Technologie

Danke, Apple! Es ist absolut richtig, dass das iPhone 11 auf 5G verzichtet

iPhone 11, iPhone 11 Pro, Apple, Smartphone, 5G
Das neue iPhone 11 verzichtet auf eine 5G-Unterstützung. (Foto: Screenshot / Apple.com)
geschrieben von Christian Erxleben

Am Dienstagabend hat Apple das neue iPhone 11 vorgestellt. Technisch gab es dabei wenige Überraschungen. Doch viele Nutzer sind enttäuscht, weil das neue Smartphone noch kein 5G unterstützt. Dabei ist gerade das äußerst sinnvoll. Ein Kommentar.

Das neue iPhone 11 ist da – und nur die wenigsten Analysten und Smartphone-Nutzer sind in Ekstase verfallen. Das liegt hauptsächlich daran, dass – wieder einmal – die große Revolution ausgeblieben ist. „Evolution statt Revolution“ titelt die Tagesschau deshalb auch beispielsweise.

Verbesserte Technologie – und das war’s dann

Im Kern lassen sich alle Neuerungen im Bereich „technische Details“ zusammenfassen. So hat Apple beispielsweise beim iPhone 11 und vor allem dem iPhone 11 Pro die Anzahl und Qualität der Kameras erhöht. Dadurch sollen vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen besseres Fotos möglich werden.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (m/w/d)
SW-Stahl GmbH in Remscheid
Social Media & Marketing Verantwortlichen (m/w/d)
SterniPark GmbH in Hamburg
Redakteur*innen für Social Media am Remote-Arbeitsplatz
Campact e.V. in bundesweit

Alle Stellenanzeigen


Das ist also eigentlich kein Kaufargument für den Normal-Nutzer.

Interessanter ist da schon der neue Prozessor. Dieser trägt den Namen Bionic A13 und soll uns eine deutlich längere Akku-Laufzeit garantieren. Apple spricht von einem Plus von fünf Stunden. Unabhängige Tests stehen noch aus. Aber das wäre immerhin eine sehr positive Entwicklung.

Apple verzichtet auf 5G – und das ist eine grandiose Entscheidung

Und das war’s dann eigentlich auch schon. Ach, nein! Das iPhone 11 unterstützt in allen Versionen nicht den neuen und schnellen Mobilfunkstandard 5G. Und das erzürnt Tausende Nutzer und Apple-Fans rund um den Globus.

„Warum schafft es Apple nicht, die Technologie zu unterstützen?“, fragen sie. „Das ist eine Schande!“, schreien sie und „Deshalb kaufe ich mir das neue iPhone nicht.“, behaupten sie zumindest unter dem Deckmantel der sozialen Netzwerke.

Dabei muss ich sagen: Dass Apple auf die 5G-Unterstützung verzichtet, ist eine weise Entscheidung. Warum? Die Antwort darauf ist sehr einfach und schnell gegeben.

Weil gerade erst in Deutschland und auch weltweit die ersten neuen Mobilfunkmasten aufgestellt werden. Wer nicht zufällig in der Nähe einer solchen Anlage wohnt und lebt, kann mit seinem tollen 5G-Smartphone von Samsung oder Huawei sowie nichts anfangen.

5G? Wir haben ja noch nicht einmal 4G etabliert!

Warum? Weil das Smartphone dann leider nur auf den bisher schnellsten Standard 4G zurückgreifen kann. Und sind wir mal ehrlich: Nicht mal der hat sich in Deutschland durchgesetzt. Eine aktuelle Untersuchung zeigt: In der Fläche liegt die 4G-Abdeckung im Jahr 2019 bei gerade einmal 65,5 Prozent. Das ist weltweit nur Rang 70!

Wer also jammert, weil sein neues iPhone noch nicht den neusten Mobilfunkstandard unterstützt, hat die Welt nicht verstanden.

Achja: Und wer glaubt, dass sich 5G schnell durchsetzen wird, dem sei eine Zahl verraten: Das 4G-Netz wird in Deutschland seit 2011 – also seit nun mehr acht Jahren – ausgebaut. Trotzdem liegt die Durchdringung noch nicht einmal bei 70 Prozent. Also sollte man die Hoffnungen am besten gewaltig zurückfahren.

Trotz aller Kritik muss man Apple also eigentlich gratulieren. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino springt nicht auf den Hype-Train auf, sondern wartet ab. Das ist die einzig richtige Entscheidung. Alles andere ist eine Verarschung der Nutzer!


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

61 Kommentare

  • Christian, ich widerspreche dir. Ein HighEnd-Premium-Smartphone für 1.500€ wird nicht nur 1-2 Jahre genutzt, sondern wahrscheinlich über viele Jahre. Bis dahin gibt es auch 5G. Also würde ich erwarten, dass mein neues superduper iPhone das auch unterstützt. Oder kaufst du dir einen Porsche, der aber nur auf Landstraßen fährt, weil es bei dir um die Ecke noch keine Autobahn gibt? Nö. Du willst – zumindest theoretisch – Vollgas geben können!

    • Hi Jürgen,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Da es ein Kommentar ist, freue ich mich über jede Meinung und Äußerung dazu. 🙂

      Liebe Grüße
      Christian

      PS: Einen Porsche würde ich mir nie kaufen, egal wo ich wohne. 😉 Ich benötige in meinem Leben einfach kein Auto.

      • Die Wahrheit ist , Du kannst Dir den Porsche nicht leisten, fertich…
        Typischer nichtüberdentellerranddenker Autor…(einfach mal das eigene Universum verlassen bzw. Porsche Beispiel mangels Weitblick nicht verstanden), THERORETISCHE Nutzungsmöglichkeit von 5 … darum geht es.
        Man man man…Der IPhone 11 Backstein ist im Zeitpunkt der Erscheinung einfach veraltet, Preis-/Leistung (Preis ja teuer, Leistung dafür welche?) absolut inakzeptabel. Fazit bleit beim Händler, andere sind entschieden besser.

        • Hallo lieber „Noname“,

          da scheine ich ja einen Nerv bei dir getroffen zu haben, wenn du so aus der Haut fährst. 😉 Und was mich besonders freut: Dass du offenbar genau weißt, wie es auf meinem Konto aussieht.

          Ich schicke dir die besten Grüße
          Christian

    • Meist eher so 2 Jahre. Gerade die, die sich das iPhone 11 Pro Max einfach mal per Barkauf im Apple Store holen haben doch im kommenden Jahr ohnehin das iPhone 12 in der Hand 😅

    • IPhone, der Bugatti des 0815 Bürgers. Viel Geld in der Anschaffung, mindere Qualität(Gott sei Dank bei Bugatti nicht so), nichts aber wirklich auch gar nichts besonderes(obwohl es iPhone Nutzer immer glauben), aber man kann halt sagen das man sich auch von einen unserer Konsumgenres das teuerste leisten kann. 5G deshalb nicht weil sie keinen Asiaten haben der für sie produziert nicht mehr nicht weniger. Apple selbst ist viel zu degeneriert um etwas so komplexes zu bauen. Und lieber Jürgen, die meisten Menschen nutzen ihre smarten phones nicht länger als 1-2 Jahre bis zur Neuanschaffung.

    • Bis das 5G-Netz sich in Deutschland flächendeckend durchgesetzt haben wird, vergehen sicher nochmal 15 bis 20 Jahre. Also so um das Jahr 2035-2040 herum. Und bis dahin ist dann sogar das Premium iPhone 11 für 1500,- Euro veraltet.

  • Auch ich möchte Dir widersprechen, lieber Christian. Es ist zwar richtig, dass aktuell fast keine 5G-Türme stehen, aber mit Deiner Meinung suggerierst Du auch automatisch, dass die Apple-Käufer nächstes Jahr zwingend zur nächsten Generation greifen müssen, um dass vielleicht 5G nutzen zu können. Was aber ist mit denjenigen, die Ihr Smartphone gerne drei bis vier Jahre verwenden wollen. Man kann eigentlich nicht einen Premium-Preis verlangen, um dann lediglich einige Rückstände gegenüber Android-Phones aufzuholen. Anscheinend reicht es einigen doch, aber das iPhone 11 ist eine echte Enttäuschung. Woher ich das weißt, selbst die größten Fanboys waren nach der Präsentation lieber still 🙂

    • Hi Ingo,

      das stimmt. Apple hat dieses Mal keinen Applaus bekommen. Und du hast auch Recht: Es ist eine Frage der Nutzungsdauer, wobei ich dabei wie auch schon oben sage: Ich persönlich brauche auch in drei Jahren kein 5G, weil ich mit funktionierendem 4G einfach sehr zufrieden bin. Ich brauche aber auch keinen 4K-Fernseher, ohne den ja viele nicht mehr leben wollen.:D Es ist einfach ab und an eine persönliche Entscheidung. Deshalb steht ja auch Kommentar darüber. 😉

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Christian

    • Die bleiben dann beim iphone X und warten ab. So wie Apple das auch macht. Ich habe eine iphone 6 ohne s und es funktioniert noch einwandfrei.

      • Jupp, ich habe den Händler, der mir statt des X das 11 verkaufen wollte, gesagt, dass ich gerade vor zwei Jahren die 1300.- ausgegeben habe. Der Gewinn ist zu gering, trotz der Versuchung.

        • Das iPhone 11 unterliegt aus technischer Sicht dem iPhone X. Daher auch nur der „geringe“ Kaufpreis von 800 Euro. ALso meiner Meinung nach ein ziemlich schlechter Verkäufer

  • Hallo,

    ich sehe es eigentlich genauso, im Prinzip ist es Kundenverarschung wenn man bei solch einem hohen Preis dermaßen an der Ausstattung spart.

    Dies betrifft nicht nur den 5G Standard, sondern auch alles weitere wie Schnellladegerät, den Akku, die Kamera.

    Ich finde es ist einfach nichts wo ich sagen kann, wow, das ist mal was neues, sondern einfach nur ein Upgrade auf einen halbwegs aktuellen Stand der Technik, zu einem enorm hohen Preis.

    Auch finde ich die 64GB einfach nicht mehr zeitgemäß, da sollten mindestens 128GB mittlerweile Standard sein.
    Ich persönlich arbeite sehr viel mit der Cloud, daher stört mich dies persönlich weniger, jedoch denke ich da gerne an alle die Ihre Daten auf dem Gerät dabei haben wollen.

    Wie dem auch sei, auch wenn mir bewusst ist das dieses Gerät (Pro) wirklich Preis/Leistungstechnisch eigentlich wirklich an die Kundenveraschung grenzt bin ich ehrlich gesagt trotzdem am überlegen mir eines zuzulegen, da ich bisher mit meinen iPhones immer sehr zufrieden war. Ziemlich paradox, ich weiß, aber das konnte Apple halt immer gut und ich gehöre dann vielleicht auch zu den dummen die darauf eingehen…

    • Hi Tim,

      danke für deine Einschätzung und persönlichen Einblicke. Das zeigt auch mal, wie unterschiedlich wir alle sind. Ich beispielsweise nutze mein Smartphone (iPhone 8 mit 64 GB) für die Arbeit und habe auch Downloads mit Spotify, Netflix und Headspace. Trotzdem bin ich nach zwei Jahren ohne Cloud gerade einmal bei 30 GB an verbrauchtem Speicher. Und die Sache mit dem Preis ist irgendwo natürlich auch etwas, das Apple-Kunden wissen. Wobei ich auch da sage: Was Samsung für seine „Top“-Smartphones abruft, ist auch nicht mehr normal.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Christian

    • Z.zt. ist wie hier schon beschrieben wurde , die Nuzung von 5G noch mehr nur in Ausnahmefällen möglich ; 4G klappt tatsächlich selbst in Stätten immernoch- oft mehr schlecht als recht –

      ( ebenso bisher die Wlantechnologie+- ..das wollen auch alle – um dann wegen unzureichender Leistung .. unbedingt ..sich mit Datenreduziertem Audiostreaming abgeben zu wollen …)

      diesen Anspruch auch verteidigen – wobei die wenigsten überhaupt richtig eingestellt zu sein scheinen- auf qualitative realistische Tonqualität und was Premium bedeutet !? ) Und 5G wird vermutlich – selbst wenn es schneller ginge wiederum Jahre dauern.
      -Ich kann also bis nächstes Jahr warten – wie man hört soll dann ja wohl 5G kommen.
      – Ich kann mir jetzt ein 11er kaufen – es nächstes Jahr wechseln ?
      – Ich kann aber auch erstmal mit 11 oder anderem zufrieden sein und abwarten – denn wenn das 5G zunächst noch schlechter als 4G funktioniert – macht : musthave ja auch nicht wirklich einen einen Sinn..

      Es scheint auch mittlerweile Angewohnheit zu sein – dieses pochen auf immer neue Funktionen – bei denen die Mitbewerber vs Apple es doch eher gerne mal im Kauf nehmen : Effekte damit zu setzen – weil es auch nicht immer so wie vorgesehen funktioniert oder die Funktion nach einigen Wochen plötzlich – doch nicht mehr so wichtig zu sein scheint…
      Obwohl die Masse ja kaum frühere smartphonemodelle im gesamten beherschen – aber es muss immer mehr – hauptsächlich : egal was es nützt <!

      Was den aktuellen praktischen Nutzen und die aktuelle Technik
      von Apple …anbetrifft – sehe ich da eher Vorsprünge im know how und eingesetzter Technik: Von auf halbwegs aktuellen Stand bringen – kann da auch mehr nur weniger die Rede sein ;

      – Was Apple verspricht halten die Geräte auch – da müssen die Mitbewerber erstmal ankommen … !

      Apple hat einen ganz anderen Anspruch , neben Geld verdienen ( was so auch nötig ist )

      Z.B…

      Apple = feilt am Energiemangement
      Huawei o
      SAMSUNG = bauen grössere Akkus ein um Apple dann wieder vorzuwerfen : Die seien dort nicht Innovativ

      That s High End !?

      Auch der ganze Verzerrungstrubel um die Fotos…
      Huawei P30 Pro = macht nicht in jeder Situation bessere Fotos vs iPhone

      Das iPhone als Basigerät + Zusatzapps – wenn man Fotografieren kann…= relativiert das Fotowunder "Huawei" auf einen nahezu qualitativen Gleichstand ;

      Bei Apple eben mit ausgeklügelter – ausgefeilter Technik ohne die bekannte Mehrlinsenschlacht…
      eben mit weniger schon gleichgut oft letztendlich besser.

      Mit 11 kann da auf k. Fall von halbwegs aktueller Technik augegangen werden …

      ZZT. muss Huawei ( wenn überhaupt noch ausreichend im Rennen mit den softwareproblemen und deren Ruf )
      den weg der nochmehrteile Strategie erstmal weiterfahren

      Apple beschäftigt sich – und sicherlich wieder Masstäbe setzend – zur Fotoqualität – sicherlich erstmal die nächsten Jahre mit optimieren der Kamera usw..

      64gb ist für die Einsteiger gedacht und ja ..damit man mit den günstiger anbieten kann ..

      Und von Veraschung zu reden – ohne mal die Mitbewerber genauer zu beleuchten ..

      oder mal zu rechnen :

      750€ +- f. Huawei P30 Pro + Wertverlust mit eher halbwegs aktuellen Stand der Technik…( mehr tiefgründig betrachtet )

      oder

      ein iPhone Höherer Anschaffungspreis+-, höherer Werterhalt – im Gesamtpaket grundsätzlich bessere Technik..

      Man sollte sich auch mal klar machen – warum SAMSUNG oder Huawei das schnellade.- oder Kabellos laden beilegen oder ermöglichen ,
      wie Akkus besonders bei schlechterer Technik dabei leiden und sich die Lebendsdauer ..damit verkürzt – wenn es auch die 2Jahre zum Vertragswechsel – bei meistens grösseren Akkus ausreicht …ist den vollkommen schnuppe..

      Die wollen mit aller Macht wie Apple sein..

      und wieviele Macs, iphones und ipads wird man sogar in Firmen der Mitbewerber und auch privat finden ,..lach ..

      Und zu :

      Was Apple eben gut kann …,,
      Die bessereren Smartphones bauen – so ist das eben ..!

      Man musx auch bedenken – Apple hat sicherlich viel mehr Luft nach oben ..
      Es ist aber eben so auch besser- das nicht auszuspielen ..

      Das würde das Aufholrennen ja noch weiter antreiben und somit unnötig $ verbrennen …

      Einfach mal mit dem besseren zufrieden sein und nicht immer Apple steinigen mit der überhöhten Erwartungshaltung …
      und dies bei den Mitbewerbern schönreden..

      Mann muss sich in .der Grundaustattung eben entscheiden ..weniger Anschaffungspreis und Wert bei höherer oft unnötiger Quantität ..

      oder weniger Schnickschnack ..und Kaugummiautomaten-Farbverläufe bei der Gehäusefarbe .., höherer Anschaffungspreis mit Qualität und Werterhalt und es fehlt sogar ohne Zusatzapps
      in den meisten Fällen dem iPhone an nichts..

      Es ist einfach mit der neue Hype bei Apple alles schlecht zu reden ..( seit dem Herr Jobs tot ist – alle voll im Panikmodus wird die Gerüchteküche angestachelt …und i.d. Regel zu vergessen ..das man sich geirrt hat..

      Werbung , hören sagen , bestimmte Oberflächlichkeiten i.d. Erwartungshaltung ..

      und zack…will man plötzlich wie die anderen – dies und das ..

      brauchen tut man es nicht immer …und übersieht doch zu oft die Schwächen der Mitbewerber ..

      Die müssen im Grunde erstmal beim iPhone ankommen !

      Und schön ist es wenn der Reifen schön da liegt und man nur noch auf die Felgen warten muss – die lassen sich aber noch Zeit und Buchalterisch als auch vm nutzen her ..kein Mehrwert; Und es wäre schön wenn man schon könnte – wenn es dann soweit ist ..

      Wer aber auf soetwas wert legt – muss ja je nachdem was noch kommt dann schon wieder wechseln= Muss man ja dann auch wieder haben ..oder..

      Also wer will ok..
      Müssen muss es noch nicht !

      und wenn es so läuft wie 4G …dann könnte man auch ruhig da paralell noch weiter verbessern …

      Und mir ist es z.B.. auch egal ob ich mir jetzt bei XR oder 11 zb … nur 4g zur Verfügung steht ..und dann schauen mir mal weiter ..

      Wichtig ist für mich das beste für wenig € -Einsatz zu erhalten ..

      und das habe ich im Grunde mit Wiederverkaufsrendite so nur beim iPhone ..

      Die Mitbewerber machen auch gutes hier und da ..ich brauche das aber besser und davon mehr !

      In Zeiten der zunehmenden Cloudnutzung SD-Karten oder extra Huaweis sinnlose Hausmarke .. beschriften !? ..
      Nicht wie Thunderbolt …( mit Nutzen ) wo die Mitbewerber ja auch schon halbwegs aktuelle Datenraten liefern …

      Nee Apple – macht das schon richtig und wenn die Alle Kündenwünsche beherzigen würden – wären wohl noch mehr unzufrieden ..

      Und wer meine Meinung zu. d. Mitbewerbern anders sieht – kann ja anderes Kaufen ..
      Ich werde ein Teufel tun – ein funktionierendes Applesystem vs Effekthascherei einzutauschen , die mich am Ende dann noch mehr kostet – als hätte ich gleich bei Apple eingekauft ..wobei die 4G Technik mit Applegeräten …dann erstmal auch noch wohl besser laufen wird – wie die neue 5G der ach so tollen …weitgehend v. Apple inspirierten ..High End Geräte – der Mitbewerber ..mit 5G..

      Aber jeder soll mit dem glücklich werden – wie er will…
      mir stösst nur die ewige und zunehmende Verzerrung vs Apple hier u. da ..auf …

      MfG

  • Muss auch widersprechen, ein solches Gerät wird oft über mehrere Jahre verwendet und in 2-3 Jahren spielt es sehr wohl eine Rolle ob man 5G hat oder nicht.

    • Hi Ikson,

      das stimmt. In zwei oder drei Jahren wird die Situation eine andere sein – hoffentlich. Doch auch dann stellt sich die Frage: Brauche ich unbedingt 5G? Für mich lautet die Antwort: Nein. Dass sie für andere anders lautet, ist vollkommen legitim und in Ordnung.

      Liebe Grüße
      Christian

  • Typische iPhone Benutzanersicht! Kleine Sticheleien gegen die anderen Hersteller. Aber ok, Kommentar bleibt Kommentar. ABER nicht nur in Deutschland gibt es 5G, andere Staaten sind da weiter und da wäre eine 5G Version nicht verkehrt!

  • Hi,

    ich bin der gleichen Meinung wie Christian. 4G ist hier in Deutschland noch nicht mal richtig ausgereift und die Menschen jammern rum, weil sie Highspeed Internet mit 5G haben wollen, weil die ganzen Provider einen das blaue vom Himmel versprechen. Obwohl man mit 4G nicht mal High Speed erreicht. Zumindest wo ich wohne sind max 25 MBits drin und in der benachbarten Großstadt 55 MBits, was schlechte werte sind. Und geschweige von den Preisen, die im Gegensatz zu anderen Ländern auch richtig schlecht sind. (Ja ich weiß, jetzt kommen bestimmt einige an wegen den Lizenzen usw.)
    Ich hoffe, das Apple sich mit 5G noch etwas Zeit lässt und das nächste iPhone wieder ohne 5G vertreibt. Denn wer es noch nicht weiß, 5G ist Gesundheit schädlich für den Menschen. Es gibt im Netz zahlreiche Informationen dazu.
    Ich habe seit einem Jahr das iPhone XS und sehe kein Kaufgrund auf 11 Pro upzugraden.
    Ich weiß, eines Tages wird 5G standard sein, aber bis dahin dauert es noch…hoffentlich hier in Deutschland umso länger. 😀

    LG DAndi

  • Da Denkt wieder einer nur in der kleinen Deutschen Welt. China z.b wird bis Jahresende 150.000 5G mästen Fertig gestellt haben.. Japan Korea und werden da auch nicht langsamer sein.. auch die US Metropolen werden bald ihr 5G fertig haben…
    Daher denke ich war es klar ein großer Fehler, Global betrachtet.

    • Hi Michael,

      ich möchte gar nicht sagen, dass es global die richtige oder falsche Entscheidung war. Das war nicht die Thematik des Kommentars, sondern tatsächlich der deutsche Markt, in dem wir uns alle vermute ich zu 95 Prozent bewegen. Aus der globalen Perspektive kann und muss man das Thema sicherlich anders beleuchten. 🙂

      Liebe Grüße
      Christian

      • Frechheit zu behaupten das DU weißt wo man sich bewegt. Gott setzt mal Deine Scheuklappen ab. Aber gut das unser Christian weiß…wir alle bewegen uns zu 95 Prozent im deutschen Markt. Deutschlands 2 Prozent werden noch gerade so um 5 Prozent erweitert.

        • Hi „Machmalhalblang“,

          oder soll ich doch eher „Noname“ sagen? Es ist mir eine Herzensfreude, dass du dich so intensiv mit meinen Kommentaren beschäftigst. Da ich einen Einblick in unsere Leserschaft und deren Herkunft habe, weiß ich auch, für welches Publikum ich schreibe. Aber es steht natürlich jedem frei, sich über mich aufzuregen.

          Dabei wünsche ich viel Spaß und einen schönen Abend
          Christian

  • So ein Quatsch. Wenn die die Kohle für 20G kassieren, sollten die zumindest 5G einbauen. Die Verarsche fängt da an, wenn der Kunde jetzt schon beim Kauf weiß, dass er in 1-2 Jahren wieder ein neues Gerät kaufen muss.

    • Hi Alex,

      kannst du die Geld-Thematik mal ein wenig ausführlicher erläutern? Und zum zweiten Punkt: Es ist doch niemand gezwungen, sich ein neues Smartphone zu kaufen? Selbst mein iPhone 6 leistet noch ausgezeichnete Arbeit.

      Liebe Grüße
      Christian

  • Fast schon religiöse Verblendung gegenüber dem Apple Gott. Da bedankt sich einer dafür, dass er weniger für sein Geld bekommt als woanders. Ich lach mich kaputt.

    • Hallo Hermann,

      vielen Dank für deinen Kommentar, der mich erstaunt zurücklässt, da ich überhaupt kein Apple-Jünger bin, wie manche so gerne behaupten. Ich würde auch niemals die über 1.000 Euro für das neue Samsung-Gerät in der günstigsten 5G-Variante bezahlen. Es ist einfach eine Technologie, die noch Jahre benötigt – gerade in Deutschland.

      Liebe Grüße
      Christian

  • Man merkt das du in einem Ballungsraum wohnst, wo es weder Probleme mit der Netzabdeckung gibt, noch mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Sobald man aber aufs Land kommt, sieht man einiges anders. Bei 3 Bussen am Tag ist man zum Arbeiten auf ein Auto angewiesen. Genauso ist man auf ein Telefon angewiesen, das alle Frequenzen und Funkstandards unterstützt um Empfang zu haben. Dort wo ich wohne, gab es schon einmal eine ähnliche Situation. Das aktuelle IPhone konnte damals kein Band 20. Die Androiden konnten LTE nutzen und die Apfeljünger hatten mit viel Glück GSM. Da 5G auch andere Netze verdrängen wird und an den Funk Ästen Software defined Radios hängen, die nur eine neue Software für 5G benötigen, werden die Apfelnutzer zum widerholten Male ohne Empfang da stehen.

  • Also langsam wird es peinlich für Apple! Noch eine bessere Kamera, noch härteres Glas, noch schnelleren Prozessor und das alles möglichst aus einem Block gefräst. Und dann den ganzen Murks für weit über 1000€ an den Mann bringen. Wobei der nächste Standard wie 5G natürlich nicht verbaut wird. Da drängt sich einem das Gefühl doch auf: Na der neue Standard ist ja noch nicht soweit da können wir ja vorher nochmal abkassieren, denn nächstes Jahr müssen sie sich ja sowieso das neue 5G Phone kaufen wenn sie hip bleiben wollen. Aber mal schauen vielleicht vertrösten wir sie ja aufs über nächste Jahr dann können wir vielleicht vorher noch ein IPhone rausbringen wo ein Hubble Teleskop verbaut wird was auch kein Mensch braucht genauso wie die gefühlten besten 30 Kameras die vorher verbaut wurden.
    Ich persönlich habe beim IPhone 7 aufgehört mir jedesmal das neuste zu kaufen, weil es nicht wirklich etwas bringt ob da nun der A11 oder A13 Prozessor oder weiß Gott für eine Kamera verbaut ist. Wenn der 5G Standard verbaut worden wäre hätte ich es mir überlegt das Phone zu kaufen, aber so pure Geldschneiderei seitens Apple.

  • Habe nun nicht alle Kommentare gelesen, ABER 5G soll ja auch für Campus-Netze genutzt werden.
    Zum Beispiel im Gesundheitsmarkt, in Kliniken für Ärzte etc.
    Dieser Markt ist wie geschaffen für die sicheren Apple Devices.

    Aber wenn die nun das 5G nicht unterstützen…..?!

    • Hallo Jones,

      das stimmt natürlich. Allerdings stellt sich natürlich auch da die Frage: Wie lange dauert es wohl bis diese Campus-Netze auf Grundlage von 5G funktionieren und zum Einsatz kommen? Das wird mit Sicherheit auch noch einige Zeit dauern und bis dahin gibt es sicherlich auch ein 5G-iPhone.

      Liebe Grüße
      Christian

  • Seit 2008 war ich dem iPhone treu gewesen. Ich bin jahrelange Kundin von Apple gewesen. Viel Geld ausgegeben. Alles kostet extra. Hatte fast alle Geräte und sie sind mit der Zeit langweilig geworden , da es keine großartigen Veränderungen gibt. Anfangs bis hat mich das Apple Design inspiriert. Es sah edel aus. Eben Apple Design, den man von früher kannte. Und nun? Das iPhone 11 ist reine Katastrophe. Testen sie die Dummheit der Kunden? Würden sie Kuhmist drauf kleben, würden die abhängigen es trotzdem holen und loben wie toll das Ding ist. Bleiben wir aber in der Realität. Es ist das hässlichste Design was ich je gesehen habe.
    Die Konkurrenz hat Apple längst überholt. 64GB als Standard ist schon für diesen Preis ein Witz. 5G könnten sie auch einbauen. Akku war beim iPhone schon immer mein Problem. Das Ding sieht verdammt billig aus, und dazu überteuert. Nebenbei beobachte ich Huawei, und was die Jungs leisten bin ich positiv beeindruckt. Trotz der US Sanktionen lassen sie sich nicht runterkriegen. Gestern war eine Präsentation von Huawei Mate 30/ Pro in München. Ich würde das Teil kaufen. Huawei hat mich mehr überzeugt als Apple. Langsam ist es Zeit für mich die Apple Show zu verlassen. Auch was die Sicherheit angeht, wurden meine Kreditkartendaten missbraucht. Sie hatten auch mit vielen Sicheheitslücken zu kämpfen gehabt. Wollen wir hoffen, dass Apple was von der Konkurrenz dazu lernt. iPhone 12 in Jahr 2020 müsste schon was besonderes sein, damit sie mich wieder überzeugen können

    • Hallo Lilith,

      vielen Dank für deinen Kommentar und deine persönlichen Einblicke! Design-Fragen sind natürlich immer persönlicher Natur. Allerdings leistet Huawei tatsächlich sehr gute Arbeit. Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Erfolg dabei, ein neues Smartphone zu finden.

      Liebe Grüße
      Christian

  • Deutschland ist leider Schlusslicht in Sachen DatenAutobahn,

    Ich lebe zur Zeit in Australien, hier ist Landesweit staatliches Glasfasernetzwerk gelegt und die 5G Masten rollen aus. Die 4G unterstützung ist selbst auf dem Land einigermaßen okay. Apple designed das Phone aber nicht für den deutschen Markt sondern für den internationalen…
    Ich sehe es als großes Versäumnis und es zeigt für mich wieder einmal fehlende Vision auf Seiten Apples…
    Liebe Grüße,
    Marten

  • Vielen Dank, Christian, für deinen Kommentar.

    Ich überlege gerade mir das iPhone 11 Pro zu kaufen. Ich habe erst zwei iPhone besessen. Das iPhone 4 und das 6 Plus (beide ohne s). Ich benutze meine Handys, auch aus ökologischer Sicht, gerne lange. Außerdem relativiert es so den teureren Einkaufspreis.

    Was hat mich bisher zu einem Neukaufen eines iPhone bewogen: Beim 4er hatte es mich irgendwann genervt, dass es irgendwann „langsam“ wurde. Durch einen Displayschaden habe ich mir dann auch tatsächlich das 6 Plus geholt.

    Mit dem 6 Plus bin ich, wie du sagst, eigentlich völlig zufrieden, nur das mittlerweile der Akku so langsam schlapp macht und mein TouchID nicht mehr funktioniert. Eine Reparatur kostet somit auch gute 400€.

    Die fehlende 5g-Unterstützung des iPhone 11 Pro hat mich erst mal zurückgeschreckt. Aber genau wie du geschrieben hast, bin ich eigentlich auch mit den derzeitigen LTE zufrieden. Selbst mit 3g kann man noch viel machen.
    Ohne es nachgeprüft zu haben, was ich dir jetzt einfach mal glaube, dass der derzeitige Stand des LTE-Ausbaus (in Deutschland) 8 Jahre gedauert hat, kann ich mir auch vorstellen trotzdem nun das iPhone 11 zu kaufen und mindestens 4 Jahre zu nutzen ohne das Gefühl zu haben, in kürze wieder eines kaufen zu müssen.

    Meine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen. 1600€ ist doch eine Menge Holz….

  • Sehr geehrter Herr Erxleben,

    5G werden Sie vielleicht nicht brauchen, aber unsere Industrie braucht es. Welchen Vorteil hat denn der Käufer davon wenn Apple keine 5G Technologie besitzt? Die sind doch nicht günstiger geworden. Ihre Kritik stimmt nur für Deutschland, denn andere Länder haben schon massiv aufgerüstet. Ich denke nicht, dass Apple wegen Deutschland darauf verzichtet hat. Hier in Deutschland gibt man sich ohnehin über alles zufrieden. Das wird unser Untergang sein.

    Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo Tony,

      da haben Sie aber eine negative Einstellung unserer Zukunft gegenüber. 😉 Aber Sie haben Recht: Die 5G-Situation ist in anderen Ländern eine andere – oder zumindest wandelt sie sich dort schneller.

      Liebe Grüße
      Christian Erxleben

  • Wow! Da versteht es jemand mit vielen Worten wenig zu sagen.
    Im ganzen Text gibt es nicht ein Argument das die Aussage „grandios das das iPhone kein 5G unterstützt“ zu finden.
    Das 5G noch nicht etabliert ist ist kein guter Grund, denn langfristig wird es kommen und iPhnes werden nicht selten 5 Jahre und länger genutzt.

    Hätte man wenigstens mit den Kosten argumentiert…oder der Strahlung…aber so ist der Artikel reiner Clickbait, komplett wertlos und ohne jedes Argument für die laute Behauptung.

    • Hallo „jsm“,

      vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Kommentar. Es ist schade, dass du das Argument des fehlenden Ausbaus nicht als vollwertig einschätzt. Aber das tolle an einem Kommentar ist ja: Jeder darf seine eigene Meinung haben. Von daher respektiere ich natürlich auch deine Äußerungen.

      Liebe Grüße
      Christian

  • Nur, weil Deutschland, was den digitalen Ausbau angeht, ein Dritte-Welt-Land ist, ist Apple dafür zu loben, noch kein 5G anzubieten? In anderen Ländern wie der Schweiz ist 5G längst Realität. Die meisten grösseren Städte haben es schon, und bis Ende will Swisscom die Netze landesweit aufrüsten.

    Daher ist das Fehlen von 5G für viele schon heute ein KO-Kriterium.

  • Der Text liest sich, wie wenn das Ziel viele Worte wären. „Hier ist die Story. Wollt ihr den Grund wissen? Hier kommt der Grund. Der Grund ist…“

    Was ist mit Elektro-Autos? Nicht überall Tankstellen vohanden, begrenzte Reichweite, allgemein fehlen die Technologien. Dennoch fahren die Leute darauf ab. Und warum? Weil es zukunftsorientiert ist. Weil auch wenn es in Deutschland netzetechnisch nur langsam vorangeht, wir irgendwann so dankbar dafür sein werden wie für Netzwerkverkabelung im Haus, wenn nur 16 Mbit anliegen. Man denkt voraus.

    Apple dafür in Schutz zu nehmen ist das typische Mimimi aller Apple-Heads. Ihr seid Android immer vier Jahre zurück, wollt es aber nicht einsehen. Wenn euch in vier Jahren 5G angeboten wird, heißt es wieder „Boah, so innovativ. Das gabs vorher noch nie“

    • Hi Raphael,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich kann nicht nachvollziehen, warum es jetzt für dich hier um „Apple-Heads“geht? Niemand hat Android dafür angegriffen, dass es 5G schon unterstützt?

      Liebe Grüße
      Christian

  • Die iPhones 2019 sind einfach nur eins – fail. Ich nutze mein iPhone nun schon 5 Jahre. Jetzt hätte ich ein neues gebraucht mit der Erwartung, dass ich es ebenfalls 5 Jahre nutzen kann. Ohne 5G will ich mir das nicht antun. Für ein iPhone ohne 5G würde ich keine 300 zahlen. Und selbst dann würde ich mir der Umwelt zuliebe keines kaufen. Ich will Qualität und ein Gerät, welches ich mehrere Jahre nutzen kann. Bei Apple ist der Zug längst abgefahren und die schlafen immer noch.

    • Hallo Roland,

      dazu zwei Nachfragen:

      – Wieso kannst du ein Smartphone ohne 5G nicht mehrere Jahre nutzen? Es ist ja nicht so, als würde 4G deshalb morgen abgeschaltet werden. Im Gegenteil: Da ist ja die Netzabdeckung auch noch im Aufbau.
      – Wieso bietet das iPhone 11 denn keine Qualität?

      Liebe Grüße
      Christian

      • Ich bin aus der Schweiz und Sunrise will per Ende 2019 die gesamte Schweiz abdecken. Bereits heute sind mehr als 260 Städte abgedeckt und der Ausbau schreitet rasant voran. Mit dem neuen iPhone könnte ich die Technologie jahrelang nicht nutzen. Das iPhone 11 hat vielleicht Qualität, aber eben veraltete Technologie, sprich kein 5G. Damit stimmt für mich persönlich Preis/Leistung nicht. Früher waren Apple Produkte teuer, innovativ und langlebig. Heute sind Apple Produkte vor allem teuer.

  • Ich finde es korrekt. Warum sollte man ein 5G-Modem einbauen, wo es vielleicht 2023-2024 einigermaßen flächendeckend ist. Und ob Huawei-Mästen kommen, ist sowieso mehr als fraglich.
    So wäre man wahrscheinlich auf eine UVP von 1.249-1.299 Euro für das 11 pro gekommen.

