BT

Cybertruck-Vorbestellungen, Galaxy S11e-Bilder und OnePlus-Datenleck

Bild: Matthew Guay
geschrieben von Felix Baumann

Der Cybertruck-Hype beginnt

Am letzten Freitag (deutscher Zeit) war es so weit. Elon Musk hat auf der offenen Bühne demonstriert, was der Tesla Cybertruck so alles kann. Zwar lief die Demonstration dann doch nicht so, wie man es sich vorgestellt hatte (Glas zerbricht nun mal), trotzdem ist die Begeisterung für das neue Gefährt weiterhin groß. Das berichtet The Verge.

Der Cybertruck mit seinen Ecken und Kanten.

Tesla gibt Interessierten die Möglichkeit, sich für 100 Dollar einen Platz in der Warteliste zu sichern, die in jedem Fall erstattbar sind. Dieses Angebot liesen sich viele Fans nicht entgehen, weshalb das Unternehmen in kurzer Zeit 14,6 Millionen Dollar generierte. In den 48 Stunden nach der Vorstellung reservierten circa 146.000 Menschen den Truck. Die Auslieferung beginnt dabei frühestens 2021, eher 2022.

Samsung Galaxy S11e aufgetaucht

Wer neben dem Cybertruck auch noch ein wenig auf ein neues Smartphone warten kann, der kann sich im kommenden Jahr auf ein neues Modell der Samsung Galaxy-Reihe freuen. Neben dem Galaxy S11, welches bereits in Renderbildern aufgetaucht ist, scheinen nun auch erste Bilder des S11e ihre Runden durch das Internet zu ziehen. Das berichtet Techradar.

Bild: @OnLeaks/Pricebaba

Dabei ist zu beachten, dass die gezeigten Bilder des Smartphones noch nicht von offizieller Seite bestätigt sind. Das Gerät wird hierbei voraussichtlich einen 6,2 Zoll bis 6,3 Zoll großes Display und von außen sichtbar lediglich einen USB-C-Anschluss besitzen. Erscheinen wird das neue Budget-Smartphone in der Regel im Februar 2020.

OnePlus-Kundendaten in Gefahr

Es ist noch gar nicht so lange her, da hatte es der Smartphonehersteller OnePlus mit einem Datenschutzskandal zu tun. Im Januar 2018 griffen Unbekannte auf die Datenbank des Herstellers zu und erbeuteten neben Kreditkartennummern, dem Ablaufdaten und dem Namen auch die CVC-Nummer der Karte. Wie Golem berichtet, gab es nun einen weiteren Vorfall.

Gute Hardware – schlechter Datenschutz?

OnePlus gab in seinem eigenen Forum bekannt, dass erneut Unbefugte Zugriff auf Kundendaten hatten. Die zugreifbaren Daten umfassten E-Mail-Adressen, Klarnamen und die Anschrift der Kunden. Zahlungsdaten sollen aber diesmal nicht abgegriffen worden sein. Auch Kunden in Deutschland sind betroffen; in welchem Umfang ist aber noch unklar.

Neues aus der Redaktion:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren