Marketing Social Media

15 Prozent höhere Interaktionsraten auf Instagram dank Emojis

Emoji, Emojis, Smiley, Smileys. Nerd
Du solltest auf Instagram unbedingt Emojis verwenden. (Foto: Pixabay.com / Alexas_Fotos)
geschrieben von Christian Erxleben

Emojis werden in der Unternehmenskommunikation noch immer belächelt. Sie würden nicht zur Zielgruppe passen und kindisch wirken. Doch dieser Gedankengang ist grundlegend falsch. Auf Instagram beispielsweise sind Emojis ein wahrer Engagement-Booster.

Vermutlich jeder Community Manager, der mit Emojis in seinen Postings arbeitet, hat bereits mindestens einmal eine Nachricht eines Nutzers bekommen, der fragt, ob der Schüler-Praktikant jetzt die Social-Media-Kanäle betreut.

Schließlich seien Smileys und andere Symbole zwar in der privaten Kommunikation erlaubt. Wenn es sich um ein professionelles Umfeld handelt, hätten sie dort nichts zu suchen. Diese Einstellung beleidigt einerseits die oftmals hervorragende Arbeit von Praktikanten und andererseits ist sie schlichtweg falsch.

Kleine Accounts vergessen Emojis

Die Social-Media-Analytics Experten von Quintly haben sich in einer Studie mit den Auswirkungen von Smileys in Posts auf Instagram befasst.

Dafür haben sie rund 5,5 Millionen Beiträge von 29.000 Accounts untersucht. Die Beiträge wurden dabei zwischen dem 1. Januar und dem 31. Juli 2017 abgesetzt. Die Ergebnisse gibt es in der „Instagram Emoji Study„.

Zunächst ein paar grundlegende Erkenntnisse: Im Untersuchungszeitraum hat mehr als die Hälfte der Accounts (56,5 Prozent) mindestens einen Emoji in ihren Beiträgen benutzt. Zwischen klassischen Bild- und Video-Posts gibt es kaum einen Unterschied.

Mit 24,3 Prozent setzen kleine Accounts (maximal 1.000 Follower) am seltensten auf die Symbolsprache. Bei den größten Seiten ist das Emoji dagegen fest etabliert. Nur knapp 16 Prozent der Instagram-Giganten nutzen keine Smileys.

Das Emoji als Engagement-Booster

Wer nun ein Verhältnis zwischen dem Gebrauch der kleinen Piktogramme und der Größe eines Accounts erkennt, hat zumindest teilweise Recht. Den Untersuchungen von Quintly zu Folge haben Posts mit Emojis eine 15 Prozent höhere Interaktionsrate im Vergleich zu denen ohne Emojis.

Wenn du auf Instagram mehr Interaktionen haben möchtest, solltest du auf jeden Fall in deinen Postings Emojis verwenden. So leicht lässt sich die Interaktionsrate sonst selten steigern.

Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren