Medien

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Gero Schmitt-Sausen

Gero Schmitt-Sausen, Homescreen, iPhone, Infranken.de
Der Homescreen von Gero Schmitt-Sausen, Geschäftsführer des regionalen Nachrichtenportals Infranken.de.
geschrieben von Christian Erxleben

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Gero Schmitt-Sausen, Geschäftsführer des regionalen Nachrichtenportals Infranken.de.

Weniger ist mehr: Mein Homescreen ist voll ausgenutzt. Ich halte nichts von verschachtelten Ordnerstrukturen. Ich möchte meine wichtigsten Apps „griffbereit“ haben. Dabei trenne ich nicht zwischen beruflichen und privaten Apps. Bei mir findet ein bunter Mix der meistgenutzten Anwendungen auf dem Homescreen Platz.

Statistisch gesehen …

In meinem Job dreht sich vieles um Kennzahlen, Daten und Fakten. So widme ich mich meist schon direkt nach dem Aufstehen den Zahlen des Vortages: Die Google-Analytics-App (für Android) ist für mich dabei unverzichtbar und auch im weiteren Verlauf des Tages mein ständiger Begleiter.

Gero Schmitt-Sausen, Homescreen, iPhone, Infranken.de

Der Homescreen von Gero Schmitt-Sausen, Geschäftsführer des regionalen Nachrichtenportals Infranken.de.

Social Media

Instagram (für Android), WhatsApp (für Android) und Facebook (für Android) sind meine privat am häufigsten aufgerufenen Apps, um mich in meinem persönlichen Netzwerk auf dem Laufenden zu halten.

Swarm (für Android), die Nachfolger-App von Foursquare, nutze ich weiterhin mit Freunden und mit Freude. Für das berufliche Netzwerken verwende ich am liebsten Xing (für Android). Auch zur Inspiration für weiterführende Themen rund um Job und Karriere finde ich hier oft nützliche Anregungen.

Ein zweites Netzwerk auf LinkedIn (für Android) zu pflegen, ist mir zu aufwändig – zumal meine meisten Kontakte aus Deutschland kommen.

Lokal informiert sein

Für mich als „Zugereister“ sind Insider-Tipps für meine Wahlheimat immer noch hilfreich. Die Hello-Bamberg-App (für Android) hilft mir dabei, unbekannte Orte zu entdecken oder Freunde und Familie auf einen touristischen Rundgang mitzunehmen.

Für mich ist jede Nutzung ein Stück Heimatkunde. Mit der Infranken.de-App (für Android) bin ich über Push-Services immer Up-to-date, was Nachrichten aus Franken angeht.

Von Franken aus in die Welt

Wenn es mich mal wieder von der Provinz (Bamberg) in die Metropolen zieht, bin ich oft mit der Deutschen Bahn unterwegs. Mit etwaigen Verspätungen setze ich mich, wenn möglich, nicht erst auf dem Bahnsteig auseinander. Daher nutze ich die DB-App (für Android) bei Reisen intensiv.

Auch Drive Now (für Android) ist hilfreich, wenn beispielsweise mal kein Taxi in Sicht ist. Zudem mag ich es, regelmäßig die neuen Modelle von Mini und BMW „Probe“ zu fahren. Falls verfügbar, fällt meine Wahl auf den i3.

Sonstige Alltagshelfer

Evernote (für Android) ist mein persönlicher Allrounder – sowohl beruflich, als auch privat. Schnelle Notizen im Kontext von Meetings, aber auch private To-Do-Listen speichere ich dort ab. Auch spontane Ideen, die mir beim Joggen einfallen, werden direkt eingetragen. Ein wirklich effektiver Helfer in der Organisation!

Stichwort Joggen: Leider komme ich aktuell viel zu selten zum Sport. Aber wenn, will ich mit der Runtastic-App (für Android) wissen, wie es lief. Einen gewissen Ehrgeiz kann ich nicht ganz ablegen, wobei Laufen für mich vor allem zum Kopf frei bekommen dient.

Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren