BT

Kurzmeldungen: Spotify mit Siri, Audioanalyse bei Facebook und neuer TV von OnePlus

Bild: AbsolutVision
geschrieben von Felix Baumann

Spotify mit Siri steuerbar

Die Beziehung zwischen Spotify und Apple ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht gerade die Beste. Das schwedische Unternehmen wirft den Amerikanern immer wieder vor, unfaire Praktiken bei seinem eigenen Dienst Apple Music an den Tag zu legen. Trotzdem könnte es nach engadget bald möglich sein, eine Spotify-Playlists per Siri zu steuern.

Apple und Spotify streiten sich aktuell wegen AppStore-Provisionen.

Möglich machen soll es das Entwicklerpaket „SiriKit“, das mit iOS 13 aktualisiert wurde. Ob und wann eine Implementierung der Spotify-Wiedergabe stattfindet, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch offen. Aber selbst, wenn die Funktion verfügbar sein sollte, wird Apple Music weiterhin der hinterlegte Standarddienst für die Musikwiedergabe bleiben. Dann wäre ein Befehl wie „Hey Siri, spiele xy auf Spotify“ notwendig.

Untersuchung bei Facebook

Immer wieder taucht in letzter Zeit eine Meldung in den Technews auf: Apple, Google und Amazon lassen Mitarbeiter Befehle an die eigenen Sprachassistenten transkribieren. Facebook zog erst kürzlich nach und gab bekannt, dass auch hier Mitarbeiter Audioschnipsel analysieren. Dabei handelt es sich aber um Sprachnachrichten und nicht um einfache Befehle. Daher könnte es nun Ärger in der EU geben.

Beim Facebook Messenger hören immer wieder Mitarbeiter mit.

Wie TechCrunch berichtet, hat ein Sprecher der irischen Datenschutzbehörde bekannt gegeben, dass man die Praktik tiefer gehend untersuchen wird. Grund ist, dass Facebook in seinen Nutzungsbedingungen nicht explizit auf die menschliche Komponente hinweist. Wer also im Facebook Messenger mit Sprachnachrichten kommuniziert, sollte sich bewusst sein, dass immer auch ein Facebookmitarbeiter mithören könnte.

OnePlus mit eigenem Fernseher

Wenn ein Hersteller in der Vergangenheit häufiger mit seinen Geräten als „Flaggschiffkiller“ bezeichnet wurde, dann handelte es sich meist um OnePlus. Das chinesische Unternehmen, das bereits die 7. Generation seiner Smartphones vertreibt, bietet immer wieder großartige Technik zum Mittelklassepreis. Jetzt möchte man in neue Segmente vordringen, indem man seinen eigenen Fernseher auf den Markt bringt.

Bald kommt der OnePlus TV (Bild: The Verge).

Wie The Verge schreibt, wird das Gerät lediglich OnePlus TV heißen. Neben dem etwas unkreativen Namen wurde zusätzlich ein passendes Logo vorgestellt, das auch nur eine leichte Abwandlung des Smartphone-Logos ist. Zwar kündigte OnePlus das Gerät bereits im letzten September an, bis heute gibt es aber noch keine Bestätigung bezüglich eines Marktstarts. Erste Quellen rechnen aber mit einem Verkaufsstart zum Ende des nächsten Monats.

Mehr News:

Werbung

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren