BT

Acer fokussiert sich mit der TravelMate P6-Serie auf Geschäftsreisende

geschrieben von Felix Baumann

Acer hat heute auf seiner Pressekonferenz in New York neue Businessnotebooks vorgestellt. Die TravelMate P6-Serie wendet sich dabei vor allem an Berufstätige, die hauptsächlich unterwegs eingesetzt werden. Daher setzt man überwiegend auf Mobilität und einen starken Akku.

Starke Hardware für mobilen Einsatz

Aber zunächst zur verbauten Hardware. Für sehr gute Leistung in den neuen 1,1 Kilogramm leichten und 16,6 Millimeter schmalen Modellen sollen neben einem Intel Core i7 der 8. Generation und eine Grafikkartenauswahl bis zur NVIDIA GeForce MX250 auch bis zu 24 Gigabyte DDR 4 Arbeitsspeicher zum Einsatz kommen. Das 14 Zoll große Full HD-IPS-Display löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf und soll durch weitreichende Einstellungsmöglichkeiten einen optimalen Betrachtungswinkel bieten. Auch der Anschluss von weiteren Monitoren über USB 3.1 Typ A, Typ C, DisplayPort und HDMI  wird unterstützt.

 

Durch eine bis zu 1 Terabyte große SSD dürfte genügend Speicherplatz für Einsätze weltweit verfügbar sein. Weiterhin gibt es eine Tastatur, welche bei schlechten Lichtverhältnissen eine Hintergrundbeleuchtung bietet. Die Audio- und Videoausstattung soll sich optimal für Onlinebesprechungen einsetzen lassen. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden und einer Schnellladefunktion (50 Prozent in 45 Minuten) ist das Gerät (fast) immer einsatzbereit.

Ein Hauptfokus der Reihe liegt auch auf der Robustheit. So besteht das Gehäuse aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung, die deutlich stabiler als Standardlegierungen sein und dabei auch weniger wiegen soll. Das stoßfeste Chassis soll einen Sturz aus bis zu 122 Zentimeter Höhe und einem Druck von bis zu 60 Kilogramm ohne Probleme aushalten und ist aufgrund dessen nach der Militärnorm U.S. MIL-STD 810G zertifiziert.

Immer sicher und gut angebunden unterwegs

Acer setzt bei seiner Notebookreihe auf viele Sicherheitsfeatures. So können Nutzer sich mittels der in Windows 10 Pro implementierten biometrischen Anmeldung per Fingerabdrucksensor (im Power-Knopf versteckt) oder per Gesichtsscan (IR-Kamera) authentifizieren. Durch Einsatz von TPM 2.0 werden Passwörter und Verschlüsselungscodes hardwareseitig abgesichert und auch das vorinstallierte Acer Office Management bietet der IT-Abteilung weitere Werkzeuge an, um die Sicherheit auf Systemebene zu erhöhen.

Abschließend spielt das Travel Mate zusätzlich im Bereich Konnektivität vorne mit. Ein eSim-fähiges LTE-Modul ermöglicht den schnellen mobilen Netzzugang und sollte doch mal ein Kabel benötigt werden, dann wird per USB Typ C eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 40 Gigabit pro Sekunde ermöglicht. Ein Slot für MicroSD-Karten, ein Modul für Smartcards und die Verfügbarkeit von NFC runden das Erlebnis ab.

Preis und Verfügbarkeit

Die neuen Modelle von Acer sind aller Voraussicht nach ab Juni 2019 für einen Einstiegspreis ab 1.199 Euro zu haben.

Mehr Hardware:

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren