BT

Wie ihr Spyware von eurem Smartphone entfernt

geschrieben von Nicole Scott

Bei Spyware handelt es sich um Software, mit deren Hilfe sich Smartphones und Computer ausspionieren und die Nutzungsaktivität des Opfers überwachen lassen. In der Regel lässt sie sich nur schwer entfernen. Wie ihr Spyware von eurem Smartphone entfernen könnt, findet ihr weiter unten heraus – wenn ihr dabei auf Nummer sicher gehen möchtet, müsst ihr euer Smartphone jedoch zurücksetzen.

Am besten solltet ihr regelmäßig überprüfen, welche Apps auf eurem Smartphone installiert sind. Die entsprechende Option findet ihr unter Android in den Einstellungen. Unter iOS findet ihr sie in den Einstellungen unter „Allgemein“ und „Apps“. Sollte euch eine App ins Auge fallen, die euch nicht bekannt vorkommt, könnt ihr den Namen einfach kurz bei Google eingeben, um herauszufinden, ob es sich hierbei um Schadsoftware handelt.

Spyware wurde designt, um möglichst unauffällig zu agieren und lässt sich häufig nur schwer entdecken. Solange ihr aber bei eurer Suche gründlich und hartnäckig vorgeht, werdet ihr sie früher oder später finden. Wenn ihr von jemandem ausspioniert werdet, ist das Entfernen der Spyware zwar erst der Anfang, aber zumindest ein Schritt in die richtige Richtung.

So entfernt ihr Spyware unter Android

Wenn ihr herausfinden möchtet, ob auf eurem Android-Gerät Spyware installiert ist, müsst ihr zunächst die Einstellungen öffnen und dort die Option „Anwendungen“ antippen. Geht nun zu „Ausgeführte Dienste“, um zu sehen, welche Apps aktuell aktiv sind. Dienste, die euch nicht bekannt oder sogar verdächtig vorkommen, könnt ihr hier direkt deinstallieren. Aber vergesst nicht, zuvor auch den Cache zu löschen. Wiederholt diese Schritte im Menü „Anwendungen verwalten“.

Der beste Weg, um Spyware loszuwerden, ist jedoch ein kompletter Werksreset.

So entfernt ihr Spyware von iPhones

Der einfachste Weg, um Spyware von einem Apple-Gerät zu entfernen, ist mithilfe eines Softwareupdates. Solltet ihr auf eurem Gerät einen Jailbreak durchgeführt haben, werdet ihr durch diesen Vorgang das originale Betriebssystem wiederherstellen. Weil zahlreiche Spywares den Jailbreak zu ihrem Vorteil ausnutzen, sind diese iOS-Geräte wesentlich unsicherer als Geräte ohne Jailbreak.

Beim Jailbreaking werden bestimmte Einschränkungen aufgehoben, damit Drittanbieter-Apps, die keine Freigabe von Apple erhalten haben, auf dem Gerät installiert werden können. Durch das Softwareupdate wird der Jailbreak entfernt, wodurch jegliche Spyware auf eurem Gerät unschädlich gemacht wird.

Auf dem Gerät:

  1. Öffnet die „Einstellungen“
  2. Tippt auf „Allgemein“
  3. Wählt dann die Option „Softwareupdate“ aus

ODER

Auf dem Computer:
1. Öffnet iTunes auf eurem PC oder Mac
2. Verbindet euer iOS-Gerät
3. Wählt in iTunes euer iPhone oder iPad aus
4. Klickt in der Übersicht auf “Nach Update suchen”

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr auch einen Werksreset durchführen.

Ein Werksreset ist die gründlichere Entfernungsmethode. Dabei werden jedoch alle eure Daten auf eurem iOS-Gerät gelöscht und die neuste Version von iOS installiert. Bevor ihr einen Werksreset durchführt, solltet ihr mithilfe von iTunes oder über die iCloud ein Backup eures Geräts erstellen, damit ihr am Ende alle eure persönlichen Daten wiederherstellen könnt.

  1. Startet iTunes auf eurem PC oder Mac
  2. Verbindet euer iOS-Gerät
  3. Wählt in iTunes euer iPhone oder iPad aus
  4. Klickt in der Übersicht auf „iPhone wiederherstellen“ bzw. „iPad wiederherstellen“
  5. Klickt zum Bestätigen erneut auf „Wiederherstellen“
  6. Nach dem Werksreset wird sich euer Gerät neustarten. Der Vorgang kann einige Minuten dauern.
  7. Anschließend habt ihr die Möglichkeit, euer Gerät aus einem Backup wiederherzustellen.

Es gibt Apps, die ähnlich funktionieren wie Spyware. Beispielsweise Kindersicherungs- und Überwachungs-Apps. Im Gegensatz zu Spyware lassen sich diese Apps sehr leicht finden. Seht nach, ob jemand auf eurem Gerät eine solche App gegen euren Willen installiert hat. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann ebenfalls einen Werksreset durchführen, um jegliche Überwachungssoftware zu entfernen.

Ein Werksreset reicht möglicherweise nicht aus

Der beste Weg, um Spyware zu entfernen, ist nach wie vor ein Werksreset – aber auch bei dieser Entfernungsmethode besteht keine absolute Garantie. Einer meiner Freunde aus China kauft sich deshalb einfach ein neues Smartphone, sollte er Spyware auf seinem Gerät entdecken. Wer viel mit sensiblen Daten zu tun hat, sollte sich vielleicht ein Zweitgerät zulegen – beispielsweise für die private Nutzung oder für Reisen in Länder mit höherem Spyware-Risiko.

Ich werden ausspioniert, wie kann ich Beweise sichern?

Wenn ihr Opfer einer Spyware-Attacke geworden seid und den Täter kennt, solltet ihr am besten einige Beweise sichern, denn eine Person mithilfe von Spyware auszuspionieren oder zu stalken ist illegal. Wenn ihr die Spyware von eurem Gerät entfernt, gehen jedoch alle Beweise verloren. Ihr solltet euch in so einem Fall direkt bei der Polizei melden, da die Beamten euch in dieser Angelegenheit weiterhelfen können. Außerdem solltet ihr euer Gerät in den Flugmodus schalten und dafür sorgen, dass der Akku des Geräts ausreichend aufgeladen ist.


Dieser Beitrag ist Teil einer Artikelreihe rund um das Thema Missbrauch und wie ihr euch vor ungewollter Überwachung schützen könnt. Weitere Artikel der Reihe:

Seid ihr persönlich betroffen? Habt ihr es mit entsprechender Software oder anderen Arten von Missbrauch zu tun, vielleicht im Zusammenhang mit einem Stalker oder innerhalb einer Beziehung mit häuslicher Gewalt? Dann haben wir für euch noch weiterführende Links, hier bekommt ihr Infos und Hilfe:

  • Luisa ist hier – Luisa ist ein Hilfsangebot für Frauen in der Partyszene, die aus einer unangenehmen Situation heraus möchten. Mit der Frage „Ist Luisa hier?“ können sich Frauen ans Personal wenden und bekommen unmittelbar und diskret Hilfe.  Eine Kampagne des Frauen-Notruf Münster e.V.
  • Polizei-Beratung.de – Infos der Kriminalpolizei zum Thema „Häusliche Gewalt“. Auch bei Stalking, sexuellen Straftaten oder Kindesmissbrauch findet ihr hier Definitionen und Informationen, außerdem die Adressen der nächsten Beratungsstelle der Polizei.
  • Gewaltschutz – Infos für Betroffene bei häuslicher Gewalt
  • save-me-online.de – Online- und Chat-Beratung für Kinder und Jugendliche bei sexueller Gewalt, Cybermobbing, Belästigung usw. Hier werden Betroffene informiert, können sich zudem auf Wunsch anonym per Chat oder am Hilfetelefon melden.
  • Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe – hier gibt es u.a. Adressen von Frauen-Notrufen oder -Beratungsstellen, außerdem viele Informationen zum Thema sexualisierte Gewalt an Frauen/Mädchen.
  • Hilfe Telefon – kostenlose Hotline für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder erleben. Die Beratung ist nicht nur kostenlos, sondern auch jeden Tag im Jahr und rund um die Uhr erreichbar. Beraten wird in 17 verschiedenen Sprachen und die Beratung richtet sich nicht nur explizit an die Opfer, so dass sich auch Freunde oder Angehörige von Betroffenen melden können.
  • Stalking Justiz – sehr umfangreiche Info-Seite zum Thema Stalking.
  • Stop Stalking – Sehr interessante Seite, weil hier nicht nur Stalking-Opfern geholfen wird, sondern auch den Stalkern selbst.
  • Weißer Ring – gemeinnütziger und einziger bundesweit tätiger Opfer­hilfe­verein für Opfer von Kriminalität und Gewalt
mittwald

Werbung


Über den Autor

Nicole Scott

Kommentieren