Wirtschaft

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Veit Blumschein

Homescreen, iPhone X, Apple, Tim Schumacher, Sebastian Kellner, Samsung Galaxy S9, Robert Weller, Julian Kramer, Torsten Schiefen, Robert Wetzker, Benjamin Heinz, Rouven Kasten, Dominik Kupilas, Armagan Amcalar, Alex Eissing, Wolfgang Bscheid, Lisa Gradow, Usercentrics, Philip Bolognesi, Johannes Paysen, Tim Böker, Benedikt Böckenförde, Sarah Friedrich, Janos Moldvay, Christian Wolff, Johannis Hatt, Stefan Schütz, Eva Arndt, Christof Szwarc, Cormes, Marius Lissautzki, Tink, Ruben Horbach, Etecture, Vivien Stellmach, Tim Seithe, Tillhub, Paul Gärtner, Piabo, Sachar Klein, Hypr, Stephanie Wißmann, Tyntec, Linda Wonneberger, Comfexy, Orhan Köroglu, Abracar, Kevin Tewe, Tewe Media, Björn Portillo, hmmh AG, Rob Szymoniak, Podcastmania, Rolf Kosakowski, KB&B,, Alexander Müller, GEDANKENtanken, Gedankentanken, Brian O'Connor, rethink, Jan Egert, Freenet-Group, Wolfgang Macht, Netzpiloten, Bastian Krautwald, Studienfinanzierung, Edgeir Aksnes, Tibber, Stefan Luther, Etribes, Roberto Collazos Garcia, We Are Social, Marwin Meller, Markus Mayr, Constantin Kaindl, Laetitia von Marées, Christina Richter, Nadine Dlouhy, Sophia Tran, Simon Stark, Claudio Catrini, Karsten Glied, Techniklotsen, Julius Jacobi, FRAEND, Miro Bogdanovic, Marie-Christine Frank, Monique Hoell, Siamac Rahnavard, Patrick Löffler, Claudia Kiani David Gohla, William Tian, Katrin Kolossa, Buzzbird, Paco Panconcelli, Max Pusch, Oleg Shmykov, Jonas Kofahl, Maximilian Balbach, Andre Braun, Rupert Schäfer, Ronny Höher. Matthew Ulbrich, Martina Hausel, Tobias Nagel, Maria Spilka, Christos Papadopoulos, Veit Blumschein, Wolfgang Wörner, Jan Bartels, Alexander Pietschmann, Friedrich Tromm, Benedict Stöhr, Christoph Krachten, Alexander Höller, Mati Sojka, Torsten Müller, Ilan Schäfer, Tobias Häckermann, Andy Mörker, Artem Morgunov, Miriam Rupp, David Armstrong, André Hehemann, Melanie Beatrice Flore, Jan Homann, Alexander Oberst. Paul Ashcroft, Sebastian Turnwald, Pedro Schmidt, Benjamin Thym, Paul-Alexander Thies, Marc Irmisch-Petit, Daniel Stancke, Norman Rohr
geschrieben von Christian Erxleben

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Veit Blumschein, Gründer und CEO von Lanes & Planes.

Wenn die Arbeit ruft – Alles auf einen Blick

Als Gründer und Geschäftsführer muss man natürlich sein Business im Blick haben. Deshalb befinden sich auf meinem Homescreen alle Apps, die ich in meinem Arbeitsalltag benötige. Hier findet sich unsere „Lanes & Planes„-App (für iOS), mit der Reisen gebucht und Belege digitalisiert werden können.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation reise ich kaum, nutze aber häufig unser Belegmanagement-Tool. Wir nutzen unsere Tools natürlich auch intern. Ich genehmige mit der „Lanes & Planes“-App also meistens die Auslagen meiner Mitarbeiter.


Neue Stellenangebote

Online Marketing Manager SEA / SEO / Social Media (m|w|d)
JACOBS DOUWE EGBERTS DE GmbH in Bremen
Lead Generation Manager Social Media (m|w|d)
JACOBS DOUWE EGBERTS DE GmbH in Bremen
Senior Online Marketing Manager Social Media Advertising / Sales (m/w/d)
diva-e Digital Value Enterprise GmbH in Frankfurt a. M.

Alle Stellenanzeigen


Als erste Anlaufstelle für Kundenanfragen zur Reisebuchung nutzen wir Zendesk Support (für iOS). Hier schaue ich mir gerne einmal täglich diverse Support-Anfragen an, von Travel über Implementierung und Account Management, um ein Gefühl für die Wünsche und das Feedback der Kunden zu bekommen.

