Wirtschaft

Direkt bei Google kannst du jetzt Essen bestellen und liefern lassen

Essen, Burger, Pommes, Fast Food, Bestellung, Essen bestellen und liefern lassen
Google und Lieferando kooperieren, um die Essensbestellung noch einfacher zu machen. (Foto: Unsplash.com / Dan Gold)
geschrieben von Christian Erxleben

Du kannst dir dein Essen ab sofort komplett kontaktlos bestellen und liefern lassen – und das direkt aus der Google-Suche heraus. Genau das ermöglichen die Suchmaschine und der Essenslieferdienst Lieferando jetzt auch bei uns in Deutschland.

Ob es nun ein erstes Date mit einer neuen Person ist oder der gemeinsame Stammtisch mit Freunden oder Kollegen am Freitagabend: Gemeinsames Essen, Trinken und Unterhalten ist fest in unserer Gesellschaft und damit auch fest in unseren Leben verankert.

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren können wir dieser Beschäftigung nicht mehr nachgehen. Darunter leidet einerseits natürlich unser soziales Leben. Andererseits jedoch sind derzeit auch viele Lokale, Restaurants und Gastwirtschaften finanziell bedroht.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Online Marketing Manager/in – Schwerpunkt Content- & SocialMedia Marketing
AustauschKompass GmbH in Berlin
Praktikant Content- & Social Media Marketing (m/w/d)
DIGITALE SCHMIEDE Inh. Maria Horozoglou in Düsseldorf

Alle Stellenanzeigen


Deshalb appellieren derzeit auch viele Restaurant-Besitzer, Städte und Initiativen, dass wir uns Essen bestellen und liefern lassen sollen. Denn auf diese Art und Weise können wir dafür sorgen, dass unser Lieblingsitaliener auch noch im Sommer weiterhin Pizza zubereiten kann.

Bestellen und liefern lassen: Google und Lieferando vereinfachen den Prozess

Um den Prozess der Bestellung so weit es geht zu vereinfachen, haben Google und Lieferando in Deutschland nun gemeinsam eine Kooperation geschlossen. Das hat der Suchmaschinen-Konzern in einem Blog-Post bekannt gegeben.

Ganz grundsätzlich besteht die Neuerung darin, dass Kunden ihre Bestellung in der Google-Suche selbst bereits aufgeben können. Der Besuch der – zumeist nicht-optimierten Seiten der Restaurants – entfällt damit.

Sowohl in der Google-Suche als auch bei Google Maps tauchen bei den teilnehmenden Restaurants jetzt die Schaltflächen „Zum Mitnehmen Bestellen“ und „Bestellen und liefern lassen“ auf. Ebenso gibt es einen Hinweis, ob eine kontaktlose Lieferung möglich ist.

Sobald du dein Gericht ausgewählt hast, musst du dich also nur noch zwischen Abholung und Lieferung entscheiden. Bezahlt wird dann ebenfalls komplett kontaktlos via Google Pay.

Ob im Lauf der Zeit weitere Bezahl-Methoden wie Kreditkarten ebenfalls akzeptiert werden, ist noch unklar. Trotzdem ist die Aktion von Google und Lieferando großartig. Sie vereinfacht einerseits den Prozess für den Nutzer und unterstützt andererseits Restaurants in schwierigen Zeiten.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren