BT

Huawei’s HiCar ist ambitionierter, als man denkt

geschrieben von Nicole Scott

Huawei hat die mit Spannung erwartete Ankündigung des Mate 30 Pro zum Anlass genommen, um ein weiteres Projekt vorzustellen. Die Smartphone-Sparte von Huawei hat in den letzten Monaten stark gelitten und die Modelle kommen nun ohne Google-Dienste auf den Markt. Huawei beschäftigt sich jedoch mit vielen Unternehmenszweigen – darunter auch die Automobilbranche.

HiCar ist eine Plattform, über die Huawei in diesem Jahr immer mehr preisgegeben hat. Was viele Leute im Netz falsch verstanden haben: Huawei sieht Android Auto und Apple Car Play nicht als Konkurrenten. HiCar ist kein direkter Mitbewerber, denn es ist keine App, die man sich einfach nur herunterlädt, um auf das Infotainmentsystem eines Autos zuzugreifen. Huawei versucht nämlich, das System an Autohersteller zu verkaufen, damit diese HiCar in ihre bestehenden Fahrzeuge integrieren können.

 

Dass sich HiCar nicht direkt an Verbraucher richtet wird dadurch deutlich, dass es auch die Autofenster und die Klimaanlage steuern kann. Für solche Funktionen benötigt der Dienst nämlich direkten Zugang zur API des Fahrzeugs. Das ist aber nicht so einfach wie es klingt. Erst vor kurzem habe ich mir das neue Infotainmentsystem von Volkswagen angesehen und die sprachgesteuerte Klimaanlage soll hier erst mit dem nächsten großen Update kommen – die Steuerung von Fahrzeugsystemen ist nicht etwas, das Hersteller einfach irgendeiner App aus dem App Store überlassen.

Derzeit tobt der Kampf um die Infotainmentsysteme – und Autohersteller laufen Gefahr, gegen Amazon Alexa, Android Auto und Apple Car Play zu verlieren. Huawei möchte sich nun mit Autoherstellern zusammentun, um stark integrierte Lösungen anbieten zu können.

Huawei is actually quite active in the automotive space, last year they partnered with Audi to work on a Level 4 autonomous driving solution. They’ve got a whole suite of services they’re looking to provide carmakers:

Huawei ist im Automobilsektor sehr aktiv, erst vergangenes Jahr arbeitete der Hersteller zusammen mit Audi an einer autonomen Fahrlösung der Stufe 4. Außerdem möchte Huawei eine ganze Reihe von Diensten anbieten:

• MDC (Mobile Data Center) eine In-Vehicle-Computingplattform sowie eine intelligente Fahrsystemlösung
• Octopus: Cloud-basiertes autonomes Fahren (für Training, Simulationen und Tests)
• 4G/5G In-Vehicle-Kommunikations-, T-Box- und Netzwerklösungen
• HUAWEI HiCar People-Car-Home-Konnektivität

Huawei ist in der Lage, eine komplette Connected-Vehicle-Lösung anzubieten. Bereits 2017 traten sie der Groupe PSA bei, zu der auch Peugeot, Citroën, DS, und Opel Vauxhall gehören.

Für Huawei sind Android Auto und Car Play also keine direkte Konkurrenz. Stattdessen möchte das Unternehmen zusammen mit Autoherstellern an soliden Lösungen arbeiten, um Nutzer für sich zu gewinnen. Und wenn alles nach Plan läuft, werdet ihr nicht einmal bemerken, dass Huawei hinter diesen Diensten steckt.

mittwald

Werbung


Über den Autor

Nicole Scott

Kommentieren