Analytics (für iOS) nutzen wir zu Marketing und Sales-Zwecken – auch hier werfe ich regelmäßig einen Blick drauf.

Beim Thema E-Mail scheiden sich ja bekanntlich die Geister: Push-Benachrichtigungen oder nach Bedarf die Mails checken? Ich habe mich dazu entschlossen, die Push-Funktion von Gmail (für iOS) auszustellen.

Das heißt: Ich muss ganz bewusst die App öffnen, um die neuesten Mails lesen zu können. Mir persönlich gibt das deutlich mehr Zeit zum fokussierten Arbeiten, statt alle paar Minuten von einer neuen Mail aus dem Fokus gerissen zu werden.

Dr. Veit Blumschein, Lanes & Planes

Veit Blumschein, Gründer und CEO von Lanes & Planes.

In Krisenzeiten immer informiert sein

Corona hat für die Reisebranche alles verändert. Reisebeschränkungen, Lockdowns, Grenzschließungen, Beherbergungsverbote – die Restriktionen für unsere Branche waren zahlreich.

Hier up-to-date zu bleiben, ist sehr wichtig für mich, auch um die neuesten Änderungen immer an die Kunden von Lanes & Planes weiterzugeben. Wir haben von Anfang an viel Wert auf Transparenz und einen ausreichenden Informationsfluss gelegt, um die Kunden durch diese, für uns alle schwierige Zeit zu begleiten.

Das Lesen der Wirtschaftswoche (für iOS) oder des Spiegels (für iOS) standen und stehen deshalb für mich an der Tagesordnung.

Die richtige Balance

Auch für Geschäftsführer ist die Arbeit nicht alles. Ich bin überzeugt, dass man zwar alle Energie in sein Unternehmen stecken sollte, aber dass das ohne den passenden Ausgleich schlicht nicht möglich ist. Einen Weg zur Ruhe zu kommen, bietet mir Audible (für iOS) mit seinem Angebot für Hörbücher.

Es ist Entspannung und Wissensquelle in einem. Diese Mischung hat es mir gleich angetan! Auf Audible höre ich vor allem Sci-Fi-Romane und Sachbücher. Zu meinen Favoriten gehören definitiv „Ich bin viele“ oder „Ready Player One“. Ich kann jedem nur empfehlen, sich die beiden Bücher anzuhören oder zu lesen!

Homescreen, Android, Apps, Dr. Veit Blumschein, Lanes & Planes

Der Homescreen von Veit Blumschein, Gründer und CEO von Lanes & Planes.

Neben den Hörbüchern ist auch Sport ein toller Ausgleich für mich. Gerade in stressigen Zeiten bekommt man beim Joggen exzellent den Kopf frei. Ich nutze dafür die Pro Version von Runtastic (für iOS).

Ein schöner Nebeneffekt an dieser Tätigkeit: Man erkundet immer wieder spannende Ecken Münchens – oder welcher Stadt auch immer!

Weniger ist mehr

Ich arbeite gerne nach dem Credo „Nur ein aufgeräumter Geist ist produktiv“ – das gilt auch für mein Smartphone. Ich filtere sehr bewusst, was ich im täglichen Business brauche und was im Endeffekt nur störend für die Produktivität und ein erfolgreiches Arbeiten ist. Weniger ist mehr, das ist ganz klar für mich.

Ich fand es erfrischend zu erfahren, dass ein so erfolgreicher Rennfahrer wie Nico Rosberg offen zugibt, dass er kein Smartphone mehr besitzt, weil er sich als süchtig ansieht. Ständig auf das Smartphone zu schauen, ist ungesund. Und gerade bei ihm sieht man ja, was solch ein Digital-Detox bringen kann.

Ein kompletter Verzicht auf das Smartphone ist für mich aktuell nicht möglich, wenngleich ich das Handy auch schon mal stumm schalte, wenn ich Zeit mit meiner jungen Familie verbringe. Denn hier bin ich Privatmensch und konzentriere mich nur auf sie. Da muss der Anruf eben einmal warten.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

1 Kommentar

  • Einen sehr klaren Fokus zu haben, schafft viel Freiraum und Effizienz. Auch wichtig ist es, die Verbindung zwischen Sales und Marketing hoch effizient zu leben.

Kommentieren