wo ich auch ganz sachlich dargelegt habe, was mir an Linux gefällt, warum ich Windows trotzdem nicht eintauschen würde und dass im Endeffekt jede Plattform ihre interessanten Konzepte hervorbringt. Was meinste, wie die Reaktion war? Selbst die Hardcore-Fanboys sind Linux gegenüber relativ aufgeschlossen, die Allermeisten waren dankbar für den Blick über den Tellerrand und für mich hats am Ende zu ner neuen Aufgabe in 2016 geführt, weil ich mehr Artikel zu OSS mit dem Segen von Martin Geuß schreiben darf.
          Deswegen kann ich das so gut vergleichen, erst recht, weil ich auch lange vorher schon Gespräche mit Leuten hatte, die auch überzeugte Nutzer der Linux-Plattform sind und mit denen ich trotzdem sachlich diskutieren konnte.

          Es gibt eine Sache, die mich an der momentanen Lage in der IT-Szene extrem nervt:
          Wir haben eine hitzige Debatte zum Thema Datenschutz, anlasslose Massenüberwachung und Vorratsdatenspeicherung, die völlig berechtigt ist und ausgefochten werden muss. Logisch. Wenn wir aber darüber diskutieren, gehts in 90 % aller Fälle um Microsoft und Windows 10. Nicht Google, nicht Apple, aber Microsoft. Das ist nicht falsch, greift aber zu kurz, denn genauso wenig wie Microsoft ne Insel des alleinigen Bösen ist, ist Linux und OpenSource mit Unternehmen wie Red Hat, Canonical und Collabora die Insel des allmächtigen Guten. Trotzdem lese ich von den Trollzombies immer wieder, dass Windows 10 ein Botnetz ist, Funktionen den Datenschutz komplett abschaffen (da werden mitmal ab Windows 10 Sachen angeprangert, die seit 10 Jahren und noch mehr existieren), aber Dinge wie Signal und Co. sind gut und die beste Option. Völliger Bullshit.

          Die Wahrheit liegt letztlich wie so oft in der Mitte. Wenn Geheimdienste wie die NSA oder GCHQ Daten abgreifen wollen, werden sie das auch bei Linux schaffen. So einfach ist das. Nur weil das quelloffene Betriebssysteme sind, heißt das nicht, dass die Dienste nur Leute haben, die zu blöd sind, selber den Quellcode zu lesen. Davon abgesehen sind auch etwa Canonical (UK) oder Red Hat (USA) normale IT-Unternehmen mit knallharten ökonomischen Interessen, die im Einflussgebiet ihrer Geheimdienste liegen. Die sind nicht die barmherzigen Samariter, mal abgesehen davon, dass auch die großen IT-Konzerne wie Google oder Microsoft zur Genüge OpenSource können und auch die Linuxgemeinde mehr als genug von ihnen profitiert (und sei es nur durch freie Webstandards). Damit OSS auch richtig greifen könnte, müssten zum einen massentaugliche Softwarelösungen her (die bringen Linux und viele OSS-Entwickler bisher leider nicht hervor, sry), vor allem aber müsste man sicher stellen, dass es bei jeder einzelnen Version einer Software, egal ob Beta, Developer oder Stable, vor einer Veröffentlichung ein ausführliches Audit stattfindet, die jeder nur erdenkliche Backdoor und Ähnliches ausschließt. Ansonsten bringt mir OSS auch nichts. Dann sind wir wieder beim gleichen Punkt wie bei Windows: Ich kann nichts wissen, nur auf etwas vertrauen. Von Hätte/Wäre/Könnte hab ich keinen Vorteil und es ist kein Geheimnis, dass viele katastrophale Lücken wie Heartbleed oder Stagefright über teilweise Jahre unentdeckt geblieben sind. Punkt.

