Technologie

3 Tipps, wie du deine Elektrogeräte vor Blitzschäden schützt

Blitz, Gewitter, Sturm. Donner, Blitzschaden, Blitzschäden
Wenn der Blitz in deiner Nähe einschlägt, leiden deine Elektrogeräte. (Foto: Pixabay.com / Oimheidi)
geschrieben von Christian Erxleben

Gewitter stellen für deine eigenen Elektrogeräte eine große Gefahr dar. Dafür muss der Blitz nicht einmal direkt bei dir einschlagen. Damit am Ende kein Überspannungsschaden an deinem Waschtrockner oder deinem Telefon entsteht, geben wir dir drei Tipps gegen Blitzschäden.

Auch wenn sie im Winter seltener vorkommen: Gewitter können das gesamte Jahr hinweg für Gefahr sorgen. Dabei geht es nicht einmal primär um deine eigene Gefahr. Vielmehr vergessen viele Menschen, dass durch einschlagende Blitze auch die eigenen Elektrogeräte einen Schaden davontragen können.

Schließlich kann es durch den Blitz im Strom- und auch im Telefon-Netz zu Überspannungen kommen. Diese wiederum können dann bei ans jeweilige Netz angeschlossenen Geräten zu Überspannungsschäden führen.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media Manager (w/m/d) für die digitalen Produkte des WDR / Sportschau
WDR Westdeutscher Rundfunk in Köln

Alle Stellenanzeigen


So schützt du Elektrogeräte vor Blitzschäden

Wenn dir dein Waschtrockner, dein Fernseher und dein Router also etwas wert sind, solltest du sie vor Blitzschäden schützen. Dabei gilt es eigentlich nur, drei grundlegende Tipps und Techniken zu befolgen.

1. Ziehe bei allen Geräten den Stecker

Damit ein Gewitter in deinem Haushalt einen Schaden anrichtet, muss der Blitz nicht direkt bei dir einschlagen. Es genügt, wenn er in der näheren Umgebung einschlägt. Deshalb solltest du alle relevanten Geräte vom Strom- und Telefonnetz trennen, indem du die Stecker ziehst.

Alternativ kannst du natürlich auch die entsprechende Sicherung rausnehmen.

2. Nutze Mehrfach-Steckdosen für eine einfachere Handhabung

Wenn du nicht an gefühlt 20 Steckdosen einzelne Stecker ziehen möchtest, um deine Geräte vor Blitzschäden zu schützen, kannst du ebenfalls auf Mehrfach-Steckdosen setzen.

Dabei ist es jedoch wichtig, nicht nur den Kippschalter umzulegen. Wenn du einen Überspannungsschaden während des Gewitters vermeiden möchtest, musst du den Stecker der Mehrfach-Steckdose ziehen.

3. Achte beim Kauf auf einen integrierten Überspannungsschutz

Und es geht sogar noch einfacher: In der Zwischenzeit gibt es auch Steckdosen mit einem integrierten Überspannungsschutz. Selbstverständlich stellt dieser keinen hundertprozentigen Schutz dar.

Trotzdem lohnt sich eine Anschaffung. Das gilt insbesondere für die Situationen, in denen du während einer Gewitters nicht in deiner eigenen Wohnung bist, um etwaige Blitzschäden zu vermeiden.

Mehrfach-Steckdosen mit Überspannungsschutz* gibt es beispielsweise schon ab rund 15 Euro.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren