BT

Die beste Technik auf der IFA 2018

geschrieben von Nicole Scott

Es ist mal wieder soweit, wir zeigen euch die besten Produkte der IFA 2018. Europas größte Verbrauchermesse für Elektronik war dieses Jahr etwas ruhiger als in den Vorjahren. Trotzdem haben wir einige tolle Gadgets für euch gefunden!

Bester Kopfhörer – Sony WH-1000XM3

Im Kampf der geräuschunterdrückenden Kopfhörer zwischen Sony und Bose, konnte Sony mit dem WH-1000XM3 einen entscheidenden Sieg landen. Der Kopfhörer der dritten Generation nutzt die exzellente Geräuschunterdrückung seiner Vorgängermodelle in Kombination mit einem komfortableren Design, besserem Sound und häufig gewünschten Features wie USB-C. Dieser Kopfhörer sollte auf keinen eurer Reisen fehlen.

Innovativstes Produkt – Lenovo Yoga Book C930


Notebook, Tablet und e-Reader in einem – das Yoga Book C930 ist vor allem deshalb ein Erfolg, weil Lenovo auf seine Nutzer gehört hat. Das Gerät ist mit einem E-Ink-Display ausgestattet, das entweder als Tastatur, Grafiktablet oder zur Beschriftung von Dokumenten verwendet werden kann. Der leistungsstarke Prozessor macht das C930 zu mehr als nur einem Spielzeug. Das neue Yoga Book ist nicht nur Zukunftsmusik, sondern verspricht einen tatsächlichen Nutzen – vor allem für Leute, die viel unterwegs sind.

Bester Lautsprecher: Bang & Olufsen Edge

Bang & Olufsen ist eine Markenikone, wenn es um hochwertige Lautsprechertechnik geht. Der Hersteller hat ein beeindruckendes Portfolio bestehend aus Audioprodukten mit markanten Designs und ausgezeichnetem Klang. Mit dem neuen Modell namens „Edge“ hat der Hersteller es geschafft, ein Statement zu setzen und gleichzeitig ein Produkt mit zeitloser Ästhetik auf den Markt zu bringen. Der Klang ist atemberaubend und gewaltig. Und dank seiner modernen Features, wie beispielsweise integriertem Chromecast, passt der Lautsprecher auch gut in den modernen Alltag.

Vielversprechendste Technik – Tempow

Tempow ist ein Bluetooth-Protokoll, mit dessen Hilfe sich ein Wiedergabegerät mit mehreren Bluetooth-Lautsprechern verbinden lässt – selbst, wenn diese von unterschiedlichen Herstellern stammen. Aber das ist noch lange nicht alles, denn die Technologie besitzt einiges an Potential.

Durch Mesh-Networking lassen sich mehrere Geräte zur Spracherkennung miteinander verbinden und mit Smart-Surround-Sound können Nutzer ihre Bluetooth-Lautsprecher zu einem 5.1- oder 3.1-Soundsystem verbinden.

Bei einer Demonstration wurde gezeigt, wie sich mithilfe von Tempow eine TV-Serie in zwei unterschiedlichen Sprachen an zwei Bluetooth-Kopfhörer streamen lässt. Für Asien sind das großartige Neuigkeiten, denn engere Wohnverhältnisse sorgen dort dafür, dass Kopfhörer immer häufiger zum Fernsehen verwendet werden. Aber auch auf globaler Ebene ist diese Technik äußerst vielversprechend, denn immer mehr Leute haben Freunde und Bekannte, die unterschiedliche Muttersprachen besitzen.
Ich weiß nicht, wie oft ich meine Freunde schon dazu gezwungen habe, einen Film in Englisch anzuschauen, obwohl sie ihn lieber in Japanisch oder Chinesisch angesehen hätten.

Das beste IoT- / Smart-Home-Device –
Die Philips’ „Friends of Hue“-Schalter

Die Auswahl an Geräten auf dem Smart-Home-Markt ist mittlerweile riesig, aber manchmal reicht ein simpler Lichtschalter aus, um die Lücke zwischen Mensch und IoT-Gerät zu schließen. Die brandneuen Smart-Schalter der „Friends of Hue“-Reihe von Philips bringen gewohnte Oldschool-Haptik in euer modernes Beleuchtungssystem und passen perfekt zu euren existierenden Wandlichtschaltern. Dass die Schalter eine eigene Stromversorgung besitzen und keine Verkabelung benötigen, ist das Sahnehäubchen auf der IoT-Torte.

Bestes Smart-Home-Accessoire:
Nanoleaf Canvas

Der Nanoleaf Canvas ist teils smartes Beleuchtungssystem und teils personalisierbares Kunstobjekt. Die Panels sind ein wundervolles Deko-Accessoires für euer Zuhause und werden garantiert jeden Besucher zum Staunen bringen. Um die Farben zu ändern oder Animationen zu erstellen, könnt ihr entweder die zugehörige Smartphone-App oder einen Sprachassistenten wie Alexa, Google Assistant oder Siri verwenden. Die LED-Panels können sogar auf Musik reagieren und den Raum in stimmungsvollen Farben erstrahlen lassen. Wegen der berührungsempfindlichen Oberfläche laden sie auch zum Anfassen und Spielen ein.

Bestes Elektro-Großgerät: Bosch iDOS Waschmaschine und Trockner

Bosch hat bei der IFA eine neue Kombination aus Waschmaschine und Wäschetrockner gezeigt, die nahezu ALLES automatisch erkennt. Die wegweisende Idee von Boch: Lasst es doch die Maschine entscheiden!

Stopft einfach eine Ladung Wäsche ins Gerät und sie wird die Art der Kleidung erkennen. Sie wählt dann selbstständig das richtige Programm, kann auch exakt erkennen, wie viel Waschmittel benötigt wird und dosiert dieses dann auch entsprechend. Dafür ist ein Feature namens „i-Dos“ zuständig, welches millimetergenau dosieren sll und dadurch hilft, Waschmittel zu sparen. Auch beim Trocknen gibt die Bosch-Kombi selbstständig das richtige Programm an.

Werbung


Über den Autor

Nicole Scott

Kommentieren