BT

Kurzmeldungen: Drittanbieter bei Apple, Apple in Indien, Google Smartwatch und Galaxy

Bild: Matthew Guay
geschrieben von Felix Baumann

Apple erlaubt Reparatur von Drittanbietern

Unsere Smartphones sind tagtäglich treue Begleiter durch so manch hektischen Alltag. Kein Wunder also, dass es für viele ein Schock ist, sofern das Gerät mal einen Defekt hat. Nutzer eines iPhones mussten für eine reibungslose Reparatur in den meisten Fällen einen zertifizierten Servicepartner aufsuchen. Damit soll anscheinend jetzt Schluss sein.

Apple iPhone XS Max

Nutzer eines iPhones können dieses ab sofort bei noch mehr Händlern reparieren lassen.

Wie 9TO5 Mac berichtet, hat Apple ein neues Vorhaben gestartet, durch das auch unabhängige Reparaturshops offiziell an iPhone, iPads und Co. rumschrauben dürfen. Durch das dafür gestartete Programm erhalten kleine Shops damit Zugriff auf die Apple-zertifizierten Bauteile und einen Trainingskatalog. Losgehen soll es mit 20 Läden in Nordamerika, Europa und Asien.

Apples Expansion nach Indien dauert an

Bleiben wir gleich bei Apple. Da die Konkurrenz des kalifornischen Konzerns in den letzten Jahren deutlich aufgeholt hat und viele Menschen sich zunehmends ein Konkurrenzprodukt kaufen, will das Unternehmen den eigenen Absatz wieder ankurbeln. Deshalb will man auch in eines der bevölkerungsreichsten Länder der Welt mit seinen Stores expandieren: Indien. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg, wie 9TO5 Mac berichtet.

Vor Apple Stores befinden sich häufig lange Schlangen.

Demnach hat Apple am Donnerstag in einem Statement bekannt gegeben, dass die Eröffnung der ersten Läden noch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird. Ursprünglich war geplant, dass bis 2020 ein erster Apple Store in Mumbai eröffnet. Mit dem besonderen Service, den der Hersteller weltweit bietet, wollte man wieder vermehrt Geräte an neue Kunden verkaufen.

Google mit eigener Kamera-Smartwatch?

In knapp einem Monat ist es wieder soweit. Dann wird Google auf seinem „Made by Google“-Event die nächste Generation seiner Hardware vorstellen. Neben den Pixel Smartphones und Tablets vermissen wir aber seit jeher eine Sache: eine Pixel Smartwatch. Wie The Verge in einem Bericht schreibt, spielt Google aber schon lange mit so manch innovativen Gedanken.

Fossil Gen 5

Fossil bietet bisher die einzig vernünftige Smartwatch mit WearOS.

Ein Patent verrät nämlich, dass man in eine Smartwatch gerne eine Kamera integrieren möchte, die zentral in der Mitte des Ziffernblatts sitzt. Damit hätte man auf dem Markt ein Alleinstellungsmerkmal, da die Konkurrenz zunehmend auf die Kamera in der Uhr verzichtet (Samsung hatte beispielsweise eine in der Galaxy Gear und Gear 2 verbaut). Vielleicht sehen wir ja dieses Jahr ein eigenes Modell aus dem Hause Google.

Samsung testet Galaxy Home Mini

Smart Speaker und Displays ziehen immer mehr in unsere Haushalte ein. Dabei bieten die gängigsten Hersteller auch häufig ein Einsteigermodell (bspw. den Google Home Mini oder Echo Dot), damit das Smart Home für die breite Masse erschwinglich wird. Samsung geht nun mit Bixby einen ähnlichen Weg, wie engadget berichtet.

Der Galaxy Home wurde bisher nur gezeigt. Ein Verkaufsstart ist noch offen.

Demnach testet man als Alternative zum Galaxy Home, den man bereits vor über einem Jahr gezeigt, aber noch immer nicht verkauft hat, eine Mini-Variante. Das Gerät mit dem Namen Galaxy Home Mini wird dabei anhand eines öffentlichen Programms von Einwohnern in Südkorea getestet. Ob und wann das Gerät in den Handel kommt, ist noch unklar.

Mehr News:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren