Social Media

Hobbi: Facebook experimentiert mit einem Pinterest-Konkurrenten

Hobbi, Facebook, Pinterest
Hobbi erinnert stark an Pinterest, zielt aber auf vergangene Ereignisse ab. (Foto: Screenshot / App Store)
geschrieben von Vivien Stellmach

Facebooks Entwicklerteam New Product Experimentation (NPE) hat eine neue App entwickelt, die auf den ersten Blick stark aussieht wie Pinterest. Sie heißt Hobbi und soll Nutzern allerdings nicht nur als digitales Pinboard dienen, sondern vor allem dazu, Fortschritte von eigenen Projekten zu dokumentieren.

Facebook hat das Entwicklerteam NPE im Juni 2019 vorgestellt. Seitdem hat das Team drei verschiedene Apps auf den Markt gebracht: Whale, Bump und Aux.

Die Apps sind in Deutschland wenig bekannt, erfreuen sich weltweit aber einer großen Beliebtheit, wenn es um die Erstellung von Inhalten für die sozialen Netzwerke geht.


Neue Stellenangebote

Social Media- und PR-Manager (m/w/d)
EWR Aktiengesellschaft in Worms
Social Media Manager (w/m/d)
Porta Service & Beratungs GmbH & Co. KG in Porta Westfalica
Social Media- und PR-Manager (m/w/d)
EWR AG in Worms

Alle Stellenanzeigen


Whale ist nämlich eine App zum Erstellen von Memes, Bump ist ähnlich wie Facebook eine eigenständige Social-Media-App, und Aux ist eine Anwendung für DJs.

Hobbi: Facebook experimentiert mit einer neuen App

Nun hat das NPE eine vierte App veröffentlicht, die stark an Pinterest erinnert. Sie heißt Hobbi und soll Nutzern dabei helfen, Fortschritte von eigenen Projekten zu dokumentieren – mit Hilfe von digitalen Pinnwänden.

Denn ähnlich wie bei Pinterest können wir Fotos und Videos von eigenen Projekten und Hobbies hochladen und diese Inhalte kachelartig in verschiedenen Kategorien anordnen.

Hobbi ist laut dem US-amerikanischen Medienunternehmen The Informationen zuerst in Kolumbien, Belgien, Spanien und der Ukraine erschienen. Mittlerweile ist die App aber auch im App Store der Vereinigten Staaten erhältlich.

In Deutschland können wir Hobbi also noch nicht herunterladen – und möglicherweise bleibt das auch so. Denn laut den Entwicklern bleibt die App erstmal nur ein Experiment.

Das lässt sich auch an den rund 70 Nutzerbewertungen ablesen: Insgesamt kommt Hobbi bislang nur auf eine Zwei-Sterne-Bewertung.

Kann Hobbi zum Pinterest-Konkurrenten werden?

Momentan befindet sich Hobbi also noch in der Anfangsphase und dürfte Pinterest so schnell nicht den Rang ablaufen. Doch was wäre, wenn die Entwickler sich ernsthaft damit beschäftigen, die App zu einem echten Konkurrenten zu machen?

Anders als Pinterest verfolgt Hobbi die Intention, dass Nutzer Fortschritte dokumentieren sollen. Wer beispielsweise gerne gärtnert, kann beispielsweise in mehreren Fotos und Videos festhalten, wie Pflanzen, Obst und Gemüse wachsen.

Das lässt sich auf Pinterest aber eigentlich genauso erledigen. Und trotzdem: Aktionäre sahen die App anscheinend schon von Hobbi bedroht. Denn laut dem US-amerikanischen Nachrichtenportal CNBC brach die Nachfrage nach Pinterest-Aktien kurzzeitig um vier Prozent ein.

Ein Sprecher von Pinterest erklärte gegenüber CNBC auch nochmal konkret, in welchem wesentlichen Punkt sich beide Apps unterscheiden. Bei Hobbi gehe es nämlich darum, Dinge zu dokumentieren.

Die App drehe sich also um die Vergangenheit, „während es bei Pinterest darum geht, neue Ideen zu entwickeln.“


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach ist seit Mai 2019 Redakteurin bei BASIC thinking. Nebenbei schreibt sie als freie Autorin über alternative Musik für das VISIONS Magazin. Sie liebt Fußball, steht seit ihrem siebten Lebensjahr selbst auf dem Rasen und hält zum SV Werder Bremen.

Kommentieren