Marketing

Affiliate-Marketing-Trends 2020: Zahlen, Fakten und Wachstumsprognosen

Prognose, Trends, Grafik, Kurs, Entwicklung, Affiliate-Marketing-Trends
Im ersten Teil des Affiliate-Trend-Ausblicks geht es vor allem um Zahlen und Fakten. (Foto: Pixabay.com / Pexels)
geschrieben von Markus Kellermann

Das Affiliate Marketing gehört zu den ältesten Gattungen im Online Marketing. Doch deshalb ist es noch längst nicht verschwunden. In einer vierteiligen Serie blicken wir auf die Affiliate-Marketing-Trends 2020 und die bevorstehenden Herausforderungen.

Im November 2019 feierte das Affiliate Marketing als wohl älteste Form im Online Marketing ihr 25-jähriges Jubiläum. Das gilt zumindest, wenn man die von William Tobins Unternehmen „PC Flowers and Gifts“ oder CD Now, ein Online-Shop für CDs aus dem Jahr 1994, als erste Affiliate-Programme sieht.

2019 war für die Affiliate-Branche wieder ein sehr bewegtes und ereignisreiches Jahr. Es war geprägt durch zahlreiche Diskussionen über das Cookie-Tracking und die Auswirkungen einer möglichen Eprivacy-Verordnung.

Das größte Affiliate-Netzwerk Awin konnte zudem im vergangenen Jahr endlich die Affilinet-Migration fertigstellen. Auch die Umstellung auf das neue System ist abgeschlossen. Doch auch andere Netzwerke brachten zahlreiche Veränderungen auf den Markt.

Nicht nur, dass Netzwerke wie Webgains, Retailads oder Tradedoubler neue Büros in München und Berlin eröffneten. Es gab ebenfalls viele technische Neuerungen wie beispielsweise die Entwicklung eines ersten Blockchain-Prototypen von Tradedoubler.

2020 wird daher sicherlich ebenfalls wieder viele Veränderungen für die Branche mit sich bringen.

Um einen objektiven Blick auf die weiteren Affiliate-Marketing-Trends und Entwicklungen 2020 zu werfen, hat Xpose360 in Kooperation mit Affiliateblog.de auch in diesem Jahr wieder eine große Trend-Umfrage unter 1.100 Affiliates, Merchants, Agenturen, Netzwerken und Technologie-Anbietern durchgeführt, um damit auch unabhängig von der eigenen Meinung weiteres Experten-Wissen abzufragen.

Wirtschaftliche Entwicklung und geopolitische Trends

Um sich die weitere Entwicklung der Affiliate-Branche anzuschauen, sollte man auch die gesamtwirtschaftliche Entwicklung bewerten. Ebenso ist eine Betrachtung der Prognosen der weiteren Werbe-Entwicklung hilfreich, da man Affiliate Marketing nicht mehr nur als eigenständigen Kanal betrachten sollte.

Das gilt vor allem, weil auch immer mehr Unternehmen die Gesamtbetrachtung und Synergien aller Marketing-Kanäle verstanden haben.

Für 2020 rechnen führende Wirtschaftsinstitute mit guten Zeiten für die deutsche Wirtschaft. Sowohl das Ifo-Institut als auch das Kieler Institut für Weltwirtschaft und das Institut für Wirtschaftsforschung aus Halle prognostizieren für 2020 ein Bruttoinlandsprodukt von 1,1 Prozent.

Das entspricht einer Verdopplung gegenüber dem Vorjahr. So soll sich durch die Finanzpolitik der Bundesregierung die deutsche Wirtschaft weiter stabilisieren und die Konjunktur weiter angeschoben werden.

Dennoch bleibt ein gewisses Risiko durch die Zuspitzung der Handelskonflikte zwischen den USA und China oder der EU. Auch der Strukturwandel in der Automobil-Industrie könnte zu einem Kaufkraftrückgang führen.

Dennoch wird die Online-Werbebranche auch 2020 profitieren, denn immer mehr Menschen nutzen das Internet als Hauptmedium nicht nur für den Nachrichtenkonsum, sondern auch für Shopping.

Affiliate-Marketing-Trends: die Wachstumsprognosen für 2020

So steuerte der Online-Handel bereits 2019 in Deutschland auf einen Umsatzrekord zu. Laut Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) wird 2019 im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von mindestens elf Prozent erwartet. Somit knackt der E-Commerce erstmalig die 70-Milliarden-Euro-Grenze.

Der E-Commerce trägt somit einen Anteil von über 98 Prozent am gesamten interaktiven Handel. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt auch das Institut für Handelsforschung (IFH).

Demnach haben die Bundesbürger 2019 rund 68 Milliarden Euro für Einkäufe im Internet ausgegeben. Die Studie kommt ebenfalls auf ein Wachstum von neun Prozent. Wachstumstreiber sind vor allem Konsumgüter, aber auch die Bereiche Heimwerker und Garten sowie Wohnen und Einrichten.

Insgesamt wuchs auch die Affiliate-Branche 2019 wieder im zweistelligen Prozent-Bereich. So stiegen beispielsweise die Umsatzerlöse im größten Affiliate-Netzwerk Awin im ersten Halbjahr 2019 um 14 Prozent auf 100,6 Millionen Euro.

Das bereinigte EBITDA wuchs um 8,1 Prozent. Auch andere Netzwerke wie Webgains oder Adcell vermeldeten öffentlich für 2019 neue Rekordumsätze.

Auch die Merchants und Affiliates konnten 2019 ihre Umsätze weiter ausbauen. Laut der Affiliate-Trend-Umfrage verzeichnen 61 Prozent der Merchants und 74 Prozent der Affiliates im vergangenen Jahr steigende Umsätze über den Affiliate-Kanal. Bei den Agenturen und Netzwerken waren es sogar 90 Prozent.

Weitere Budget-Erhöhungen für 2020

Aufgrund der positiven Entwicklung und Prognosen planen laut einer Studie von Rakuten Marketing drei Viertel der deutschen Marketer ihre Budgets für 2020 zu erhöhen. Auch die Media-Agentur Jom sagt für den deutschen Werbemarkt ein weiteres Wachstum voraus.

Demnach wollen 76 Prozent der deutschen Werbungtreibenden ihre Budgets erhöhen. Über alle digitalen Werbeformen sollen die Netto-Werbeerlöse laut der Jom Group 2020 um etwa sechs Prozent steigen.

Ein ähnliches Bild ergibt auch die Affiliate-Trend-Umfrage. 78 Prozent der Merchants rechnen für das Jahr 2020 mit steigenden Umsätzen.

Die Affiliates, Agenturen und Netzwerke sind dabei allerdings etwas zurückhaltender. 61 Prozent der Affiliates erwarten für 2020 ein Umsatzwachstum. 2019 waren es noch 76 Prozent. Auch bei den Agenturen und Netzwerken rechnen 59 Prozent mit einem Umsatzwachstum. 2019 waren es noch 84 Prozent.

Der zweite Teil dieser Serie erscheint am Dienstag, den 21. Januar 2020. Auch darin geht es um Affiliate-Marketing-Trends. Die Themen: Cookie-Tracking und Consent-Management-Systeme.

Zu Teil 2 ⇒


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Markus Kellermann

Als geschäftsführender Gesellschafter leitet er die Digital Marketing Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg.
Als Autor hat Markus Kellermann neben dem Fachbuch „Affiliate Marketing INSIGHTS“ bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der digital tomorrow, der Affiliate Conference und dem Affiliate-Innovation-Day drei der bedeutendsten Performance-Veranstaltungen in Deutschland.

Die xpose360 ist spezialisiert auf Leistungen im Bereich Affiliate-Marketing, PPC-Marketing und SEO und betreut dabei Kunden wie Singapore Airlines, Yello Strom, L’TUR, NORMA, Peter Hahn uvw. Mit einem leistungsstarken Team von 40 Mitarbeitern stehen vor allem der serviceorientierte Gedanke sowie die proaktive Betreuung im Zentrum der Maßnahmen.

Kommentieren