Wirtschaft

Ende der Einigkeit: Reddit kickt Wallstreetbets-Moderatoren

Wallstreetbets, WallStreetBets, Reddit, Wall Street, GameStop, Gamestop, GameStop Aktie, Gamestop-Aktie, Gamestop-Hype,
Auf Hype folgt Missgunst: Reddit sperrt Wallstreetbets-Moderatoren. (Foto: Screenshot / Reddit)
geschrieben von Maria Gramsch

Vereint gegen die Marktmacht der großen Hedgefonds – das war die Intention der Wallstreetbets-Trader. Doch nun ist es zum Streit unter den Moderatoren gekommen. Reddit reagiert mit der Sperrung etlicher Moderatoren.

In den ersten Wochen des neuen Jahres haben die jungen Wallstreetbets-Trader mit ihren Absprachen für viel Wirbel an der Börse gesorgt.

Sie haben sich gemeinsam gegen die Bereicherung der großen Hedgefonds-Manager und Short-Seller aufgelehnt – und haben nun selbst mit genau diesem Problem zu kämpfen: der persönlichen Bereicherung einzelner.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Social Media Manager / Online-Marketing Manager
Poolia Deutschland GmbH * in Köln

Alle Stellenanzeigen


Wie die New York Times berichtet, haben sich die Moderatoren der Reddit-Gruppe r/wallstreetbets nämlich um Filmdeals gestritten.

Plötzlicher Fame steigt Wallstreetbets-Moderatoren zu Kopf

Der filmreife Hype um die Robinhood-Trader, die sich bei Reddit abgesprochen haben, um unter anderem der Gamestop-Aktie zu einem Höhenflug zu verhelfen, rief nicht überraschend auch Hollywood auf den Plan. Einige Film- und Serienpläne wurden bereits veröffentlicht.

Darunter auch von Buchautor Ben Mezrich, der ebenfalls hinter dem Facebook-Film „The Social Network“ steckt. Die Filmrechte an seiner Story um die Wallstreet-Rebellen hat sich das Hollywood-Studio MGM bereits gesichert.

Die plötzliche Aufmerksamkeit der Reddit-Gruppe und Diskussionen über die mögliche Verfilmung der Gamestop-Story hat nun aber auch frühere, eigentlich bereits inaktive Moderatoren der Gruppe auf den Plan gerufen.

Streit in der heilen Robinhood-Welt

Das Subreddit Wallstreetbets besteht nämlich bereits seit dem Jahr 2012. Erst seit dem Hype um die Gamestop-Aktie sind die Mitgliederzahlen jedoch in die Höhe geschnellt.

In den vergangenen Wochen soll die Gruppe darum sogar mehrere dutzend Moderatoren gehabt haben. Sie sollen außerdem geheime Treffen in privaten Discord-Chatrooms abgehalten haben, um sich abzusprechen, wie sie den größten Profit aus dem neu gewonnenen Ruhm schlagen können.

Geheim bleibt nicht geheim

Das wurde dem Moderator „zjz“ offenbar zu bunt. Er postet Bilder aus den geheimen Unterhaltungen in einem größeren Chatroom.

Der New York Times gegenüber erklärt der Nutzer: „Wir haben plötzlich herausgefunden, dass diese zuvor inaktiven Moderatoren wortwörtlich versuchen, die Geschichte der Subreddit-Gründung zu verkaufen und uns zu untergraben.“

In einem später gelöschten Beitrag schreibt „zjz“ in der Wallstreetsbets-Gruppe: „Wir wurden von den Top-Mods als Geiseln genommen. Sie waren jahrelang weg und kamen zurück, als sie Geld gerochen haben.“

Reddit greift bei Wallstreetbets durch

Nun hat sich Reddit eingeschaltet und die Moderatoren entfernt, die sich an dem „Putschversuch“ beteiligt haben. Die Plattform verweist dazu auf ihre Moderatoren-Richtlinien, die ein „stabiles und aktives Team“ von Moderatoren fordern.

Laut The Verge sind von den paar dutzend Moderatoren nun noch 28 geblieben. Auch der User „zjz“ wurde aus dem Moderatoren-Team gelöscht.

Mashable zitiert aus der Stellungnahme von Reddit: „Wir wissen, dass unsere heutigen Entscheidungen viele verärgern werden. Aus unserer Sicht war diese Intervention nötig, um die Wallstreetbets-Community zu erhalten.“

Die Top-Moderatoren hingegen haben bekannt gegeben, sich an möglichen Filmdeals nicht bereichern zu wollen. Alle Einkünfte sollen an einen wohltätigen Zweck gehen.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und seit 2021 freie Autorin bei BASIC thinking. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig. Neben dem Studium hat sie als CvD, Moderatorin und VJ bei dem Regionalsender Leipzig Fernsehen und als Content-Uschi bei der Bastei-Lübbe-App oolipo gearbeitet. Im letzten Studienjahr war sie Mitgründerin, CvD und Autorin der Leipzig-Seite der taz. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet unter anderem für turi2.de und die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm.

Kommentieren