BT

Was die Biden-Regierung für Elektrofahrzeuge bedeutet

geschrieben von Nicole Scott

Joe Biden plant, die 650.000 Fahrzeuge der US-Regierung durch Elektrofahrzeuge zu ersetzen. In den USA gibt es derzeit 276 Millionen Autos, LKWs und Transportfahrzeuge – davon sind acht Millionen Teil von Fahrzeugflotten.

Wirtschaftlich gesehen ist dieser Schritt durchaus sinnvoll, hier zeichnet sich jedoch auch ein deutlicher Trend ab – der Wechsel zu Elektrofahrzeugen wird schwungweise passieren. In Manhattan sollen beispielsweise alle Lieferfahrzeuge elektrifiziert werden. Dies könnte wiederum einen grundlegenden Wandel nach sich ziehen. Mehr Fahrzeuge mit bereits vorgegebenen Routen könnten für eine bessere Infrastruktur hinsichtlich Ladestationen sorgen – möglicherweise müssen die Fahrzeuge nämlich während der Mittagspause kurz aufgeladen werden. Wenn wir einen Blick auf die Automobilbranche werfen, könnte sich dieser Trend auch auf autonome Fahrzeuge ausweiten.

Die Frage lautet dabei nicht wann, sondern wo. Nicht nur die Regierung möchte auf Elektrofahrzeuge umstellen. Der Automobilhersteller GM möchte bis zum Jahr 2035 ausschließlich Fahrzeuge mit Elektroantrieb verkaufen. SolcheVersprechen haben wir aber schon von anderen Herstellern gehört – bei Volvo waren es schlussendlich aber nur Hybridfahrzeuge, keine reinen Elektroautos.

Als Tech-Journalistin fällt es mir leicht, Parallelen zur Smartphone-Branche zu ziehen und anzunehmen, dass die Automobilhersteller denselben Trends folgen werden. Die Hardware könnte am Ende zum Allerweltsprodukt werden, wohingegen sich Software und Dienstleistungen als die dominierenden Faktoren herauskristallisieren. Dieser Fall könnte tatsächlich eintreten, Benedict Evans sagt hierzu „es spricht viel dafür, dass Elektrofahrzeuge in Zukunft ein Konsumgut sein werden – Massenproduktion wird hierbei eine sehr große Rolle spielen.“

Ein Lastwagen des U.S. Postal Service (USPS) ist im Stadtbezirk Manhattan von New York City, New York, USA, am 21. August 2020 abgebildet. REUTERS/Carlo Allegri

Quelle: BidenGM

Werbung


Über den Autor

Nicole Scott