Marketing Wirtschaft

Bildergalerie: So arbeitet die Influencer-Marketing-Agentur Intermate

Influencer Marketing hat sich in den letzten Jahren vom Hype zur festen Größe im Marketing-Mix etabliert. Ein wichtiger Player der Branche ist Intermate. Wir führen dich in unserem heutigen Standort-Porträt durch die Räumlichkeiten der Agentur in Berlin.

500.000 US-Dollar müssen Unternehmen auf den Tisch legen, wenn sie mit Kendall Jenner oder Fußball-Star Lionel Messi zusammenarbeiten wollen. Denn so viel Geld kostet es Adidas und Co., damit sie in einem Instagram-Post hervorgehoben werden.

Und damit belegen die beiden Prominenten gerade einmal den geteilten zehnten Platz im Ranking der teuersten Influencer der Welt. Auf dem ersten Platz werden bereits siebenstellige Summen fällig.


Neue Stellenangebote

Social-Media-Manager (w/m/d)
STIFTUNG WARENTEST in Berlin
Social Media Manager (m/w/d)
EQUIVA GmbH in Krefeld
Praktikant (m/w/divers) im Bereich Onlinemarketing & Social Media
Nestlé Deutschland AG in Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


Diese (absurden) Summen machen deutlich: Im Influencer Marketing steckt enorm viel wirtschaftliches Potenzial – für die Influencer einerseits, für die werbenden Unternehmen andererseits.

Wer sich für Influencer Marketing interessiert, sollte sich nicht von den hohen Kosten abschrecken lassen. Die Preise für eine Kooperation mit einem deutschen digitalen Meinungsmacher fallen deutlich niedriger aus.

Zu Besuch bei Intermate in Berlin

Ein Unternehmen, das sich bereits seit der Gründung im Jahr 2015 auf Influencer Marketing fokussiert hat, ist Intermate. Die Agentur möchte Influencer und Unternehmen zusammenbringen und vereint dafür technische und kreative Ansätze.

Wie es hinter den Kulissen von Intermate in Berlin aussieht, möchten wir dir im neusten Teil unserer Reise durch das digitale Deutschland vorstellen.

Intermate, Influencer Marketing Agentur, Berlin

Die Deutschland-Zentrale von Intermate befindet sich in der Sickingenstraße 70 im Berliner Stadtteil Moabit. (Foto: Unternehmen)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

1 Kommentar

  • Hallo, Christian.
    Sehr interessanten Artikel über die Arbeitsweise von Intermade. Man kann immer was lernen, wenn man sich so anschaut, wie die Experten arbeiten. Da man als Normalsterblicher nicht selbst an solche Informationen herankommt bin ich froh, dass sich Leute wie die die Zeit nehmen, um solchen Wissen weiter zu vermitteln. Großes Lob und danke dafür.

Kommentieren