          In meinen Augen liegt der Fehler im System. Mails sollten z.B. so oder so immer verschlüsselt sein, egal wohin sie gehen. Dafür braucht es aber Kompromissbereitschaft und einen offenen Dialog über alle Communities hinweg, egal ob Apple, Windows, Linux, Google, BSD oder was weiss ich. Nur ist das, was auch der OSS-Richtung kommt, dabei teilweise schlicht kontraproduktiv. Ich erlebe von Seiten der Windows-Community durchaus Beleidigungen und Sticheleien gen Linux, da geb ich dir recht und das muss auch nicht sein. Von Seiten der Linux-Community erlebe ich aber dafür, dass man Windows und seine Nutzer oftmals halbwegs zum Totfeind erklärt hat und direkt zum Angriff bläst. Was soll das? Das ist genauso Kindergartenniveau wie das, was ich bei Windows eben angesprochen habe. Da steh ich drüber und solche Leute nehme ich sowieso nicht für voll. Davon abgesehen sind Projekte wie Diaspora und Tox zwar nette Ideen, aber eben auch nicht massentauglich und der so progagierte Einsatz für mehr Freiheit im Internet verkommt zur Freiheit durch Abschottung. Will ich das? Sicherlich nicht. Es war ja zum Beispiel nett, dass Katharina Nocun letztens davon gesprochen hat, dass Facebook seine Mauern einreißen soll und Gated Communities weg müssen, weswegen Projekte wie Diaspora (die nach meinen Information nur 500.000 (?) Nutzer haben) wachsen müssen und nur so wachsen können. Wenn man aber nicht über seinen Schatten bringt, solche Projekte massentauglich macht und auch gemeinsam mit anderen Communities an der Problematik arbeitet, sind das unrealistische Maximalforderungen und damit für die Tonne.

          Mir wärs auch am Liebsten, wenn alle mal ihre ideologischen Interessen und rosaroten Brillen (v.a. die Hardcore-Fans), egal aus welcher Fanbase, beiseite legen und offen über das Thema diskutieren, ohne Angriffe und mit größtmöglicher Sachlichkeit. Leider ist das weiter entfernt, den je.

          • Du wirst zugeben müssen, dass in deiner extrem ausführlichen Antwort die ein oder andere Verallgemeinerung zu finden ist. „Wir bei Windows“ und all die Anderen – in dieser Schublade stecke ich 😉
            „Grabenkämpfe“ unter Linuxusern? Völlig normal und kein Grund sich aufzuregen. Man sucht sich einfach den passenden Graben und verbessert was man darin vorfindet. Das geht schon seit Jahrzehnten gut so (finde ich).
            Gegenläufige Bestrebungen unter Windows werden doch immer von oben mit der Keule entschieden – trügerische Harmonie…

      • Das ist nur Vorwand. In Wirklichkeit bastelt Microsoft wie eh und je an der totalen Kontrolle über die IT Infrastruktur, wie man beim Thema „Secure Boot“ und dem damit zu erreichenden Ziel der Kontrolle über sämtliche Hardware, gut nachvollziehen kann.

  • andere Tests finden die Kamera die Beste auf dem Markt (außer natürlich den Verge Windows Hassern ;). Warum fallen die Tests so unterschiedlich aus?
    Zu den runden People Bildern: Fand ich zu Anfang ungewöhnlich aber inzwischen eigentlich gut, da man gut zwischen Apps und Kontakten auf dem Startbildschirm unterscheiden kann.

    • Die test’s fallen unterschiedlich aus weil nicht unter Laborbedingungen geprüft wird, sondern eben nach dem subjektiven Eindruck des reviewers.

  • Hardware Bewertung find ich übrigens seltsam. Verarbeitung scheint ja nicht so toll zu sein aber dafür alles drin was ich mir immer wünsche: Drahtloses Laden, genug Speicher PLUS MicroSD Card Support, austauschbarer Akku, tolles Display, USB-C, Miracast. Viel mehr Hardwarefeatures gehen eigentlich nicht, oder?

  • Zu dem Gerät an sich…sicher ein gutes Telefon. Was ich mich aber Frage ist, wie ein Hersteller wie Microsoft, der im Smartphonebereich kein Bein an die Erde bekommt, eine solch hohe UVP aufrufen kann?! Es liegt im hiesigen Saturn zwischen iPhone 6S und Samsung und kostet dasselbe, hat aber keine Lobby.

  • Sehr guter und ehrlicher Test! Mir geht es nicht anders, bin derzeit noch ein Lumia 925 User und finde WP eigentlich nicht schlecht.
    Microsoft musste aber per Update bei WP8.1 viel nachbessern, bis die Performance vom Look and Feel mit der Konkurrenz endlich halbwegs vergleichbar war., man denke nur an das Multitasking und das nach Unten Ziehen zum Schließen von Apps. Gerade als Early Adaptor von WP8 mit einem Lumia 820 fand ich die Performance von Microsoft sehr behäbig, wenn nicht gar lausig. Ich finde es krass, dass Microsoft schon wieder ein Device mit einem Betriebssystem ausstattet, dessen Zustand einer Beta, wenn nicht gar Alpha Phase ähnelt. Für ein Softwareunternehmen, welches sich rühmt, Betriebssysteme zu entwickeln, absolut armselig. Das was hier mit den lumias abgeliefert wurde, hat nichts mehr mit dem Lumia Brand zu tun, den Nokia eingeführt hatte; freches Design gepaart mit Innovationen sieht man bei anderen. Mein nächstes Smartphone wird kein Lumia, wahrscheinlich nicht mal ein Windows Phone. Mir geht’s jetzt langsam auf den Keks

  • Hallo

    Ich bin recht zufrieden mit meinem Lumia 1520 und Windows 10 drauf. Trotz möglicher „Plastik“-Abwertung, heutzutage.

    Viele Grüße
    Gunnar

  • Das ist das erste Mal, dass ich lese, dass jemand einen Schieberegler für die Helligkeit braucht. Ich hab in 3 Jahren mit Windows Phone nur 2-3 Mal die Helligkeit verstellt – nämlich auf 100%, als ich Bar-/QR-Codes vom Display scannen lies. Braucht man die Einstellung denn noch, wenn das OS das auch automatisch regelt?

    Interessant auch der Fakt mit der NFC-Bezahlung, die bereits ganz groß im obersten Kästchen erwähnt wird. Windows 10 bietet die selben APIs wie Android auch und hat mit Wallet einen Dienst, der in den USA eingesetzt wird. MS kann nichts dafür, dass Firmen momentan halt nur auf Android+iOS setzen, aber ich denke das sollte man genauso wie die App-Situation beschreiben und nicht sagen, dass MS da nicht’s im Angebot hat.

    Ansonsten sieht es recht fair aus. Ob die Kamera so schlimm ist wie beschrieben, würde ich gern mal testen. Gerade im Low-Light-Bereich ist mein 930 deutlich besser als iOS und Co. Verwackeln tut da wenig. Auto-Einstellungen sind auf meinem 930 auch deutlich besser als bei anderen Geräten, die in meinem Freundeskreis so herumgeistern.

    Warum der Plaste-Panzer Lumia 920 so gelobt wird, während das mir persönlich deutlich besser gefallende Design des 950 niedergemacht wird, ist mir auch ein wenig ein Rätsel. Ich mag das Design sehr – aber ich denke jeder wird das wohl ein wenig anders sehen.

    Ach und btw, welche Entwickler haben die Entwicklung eingestellt? Path und Eyeem fallen mir spontan ein. Diese werden erwähnt, während namhafte neue Apps (Sky Go, Netflix, …) unter den Tisch fallen? Naja.

    Dass es ein Fehler war, das Gerät mit schlecht angepasster Software rauszubringen, sehe ich auch so. Aber die Fehler liegen meiner Meinung nach weniger bei Windows 10 – da dieses auf anderen Geräten mitunter sehr gut und sehr stabil läuft – sondern eher bei der Abstimmung auf das 950 und 950 XL. Schade, aber ich denke MS wird da nachbessern. Schließlich erhalten selbst 3,5 Jahre alte Geräte noch Windows 10 und 2,5 Jahre alte Geräte damit sogar noch neue Funktionen, wie die 120fps-Videoaufnahmen auf dem 1520 oder neuer.

  • Fand den Test und die Kommentare höchst interessant, schon deshalb, weil das Datum 6.1.16 auftaucht! Ich stehe in den Startlöchern, wenn es seitens Microsoft wirklich was Ermunterndes zu hören gibt! Aktuell scheinen die + die Hardcore- Fans wohl noch in Schockstarre versunken zu sein? Wenn es hilft?
    Ein Handy mit Akku-Problemen kommt mir nicht ins Haus. Darum nie wieder Samsung, aber auch nicht Microsoft! Die Warterei geht mir aber auch schon langsam auf den Geist!

  • Habe das Lumia 950XL seit Anfang Dezember 2015. Ich kann die Kritik in den meisten Punkten nicht nachvollziehen. Bei mir hält der Akku locker zwei Tage. Die Bilder sind auch bei schlechten Lichtverhältnissen sehr gut! Die Ladezeiten sind im normalen Bereich. Einzig ungewollten Neustarts vor dem .29 Update haben mich sehr genervt! Aber seit dem Firmwareupdate und dem .29 Build läuft das Gerät tadellos…

  • Ich habe mir das XL auch geholt und war voller Vorfreude und Hoffnungen.
    Jedoch würde mir schon nach den ersten Stunden klar dass es ein Fehler war soviel Geld für diese Produkt auszugeben.
    Nichts läuft wirklich rund und die Verarbeitung eine Katastrophe bei diesem Preis.
    Zum Glück konnte ich es verkaufen und bin jetzt auf das BlackBerry PRIV gewechselt.
    Was soll ich sagen bin rundum zufrieden zwar auch sehr teuer aber das Gerät spielt in einer ganz anderen Liga und eine richtige Tastatur hat das Ding auch 🙂
    Windows Phone muss warten.

  • Ich warte dann wohl auf das Surface-Phone. Auch wenn da der Sound sicherlich genauso furchtbar wie beim Surface selber ist 😉

  • als 950er (nicht XL) Nutzer muss ich teils zustimmen:
    Das Design ist leider unausgegoren, die on/off Schalter in den Apps sind nun rund, das Design bleibt aber vorwiegend eckig. Warum? Die Switcher aus WP8 waren doch schick.
    Double Tap fehlt, die Buttos am Gerät sind unfassbar billig, die Swipe-Funktion des Keyboards funktioniert nicht mal annähernd so gut wie bei WP8.

    Aber es gibt eben auch viele tolle neue Sachen: Outlook Mobile ist fantastisch, Cortana ist toll, auch die Spracheingabe funktioniert einwandfrei. Akkulaufzeit ist mehr als zufriedenstellend. Da kann ich nicht motzen, komme locker über den Tag, mit durchaus viel Nutzung, auch mit LTE.

    Den App Gap sehe ich immer noch nicht, weil es ganz viele tolle und vor allem auch bessere Third Party Apps gibt: 6 Tag anyone?
    Wenn es endlich schöne Backcover ohne Leder von mozo oder sonstwem gibt, ist zumindest das haptische Problem gelöst.

    Trotz allem ist mir W10M noch immer lieber als das aktuelle Android. Nur muss MS nachlegen und zwar recht schnell.

  • Kann die meisten Negativ Punkte kaum nachvollziehen, zumal hier mal mit dem 920 verglichen wird, andere Punkte wiederum mit anderen Herstellern. Was soll das ?
    Fact ist:

    1) die Kamera ist der Hammer. Gelegentliche Probleme beim Scharfstellen sollte per Update behoben werden. Ein Bild ist ultraschnell gemacht im Vergleich zu den meisten anderen Kameras. Low Light ist Hammer, quatsch dass das 920 hier besser ist (kann ja nicht mit f2.0 ggü. f1.9 des 950). Man vergleiche Tests im Internet, das 950 gewinnt fast immer und gilt im Moment als die beste Kamera vor LG4. Bilder sind sowas von scharf, der Blitz bringt unglaubliche Resultate. Kannst da nicht mit ein paar Bildli kommen und eine Aussage machen.

    2) Abstürze ja, warten wir auf Updates die da kommen. Performance ok, einige Dinge gehen noch etwas unsauber.

    3) WM10 ist das schönste OS auf dem Markt und sehr funktionell. Produktivität geht über alles. Beim Samsung fühlt man sich gleich um Jahre zurückversetzt.

    4) Design: kann man sich streiten, ich ziehe es vor, Abstriche auf Kosten der tauschbaren Batterie und SDcard zu machen. Grundsätzlich macht das Gerät für mich einen moderneren und schöneren Eindruck als die Lumia 920/930, sowie alle Samsungs bis zum s6. iphone s6 ist optisch einiges voraus, aber wer will schon ein iphone.

    5) App Gap ist nichts neues und sollte einem auch nicht sonderlich überraschen. Oder hast du wirklich gemeint, alle APPs sind plötzlich da.

    6) Payment ist ein Nonsens Argument, es sei denn du lebst in den USA. Keiner weiss wie es hier weiter geht.

    Insgesamt hat das Gerät mehr Innovationen verbaut als alle vergleichbaren Hersteller aktuell.

  • Geschenkt ist noch zu teuer. Wer die Produkte des karzinomen Monopolisten und Monsanto Parners benutzt ist ein gewissenloser Menschenhasser.

    • @disqus_pTwsSydJo2:disqus Wo lernt man eigentlich diese Kommentarkampfsprache? „Karzinomer Monopolist und Monsanto Partner“ – denkt man sich sowas aus, schnappt man das irgendwo auf, hat man das irgendwann einfach im Repertoire und ruft es dann bei Bedarf immer wieder ab? Weil: so richtig „Sinn“ ergibt das ja nicht, es liest sich nur irgendwie „schlau“ und gibt dem Schreiber so einen „revolutionären“ Touch.

      August 2015
      http://forum.golem.de/kommentare/applikationen/windows-10-updates-microsoft-intensiviert-die-geheimniskraemerei/microsoft-schafft-sich-selber-ab./94655,4245974,4246186,read.html

      Dezember 2015
      http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Windows-10-Mobile-fuer-Android-Smartphone-Mi-4-veroeffentlicht/Nun-muss-der-Monopolist-seine-Abandonware-schon-als-Custom-ROM-verschenken/posting-23990899/show/

      • „Karzinomer Monopolist“ ist eine von mir geschaffene treffende Bezeichnung des Monopolisten Microsoft welche die Eigenschaften dieses schädlichen Konzerns treffend beschreibt. Die Methoden des Monopolisten die als „Embrace and Extinguish“ hinlänglich bekannt wurden sind stets als Wettbewerbswidrig und Kundenfeindlich zu betrachten. Um ein Produkt im Markt zu etablieren werden zuerst bestehende Standards genutzt um ab einer gewissen Marktsättigung dann inkompatibel zum Standard weiterentwickelt zu werden. Damit sollen die Nutzer an die eigene Plattform gebunden und der Wettbewerb durch Ausnutzung des Monopols ausgemerzt werden.
        Microsoft gehört sicherlich zu den schädlichsten Konzernen der Welt, welche nur noch durch Monsanto in den Schatten gestellt werden kann. So wundert es nicht dass die höchst fragwürdige „Bill and Melinda Gates“ Stiftung mit Monsanto daran arbeitet Entwicklungsländer durch Einführung patentierter transgener Genpflanzen in die Fänge des Monsanto Konzerns zu treiben und einheimisches Saatgut vom Markt zu verdrängen. Ich kann deshalb nur jedem von der Benutzung von Microsoft Produkten dringenst abraten.

        • Ach troll hier nicht rum. Im smartphonemarkt ist microsoft nun wirklich kein monopolist. Das ist hier wenn ueberhaupt google. Wie bei suchmaschinen zb. Auch. Und schaedlich ist google hier ganz klar auch…
          Wenn du also konsequent bist muesstest du genauso gegen google wettern. Und natuerlich auch gegen apple. Deren politik ist ziemlich monopolistisch. Wenn du mich fragst mehr als ms… Ich erinner gern an aussagen wie sie durch interene mails bei apple geleakt wurden alla „lasst uns wege finden, kunden noch mehr in unser oekosystem zu fixieren.“

          Lass mich raten: Du bist linuxjuenger und bist sauer das ms den desktop dominiert, siehst aber nicht dass die geschaeftspraktiken, die du an ms so hasst bei allen grossen firmen die gleichen sind. Das nennt sich haten… Also unreflektierte fixierung auf eine firma weil einem vermeindlich der lolli weggenommen wurde ohne zu verstehen, dass jede firma einem den lolli weggenommen haette weil das eben marktwirtschaft ist.

          Im schlechteren fall bist du ein bezahlter troll-hater… Im besten blind vor wut ohne guten grund.

  • Also ich find deine Einschätzung in alle Richtungen viel zu hart. Hab das 950 XL zu Weihnachten bekommen. Für mich ist das ein tolles Smartphone mit ein paar wenigen Schwächen, die man aber per Update beheben kann (wenn das MS macht).

    Performance so zu vergleichen ist, wie Du sicher auch selbst weißt, einfach Quatsch. Durch unterschiedliche Implementierungen auf Windows, Android und iOS kann man mit solchen synthetischen Tests absolut rein gar nichts anfangen, außer Du installierst auf allen anderen Geräten ebenfalls Windows 10 Mobile und machst den Test dementsprechend nochmal. Die einzige andere Möglichkeit eines sinnvollen Tests über alle Platformen hinweg ist ein Durchlauf verschiedener Apps und Aktionen im realen Benutzerumfeld. Das ist immernoch schwierig, wiel auch Apps unterschiedlich implementiert sind, aber das würde der echten Benutzererfahrung entsprechen. Auch hier landet das Lumia 950 XL nicht auf Platz eins, spielt aber ganz oben mit. Dazu gibt es schöne Tests mit iPhone und Googles neuem Flagschiff im Netz zu finden. Es ist langsamer als das iPhone und als Googles Flagschiff, aber zumindest bezogen auf das Nexus ist der Abstand gering.

    Im Vergleich zu jedem anderen Windows Phone zieht das 950XL an allem dagewesenen ziemlich stark vorbei…

    Diese runde Icons-Geschichte beim People-Hub find ich immer lustig wenn das jemand ankreidet… unten drunter sitzt meist in den Screenshots dazu das Twitter-Icon, Skype, Shazam und viele ähnliche… und wirklich? Ihr mögt rund nicht? Warum stört es euch bei den ganzen Sachen denn nicht? Es passt durchaus ins Bild wenn Ihr mich fragt und mit viereckigen Portraits wäre das People-Hub-Icon auf alle Fälle langweiliger…

    Die Nervigen Sachen für mich sind zur Zeit noch andere:
    1.) Beim Aufladen geht das Ding selbst wenn ich es vorher abgeschaltet habe wieder an und auf meinem Kabellosladen-Kissen wechselt er (je nach Einstellung) dann in den Schlafmodus um gleich danach wieder anzugehen… inklusive Windows Hello, was dann kräftig Strom zieht, weil das immer wieder passiert.

    Beim Kabelgebundenen Laden ist das kein Problem, denn durch das USB-C-Kabel rautsch deutlich mehr als dieser „Bug“ verbraucht, aber bei Ladekissen ist das etwas doof… über Induktion kommt ja nicht soviel Strom beim Gerät an…

    2.) Ich kenne Double-Tap-To-Wake nicht (bin vormaliger Android-User), kann mir aber gut vorstellen, dass das sehr nett sein könnte. Da ärgert es mich einfach, dass sie das rausgeschmissen haben. Warum nicht einfach über eine Option ein/ausschaltbar machen, wenn es soviel Standby-Strom frist? Jeder kann entscheiden ob es die Sache wert ist und gut ist.

    3.) Das Options-Menü find ich relativ unausgegoren. Das wäre nicht so schlimm, wenn die Suchfunktion besser funktionieren würde (die man bei anderen Systemen vergeblich sucht, also eigentlich ist das ein schönes Feature)… leider muss man aber genau den Namen der Einstellung kennen… wenn ich also z. B. nach „Windows Hello“ oder nur „Hello“ suche, kommt da nichts… das ist eigentlich ja sogar der offizielle Name von dem Spass, aber um da hin zu kommen muss man „Start“ suchen und dann unten sowas wie „weitere optionen“ anwählen.

    Ich würde empfehlen, für die Optionen jeweils noch Keywords zu hinterlegen, nach denen man dementsprechend auch suchen kann…. dann wäre das deutlich nutzbarer und durch die Suchfunktion sehr sehr hilfreich.

    Aber ganz klar und um das nochmal zu sagen: Mein Windows 950 XL gebe ich nicht mehr her. Denn die Kamera ist viel besser als alles was ich bis jetzt so bei Smartphones gesehen habe (und ja, ich kenne S6, iPhone 6s und Co. und habe mit jedem davon schon bei Freunden und der Familie gearbeitet), das System läuft sehr flott und stürzt mir z. B. auch überhaupt nicht ab (hatte seit Weihnachten keinen Systemabsturz und nur einen App-Absturz… auf meinem alten Samsung Note 2 war z. B. die Benutzung von Google Maps Navigation am Ende nur noch ein Graus… 500m vor dem Ziel stürzte das Ding grundsätzlich ab und man fuhr blind in kleinen Gassen rum und ähnliches… ja ist ein älteres Smartphone, aber das war einfach nur traurig…)

    „Ich will here! zurück“. > Keine Ahnung. Habe here nie benutzt und die Windows-eigene Naviapp ist meiner Erfahrung nach mindestens auf dem Niveau von Google Maps wenn ihr mich fragt… allerdings mit besserer Sprachausgabe im Vergleich mit dem S6 meines Bruders und kommuniziert deutlich zuverlässiger per Bluetooth mit meinem Auto als das S6 oder das Note 2 vorher.
    (da musste ich immer zuerst Bluetooth einschalten und dann erst den Motor anmachen, um zuverlässig verbinden zu können und ich musste zu einer eigenen „Bluetooth-Source“ wechseln, um Navigationsanweisungen über die Lautsprecher meines Autos ansagen zu lassen.

    Jetzt mach ich Bluetooth an, wann immer ich es für sinnvoll erachte und die Anweisungen werden egal ob ich Radio, CD oder vom USB-Stick Musik höre eingesprochen und die jeweilige Musik fährt kurz runter.

    Apps und Co sind nicht so mein Problem… ich brauch sowieso so gut wie keine… Whatsapp, Threema, ein paar Games und ein Mobiler Browser und ich bin schon ziemlich glücklich (zusätzlich zu den systemeigenen Sachen natürlich). Nur SnapChat gibts ja wohl nicht… aber wenn man in der Presse Bashing gegen MS macht, wie die Jungs, find ich die sowieso sehr unsympatisch… einfach sowas sagen wie „Für diese Platform haben/planen wir zur Zeit keine App“ war ja nicht genug…
    Wenn ich SnapChat verwenden würde, würde es mich vielleich ärgern, aber da gibt es ja ersatzapps, so wie ich das sehen konnte und ich verwende die App sowieso nicht.

    Dafür läuft sowohl Miracast mit meinem TV als auch hoffentlich über das baldig eintreffende Dock super und ist natürlich eine ganz andere Nummer von dre Benutzbarkeit her, als einfach nur eine Spiegelung der Darstellung.

