Marketing

Warum wir mehr Content Marketing Manager brauchen

Content Marketing, Content Marketing Manager, IHK, IHK Düsseldorf
Die ersten ausgebildeten Content Marketing Manager.
geschrieben von Christian Erxleben

Vom 6. bis zum 10. November 2017 fand an der IHK in Düsseldorf erstmals der Lehrgang zum Content Marketing Manager statt. Was dieser mitbringen muss und warum diese Position in Zukunft immer wichtiger wird. Ein Rückblick.

Das Organigramm eines Unternehmens wird sich in den kommenden Jahren teilweise verändern. Neben neuen Posten, die durch die Digitalisierung entstehen, wird dort ebenfalls der Content Marketing Manager auftauchen.

Diese Position entsteht in der Schnittstelle zwischen der klassischen PR-Abteilung und dem Marketing. Sie muss zu allen Abteilungen eines Unternehmens Kontakt haben und auch mit der Geschäftsführung in direktem Austausch stehen.

Diese Botschaft tragen die ersten ausgebildeten Content Marketing Manager der IHK Düsseldorf in die Welt hinaus. Der zweite Kurs findet bereits vom 5. bis 9. Februar 2018 statt – noch sind Plätze frei.

„Das kannst du doch nebenbei machen“

Eine Erkenntnis des ersten Lehrgangs zum Content Marketing Manager war, dass es in den meisten Führungsetagen immer noch zu wenig Verständnis für das Content Marketing gibt. Das gilt sowohl für die Content-Erstellung als auch für die Distribution.

Sätze wie „Das kannst du doch nebenbei machen“ oder „Wieso brauchst du dafür zusätzlich Zeit?“ sind leider immer noch häufig zu hören. Dabei ist längst bewiesen, dass nur qualitativ hochwertiger Inhalt gewinnbringend ist und in Suchmaschinen und sozialen Netzwerken langfristig Erfolg bringt.

Das bedeutet im Umkehrschluss: Wer gute Texte schreiben soll, benötigt dafür genügend Zeit. Das gleiche gilt für die Verteilung in den sozialen Medien. Wer seine Zielgruppe richtig ansprechen möchte, braucht dafür mehr als fünf Minuten am Tag.

Der Content Marketing Manager braucht Geld

Wer in Zukunft in Marketing und Unternehmenskommunikation erfolgreich sein will, muss bereit sein, Geld und Zeit zu investieren. Die entstehenden Herausforderungen sind ein Fulltime-Job. Der Status der Nebenbei-Tätigkeit ist obsolet.

Doch es braucht nicht nur Geld für Personal. Wenn die Content Marketing Manager kein Budget haben, um die hochwertigen Beiträge zu bewerben, wird an der falschen Stelle gespart. Das gilt sowohl für Anzeigen in sozialen Netzwerken wie Facebook als auch Bilderdatenbanken und Monitoring-Software.

Es geht hierbei vor allem zu Beginn nicht um vier- oder fünfstellige Beträge. Bereits mit ein paar Hundert Euro im Jahr lässt sich einiges bewegen.

Um diese und weitere Botschaften in die Unternehmen zu tragen, brauchen wir mehr Content Marketing Manager. Auch du kannst einer werden!

Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren