Anzeige Technologie

Warum 5G Unternehmen in ein neues Zeitalter führt

Vorteile von 5G
Vorteile von 5G: Viele Unternehmen werden ihre Prozesse durch die neue Technologie optimieren können. Doch bereits jetzt kann man sich schon darauf vorbereiten.

5G ist die fünfte Mobilfunk-Generation, gilt als Nachfolger vom aktuellen 4G (LTE) Standard und bildet die Basis für eine umfangreiche Digitalisierung aller Lebensbereiche. Und darüber hinaus wird sie die Industrie 4.0 fest verankern. Weltweit setzen Industrieunternehmen auf die 5G-Konnektivität, um die eigene Digitale Transformation zu realisieren. Denn diese 5G-Technologie bringt einige Vorteile mit sich.

Fast 6,5 Milliarden Euro brachte dem Bund die Versteigerung der 5G-Lizenzen ein. Ab sofort können die Anbieter den Netzausbau vorantreiben.

Für Unternehmen bringt die neue Mobilfunktechnik enorme Leistungsvorteile mit sich: Zunächst wird 5G einen erheblichen technologischen Sprung nach vorne bedeuten, der sich nicht vergleichen lässt mit dem Wechsel von 3G zu 4G. Denn die fünfte Mobilfunkgeneration ist in der Lage, eine bis zu 100 Mal höhere Übertragungsgeschwindigkeit als LTE zu erzielen.

Ebenso lässt sich wegen einer massiven höheren Kapazität ein Vielfaches an verschiedenen Dingen verknüpfen. Nebeneffekt: Vernetzte Geräte haben wesentlich geringere Ausfallzeiten als bislang, sie verbrauchen weniger Strom und die Übertragung von Daten erfolgt quasi in Echtzeit.

Diese Vorteile bringt 5G

5G bringt fünf zentrale Verbesserungen mit sich: So sind Datenraten von 10 Gbit/s möglich. Auch die Nutzung neuer Frequenzbereiche, mehr Frequenzkapazität und Datendurchsatz sowie Latenzzeiten von unter einer Millisekunde lassen sich dann realisieren.

Voraussetzung dafür sind erhebliche Veränderungen an vielen elementaren Punkten der Kommunikationsübertragung.

Bereits mit früheren 5G-Versionen lassen sich bestimmte Anwendungen umsetzen. Auch die höchsten Datenraten oder Latenzen um eine Millisekunde ließen sich bereits in Versuchen verwirklichen.

Diese Unternehmen profitieren von 5G

Einzelne Industriezweige wie das verarbeitende Gewerbe werden 5G als erstes in ihren Alltag integrieren. Hier sind es natürlich überwiegend Unternehmen, die an ihren Standorten ein stabiles und schnelles Netz benötigen.

Für sie ist es essenziell, dass sämtliche Daten von zahlreichen Maschinen sicher monitorisiert und ausgewertet werden können – und das in Echtzeit. Auch gegenüber dem eigenen Firmen-WLAN-Netzwerk wird 5G überlegen sein und hinsichtlich der Geschwindigkeit mit der von Glasfasernetzen zu vergleichen sein.

Nicht nur die Steuerung von Maschinen in Echtzeit, sondern auch der Bereich Service wird revolutioniert: Denn dank Hochleistungsbreitband und Augmented Reality (AR) wird es möglich sein, den Service mit ortsunabhängigen Mitarbeitern zu besetzen und zu optimieren.

Von der Versorgung über die Betriebskontrolle bis hin zur Logistik: 5G bietet für alle Stufen entlang der Wertschöpfungskette ein Höchstmaß an Leistung.

Die schlechte Nachricht: Es wird noch einige Zeit benötigen, bis sich dies in Mobilfunknetzen durchsetzen wird. Doch Unternehmen können sich bereits jetzt darauf gezielt vorbereiten.

Jetzt Weichen stellen, um den Anschluss nicht zu verpassen

Der flächendeckende Ausbau für die Allgemeinheit durch die Telekommunikationsunternehmen aber wird erst in einigen Jahren so weit sein. Laut Ausbauauflagen, die die Netzbetreiber erfüllen müssen, werden bis Ende 2022 98 Prozent der Haushalte, Autobahnen und viele Bahnstrecken am schnellen Netz angeschlossen sein.

Insbesondere für die IT ist es nun von erheblicher Wichtigkeit, vorbereitet zu sein, wenn 5G das eigene Unternehmen erfasst.

  • Aus bisherigen Anwendungen lernen: Zum jetzigen Zeitpunkt existieren bereits einige Praxisbeispiele, die es zu überprüfen gilt, ob sie sich auf das eigene Unternehmen anwenden lassen. In Videos und Blogs können so Fallbeispiele identifiziert werden, die eine Relevanz für eigene Anwendungen vorweisen können. Denn 5G wird die digitale Vernetzung von Robotern, Internet of Things (IoT) und Künstliche Intelligenz (KI) vorantreiben.
  • Testen, vergleichen und evaluieren: Die IT sollte sich bereits frühzeitig eine Vogelperspektive aneignen und interessante Angebote bewerten und testen. Zu Beginn sollte kritisch beobachtet werden, welche Alternativen in Frage kommen und Lösungsanbieter konkret fordern. Insbesondere im Anfangsstadium neuer Technologien sind Produzenten eher bereit, Maschinen für eine Testphase auszuliefern. Eine Win-Win-Situation: So erhalten sie von den Unternehmen in dieser Phase gewinnbringendes Feedback aus dem praktischen Einsatzgebiet und können ihre Produkte gewinnbringend anpassen.
  • Lernen aus der Vergangenheit: Wie beim Wechsel von 3G auf 4G wird es auch bei der fünften Mobilfunkgeneration eine heterogene Phase geben, in der 4G, 5G und WLAN parallel genutzt werden. Etliche Anwendungen werden währenddessen bedingt durch ein „Network Slicing“ eine permanent hohe Leistung nicht erbringen können. Hier gilt es, die etwaigen Ursachen zu identifizieren und konsequent aufzulösen. Dem Application Performance Monitoring (APM) kommt an dieser Stelle eine weitreichende Bedeutung zu, um in dieser Übergangszeit für bestmöglichstes Feedback zu sorgen.

Fazit

5G wird zwar nicht sofort flächendeckend genutzt werden können, doch ein ganz bedeutsamer Game-Changer für die Digitale Transformation darstellen. Die Planung des eigenen Unternehmens auf die neuen Einsatzmöglichkeiten sollten freiberufliche IT-Experten als Möglichkeit mit enormen Perspektivpotenzial annehmen.

Ihnen kommt künftig eine enorme Bedeutung zu, die für die Entwicklung von Unternehmen wesentlich sein wird. Denn 5G wird eine komplexe Reihe von entscheidenden Themen für die Zukunft wie Automatisierung, Künstliche Intelligenz (KI), Cloud und Internet of Things vorantreiben.


Über den Autor: Christian Loch-Großmann ist Abteilungsleiter Vertrieb bei der SOLCOM GmbH, eine der besten Adressen wenn es um die Besetzung von IT- und Engineering-Projekten mit freiberuflichen Spezialisten geht. Als Pionier dieses Modells ist das Unternehmen mit bundesweit sieben Standorten darauf spezialisiert, hochqualifizierte Experten in allen Branchen und Technologien einzusetzen. Aus dieser Erfahrung heraus schreibt Christian Loch-Großmann über die Auswirkungen der Digitalisierung und der Entwicklungen in der IT auf unseren Alltag und unser (Arbeits-) Leben.


Zahle nicht zu viel für deine Verträge!

Nutze lieber unsere Vergleichsrechner und finde die günstigsten Angebot, die zu dir passen – egal ob Internet, Handy, Finanzen oder Versicherungen. Worauf wartest du noch? Probiere es direkt aus!

Teile diesen Beitrag!

Kommentieren