Anzeige Technologie

pCloud: Die optimale Cloud für deine Datensicherheit

Datensicherheit Standort wählen mit pCloud
Bild: pCloud.de

Viel Speicherplatz, einfache Bedienung, geräteübergreifende Optionen, hohe Sicherheit und günstig – genau das erwarten Nutzer von einem Cloud-Speicher. pCloud bietet den Nutzern genau das und zum Thema Datensicherheit noch viel mehr: Du entscheidest ganz einfach selbst, an welchem Standort deine Daten liegen.

Hinter pCloud steht ein Team, das sich vor allem eins vorgenommen hat: Den Nutzern eine sichere und einfache Cloud-Lösung anzubieten. Genau das spiegelt sich auch in den vielfältigen Funktionen wieder.

Unabhängig davon, wie viele Dateien du in der pCloud speicherst, hast du alle Inhalte zu jeder Zeit griffbereit. Egal, auf welche Weise, ob per Desktop oder Handy, deine Dateien sind immer ganz einfach zu verwalten – und das mit einer unbegrenzten Dateigröße.

Du erhältst mehrere Optionen für den Dateiaustausch über die pCloud-Anwendungen und die Web-Schnittstelle. Komplett unabhängig davon, ob du mit pCloud-Benutzern zusammenarbeitest oder nicht. Du kannst deine Dateien mit jedem teilen.

Auch Familien sind bei pCloud perfekt aufgehoben: Hier lassen sich für insgesamt fünf Familienmitglieder intuitiv Bilder des gemeinsamen Sommerurlaubs oder auch Fotos von der letzten Klassenfahrt hochladen, an denen die eigenen Großeltern oder Tanten und Onkel teilhaben können.

Datensicherheit: Bei pCloud höchste Priorität

pCloud bietet beim Thema Sicherheit jetzt noch mehr. pCloud-Benutzer haben die Möglichkeit, den Serverstandort, an dem alle Dateien gespeichert werden, selbst zu wählen. Dadurch haben die Benutzer eine verstärkte Kontrolle über die Sicherheit der Dateien, die sie in dem Online-Dienst speichern.

pCloud konzentriert sich darauf, sicherzustellen, dass deine Daten geschützt sind und du selbst so viel Kontrolle wie möglich hast. Wenn du dich bei pCloud anmeldest, wählst du die Datenregion, in der deine Dateien und persönlichen Daten gespeichert werden – entweder in den Vereinigten Staaten (Dallas, Texas) oder in der Europäische Union (Luxemburg).

Die Rechenzentren von pCloud sind nach einer intensiven Risikobewertung ausgewählt, die eine hohe Qualität und Zuverlässigkeit besitzen. Die Provider sind nach SSAE 18 SOC 2 Typ II und SSAE 16 SOC 2 Typ II zertifiziert und erfüllen die höchste Stufe von physischen und technischen Sicherheitsanwendungen.

pCloud erfüllt damit die Bedürfnisse von Verbrauchern und Unternehmen selbst in den am stärksten regulierten Branchen in Bezug auf den Schutz von Verbraucherdaten und die Informationssicherheit.

Mit pCloud selbst über den Standort entscheiden

Eine Cloud, in der alle deine Dateien einen festen Platz finden, ist hilfreich und praktisch. Aber genau diese sensiblen Dateien bedürfen einem hohen Schutz. Mit pCloud bekommst du genau das – und das Wichtigste dabei ist, dass du selbst die Kontrolle behältst.

Informiere dich hier über die Datensicherheit von pCloud und überzeuge dich selbst. Neben dem hohen Sicherheitsfaktor findest du noch viele andere Features über Europas sichersten Cloud-Speicher.

Hier mehr erfahren


1 Kommentar

  • Klingt ganz gut, aber letztendlich lege ich trotzdem meine Daten zu einem Unternehmen meines „Vertrauens“. Die „am besten vertretbare“ Anwendung ist meiner Meinung nach noch Nextcloud. Die kann ich auf meinem eigenen Server hosten. Das Problem: Ist dieser unbedingt sicherer als ein Google Drive, oder pCloud oder ProtonDrive? Ich finde man muss immer abwägen zwischen: Bequemlichkeit, Datensicherheit und Kosten

Kommentieren