  • Ich bin ein Fan von WindowsMobile10 und habe mich trotzdem von meinem 630 mit dem aktuellstem Betriebssystem aus Redmond getrennt. Ich mag das System und es läuft sogar auf dem Billig-Handy 630 absolut flüssig. Der Grund für die Trennung war lediglich das Fehlen drei, für mich elementar, wichtiger Apps. Die Alternativen oder die Angebote dieser bestimmten Apps waren in keinster Weise mit iOS und Android vergleichbar und bei einer App gab es von dem Betreiber des Dienstes eine klare Ansage:“Kommt vorerst nicht für Windows“. Das ist wirklich schade. Jetzt muss ich mit einem Android-Sony-Z1 herumklaren und so ganz gefällt mir Android 5.1 (noch) nicht. Windows10 für Mobile hat da einen gewissen Smooth, der mir deutlich besser gefiel.

  • Sorry, aber das Lumia 920 kann man bei schlechtem Licht einfach nicht mehr zum Knipsen gebrauchen. Dass die hervorragende Kamera vom Lumia 950 schlechter sein soll, kann nur ein Witz sein! Wer hat dich denn da bezahlt?

  • Ich bin absolut zufrieden mit meinem Lumia 950XL. Regelmäßige Updates, eine Kamera die mal endlich Bilder macht wie ich es mir vorstelle. Einfach und effektiv. Es mag Verfechter geben von allen Lagern, ich habe von jedem Lager zumindest ein Handy, und wenn ich auf dem Scheiterhaufen ende sollte dann würde ich beim Verbrennen nicht mein Lumia mitnehmen. Sicher ist das Design gewöhungsbedürftig aber mit dem Mozo cover eine ganz andere Sache. Und was soll man mit Aussehen denn erreichen? Mir ist Funktionalität wichtiger. Ok schick ist ja auch gut^^ Der Punkt, wenige apps, schlägt mir immer auf den Magen. Frage mich manchmal wie viele apps die Leute so jeden Tag verwenden? Nun die wichtigen kann man auch bei Windows 10 bekommen. Hier und da ein wenig Verbesserung bei den apps und alles ist gut.
    Performance ist richtig gut, nun ich zocke oder daddel auch nicht auf dem Handy warum auch, es ist ein Handy. Es muss flüssig laufen und die Gesprächsqualität gut sein, und na klar als Ersatz für eine Kamera auch die Kamera. Alles läuft genau so.
    Ich kann die Rezessionen und den Artikel echt nicht verstehen und ich habe wirklich viele Handys getestet. Und (lach) ich werde auch von niemanden bezahlt^^

  • Ich weiss nicht was man dazu sagen soll, ausser das Microsoft alle gute was Sie entwickeln zu früh wieder aufgeben. Trotzdem habe ich mir jetzt für kleines Geld ein Lumia 950XL gekauft den für unter 200€ mit Dock bekomme ich woanders nicht dieses Hardware.. Das die App-Hersteller abspringen ist schade, oder liegt an der Geldgier… zudem ein iPhone das nach 2 Jahren zum Alteisen gehört kommt mir nicht in die Hütte.
    Alles was an Apps nötig ist habe ich, zudem kann man mich auch anrufen, oder Per E-Mail oder Telegramm erreichen. Zudem ging es mir mächtig auf den Geist hunderte von Apps auszuprobieren, ggf. zu bezahlen und immer noch nicht das richtige gefunden zu haben bei Android.. versprechen tun alle immer das beste… aber… denn.
    Was fehlt ist die gute App magic earth einer der besten kostenfreien Navi-Apps. Navigon hatte ich mal teuer gekauft, es fehlen aber zu viele Straßen und vor allen Wege.. somit unbrauchbar….
    Ich hoffe es geht weiter bei Microsoft, denn zur Zeit habt Ihr die besseren Ideen….

Kommentieren