  • Hallo Christian,

    ich für mich habe bisher den Sinn von 5G für das mobile Datennetz AUCH noch nicht verinnerlichen können. Spotify, youtube etc. läuft unter 5G nicht besser als unter 4G!!
    Es muss halt nur ein Netz vorhanden sein! Daher wäre mir ein Ausbau von 4G viel lieber als ein weiteres schlechtausgebautes Netz. Viel wichtiger ist der Glasfaserausbau für die stationäre Infrastruktur um 4K Filme, auf 4K TV´s in 65 Zoll zu sehen und nicht auf einem 6 Zoll Handydisplay. Daher darf ja jeder für sich entscheiden ob er 5G zwingend benötigt oder nicht, bzw. 1300€ für ein Smartphone ausgibt….und nen Porsche ist auf ner geraden Autobahn eh langweilig! 😉

  • 4G ist bereits recht fix. Trotz allem hätte ich mir 5G gewünscht, weil ich mein Handy sehr oft als Hotspot unterwegs inner- und außerhalb des Landes zum Arbeiten nutze. Falls ich zum Beispiel in einem Berliner Cafe sitze und ich mich voll und ganz auf einen sehr schnelle Leitung auf meinem Mobiltelefon verlassen kann, wäre das großartig.
    Zwar gibt es viele öffentliche WLANs, diese meide ich jedoch ohne Nutzung von VPNs. Und hier wird die Geschwindigkeit wieder spürbar langsamer.
    Ich kann Apples Entscheidung nachvollziehen, trotz allem würde ich mein altes iPhone verkaufen und auf eines mit 5G umsteigen, sobald eines erscheint.

  • …wer braucht schon 5G diesen veralterten Mist, ich habe ein Tuglieverstärker in der Jackentasche und wenn ich im tiefsten Wald bin, schaltet dieser bei Totalausfall des Netzes auf Satalit um und das alles mit einem iPhone. Wer hat das schon? Ich!

  • Hallo zusammen,

    spätestens wenn ein 5G Mast in unsere Nähe steht, werden wir uns wundern warum uns andauernd schlecht geht(erfahrungsgemäß). 1 gbps – wofür ? Netflix , YouTube ?

    Eure Funktechniker.

  • Samsungs Super-AMOLED-Displays waren schon bei den Vorgдngern spitze: tolle Kontraste, krдftige Farben, enorme Helligkeit. Das Galaxy S10 Plus legt im Test noch eine Schippe drauf. Die im Labor bei aktivierter Automatikregelung erreichte Helligkeit von 999,6 Candela je Quadratmeter ist nahe am Rekord, reicht auch fьr grelle Sommertage. Der Kontrast ist mit 110.517:1 sensationell hoch, wird erst von der Note-10-Serie ьbertrumpft. Auch bei der Farbtreue, wo die Koreaner mit ihrer Vorliebe fьr knallige Farben bislang keine gute Figur gemacht hatten, steigerte sich das Galaxy S10 Plus mit 97,2 Prozent fast auf iPhone-Niveau. Die Auflцsung ist enorm hoch (301440 Pixel statt 291440 beim S9 Plus), in der Standardeinstellung arbeitet das S10 Plus in der Full-HD+-Auflцsung von 221080 Pixel – das Extra an Schдrfe benцtigt man allenfalls fьr sehr scharfe Fotos und Filme oder fьr die etwas auЯer Mode gekommenen VR-Brillen.

  • ich bin zwar etwas später dran mit meinem kommentar. aber ich denke auch, dass es für ein neues vermeintlich „state-of-the-art“-telefon für 1.500 euro ein must have ist, 5g an bord zu haben. unabhängig davon, ob es in deutschland verfügbar ist oder nicht. seien wir einmal ehrlich. deutschland befindet sich digitaltechnisch sowieso im mittelalter. in zahlreichen ländern auf der welt ist 5g mittlerweile im aufbau und 4g flächendeckend umgesetzt. man sollte den deutschen digitalen stand nicht mit dem anderer länder vergleichen. weil deutschland diesbezüglich leider nichts zu bieten hat. wenn ich in südkorea – einem land, das digitaltechnisch und im breitbandausbau weit vorne ist, weil sie bereits 1995 damit begonnen haben – die menschen nach ihrer meinung befragen würde, bin ich mir sicher, dass sie das fehlende 5g-modul bei den apple smartphones stark kritisieren würden. das könnte ein grund sein, das iphone nicht zu kaufen. ich bin mir nicht sicher, ob sich apple damit einen gefallen getan hat.

  • Ich gebe Christian Recht, es ist gut dass Apple noch kein 5G drinne hat, jedoch stimme ich Christian nicht zu, dass das 5 G Netz so lange braucht.
    Man muss nämlich folgendes wissen, 5G wird von der Wirtschaft benutzt werden, vor allem wegen der Automatisations Möglichkeit. Das Handy Netz schwimmt da einfach mit. Nun denn, dort wo keine Automatisationen aus Wirtschaftlicher Sicht Sinn machen, weil keine Fabrik oder sonst was steht, wird man weiterhin mit dem 4G Vorlieb nehmen müssen und die auf lange Zeit.
    Kurz gesagt, wo die Wirtschaft es braucht, wird es 5G geben und sonst nicht. Was wir nicht genau vorhersehen können ist wo, im Skigebiet könnte 5G von Nutzen sein um die Maschinen autonom zu steuern, genauso beim Schweine oder Hühnerzüchter.
    Wer nun denkt, in Autobahnnähe wird das sicher der Fall sein, könnte sich gewaltig irren, bis die Autos vollständig automatisiert verkehren, wird wohl noch so einige Zeit vergehen.
    Die meisten Leute sehen eben nicht, dass die Wirtschaft kein 5G Handy Netz braucht, sondern ein 5G „Automatisationsnetz“!

Kommentieren