Technologie

Gewusst wie: So kannst du Apples Facetime deaktivieren

Ende Januar 2019 ermöglichte es ein Bug bei Apples Facetime, unbemerkt andere Nutzer zu belauschen. Damit du potenziellen Bugs auch in Zukunft nicht ausgesetzt bist, erklären wir dir in „Gewusst wie“ wie du Facetime deaktivieren kannst.

Wer mit seinen Freunden oder Familienmitgliedern per Video-Chat telefonieren möchte, greift als Apple-Nutzer gerne auf den Dienst Facetime zurück. Damit ist es unkompliziert und ohne Drittanbieter-Dienste möglich, von Angesicht zu Angesicht miteinander zu reden.

Im Januar 2019 sorgte eine Sicherheitslücke bei Apple dazu, dass es über einen kleinen Umweg möglich war, in Gruppengesprächen die Mikrofone von Teilnehmern ohne deren Einverständnis zu aktivieren.

In vier Schritten Facetime deaktivieren

In der Zwischenzeit ist die Sicherheitslücke geschlossen. Außerdem hat auch Apple bereits wieder die Funktion für Gruppenanrufe aktiviert. Doch trotzdem gibt es Nutzer, die den Dienst nicht mehr nutzen wollen – oder noch nie genutzt haben.

Für jene Nutzer erklären wir im heutigen „Gewusst wie“ Schritt für Schritt, wie sich Apples Facetime ausschalten lässt. (Die folgende Erklärung ist für die Nutzung am iPhone gedacht. Am Mac unterscheiden sich die Klickpfade selbstverständlich ein wenig.)

Zunächst öffnest du dafür die „Einstellungen“ auf deinem iPhone.

Apple Facetime deaktivieren, Apple Facetime ausschalten, FaceTime deaktivieren, FaceTime ausschalten

So kannst du Facetime ausschalten. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren