Wirtschaft

Apple tauscht alten iPhone-Akku für 29 US-Dollar aus

iPhone, iPhone 6, iPhone 7, iPhone-Akku
Nach Leistungsdrosselungen senkt Apple den Preis für neue iPhone-Akkus deutlich. (Foto: Pixabay.com / DariuszSankowski)
geschrieben von Christian Erxleben

Kurz vor dem Jahreswechsel reagiert Apple auf zahlreiche Nutzer-Beschwerden. Tests hatten ergeben, dass Apple bei alten Geräten teilweise die Prozessor-Leistung kappt. Als Reaktion darauf sinken nun die Kosten für einen neuen iPhone-Akku auf nur 29 US-Dollar.

Besitzer von Apple-Geräten sind in der Regel äußerst zufrieden. Die Produkte aus Cupertino überzeugen im Gegensatz zur Konkurrenz vor allem durch ihre lange Haltbarkeit und Effizienz über Jahre hinweg. Deswegen kommt es eher selten vor, dass Nutzer gemeinsam eine Sammelklage gegen den Konzern einreichen.

Als jedoch vor einigen Tagen bekannt wurde, dass Apple bei älteren Geräten – alle Modelle vom iPhone 6 bis zum iPhone 7 Plus – manchmal die Spitzenleistung des Prozessors reduziert, war der Aufschrei groß.


Neue Stellenangebote

Digital Communications Specialist Social-Media (m|w|d)
Erwin Hymer Group in Bad Waldsee
Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf
Social Media Manager (m/w/d)
Xella International GmbH in Duisburg

Alle Stellenanzeigen


Apple wollte Abstürzen vorbeugen

Nun äußert sich der Konzern selbst zu den Vorwürfen und erklärt das Vorgehen in einem Beitrag auf der Unternehmens-Website. Darin erläutert Apple, dass die Kapazitäten von Lithium-Ionen-Batterien mit steigendem Alter und unter extremen äußeren Bedingungen leiden.

Insbesondere bei einem niedrigen Ladestand des iPhone-Akku kann es deshalb zu System-Abstürzen kommen. Um das unerwartete Ausschalten zu verhindern, hat Apple deshalb für die Geräte der 6. Generation (mit iOS 10.2.1) und der 7. Generation (mit iOS 11.2) eine Software ausgerollt.

Diese vermeidet das selbstständige Abschalten des Smartphones, indem das System in bestimmten Situationen die Batterieleistung herunterfährt.

Neuer iPhone-Akku löst das Problem

Wer sich einen neuen iPhone-Akku gönnt, kann auch von älteren Geräten wieder die Spitzenleistung des Prozessors erwarten. Um die Nutzer zufrieden zu stellen, reduziert Apple von Januar bis Dezember 2018 die Umtauschkosten deutlich.

Ein neuer iPhone-Akku kostet dann nur noch 29 US-Dollar. Bislang veranschlagte Apple dafür 79 US-Dollar. Das Angebot gilt laut Mitteilung „weltweit“ – also auch für Kunden in Deutschland.

Außerdem möchte Apple seinen Nutzern detaillierte Einblicke zur Leistung der eigenen Batterie geben. Mit einem der Software-Updates im Frühjahr 2018 stellt der Konzern den Verbrauchern dazu einige neue Features zur Verfügung.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

2 Kommentare

Kommentieren