Social Media Technologie

Gewusst wie: So aktivierst du den Telegram-Proxy

Aufgrund seiner (vermeintlichen) Sicherheit ist Telegram im Jahr 2021 für viele Nutzer:innen zur WhatsApp-Alternative geworden. Das Problem: Telegram ist in manchen Ländern gesperrt. In „Gewusst wie“ erklären wir deshalb, wie du einen Telegram-Proxy-Server aktivierst.

Mit mehr als 575 Millionen Nutzer:innen zählt Telegram zu den größten Gewinnern des Jahres. Das gilt vor allem dann, wenn man bedenkt, dass der Messenger von Gründer Pawel Durov erst im Januar 2021 die Grenze von 500 Millionen Nutzer:innen durchbrochen hatte.

Den Aufschwung verursacht hat dabei unter anderem WhatsApp. Der größte und beliebteste Messenger der Welt hatte mit seinen neuen Datenschutz-Richtlinien für viel Aufmerksamkeit gesorgt und zahlreiche User zu Signal und eben auch Telegram gebracht.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Social Media Manager / Online-Marketing Manager
Poolia Deutschland GmbH * in Köln

Alle Stellenanzeigen


Telegram-Proxy einrichten: So aktivierst du (d)einen Server

Obwohl es durchaus umstritten ist, wie sicher Telegram tatsächlich ist, ist der Messenger aufgrund seiner Verschlüsselungsmöglichkeiten vor allem autoritären Staaten ein sprichwörtlicher Dorn im Auge.

Aus diesem Grund ist Telegram in einigen Ländern und Regionen gesperrt. Trotzdem kannst du auch dort Telegram sicher nutzen. Die Lösung ist ein eigener Telegram-Proxy, über den du deinen wahren Aufenthaltsort verschleiern kannst.

Doch wie richtest du dir deinen eigenen Telegram-Proxy-Server ein? Genau das wollen wir dir in „Gewusst wie“ heute verraten.

Nachdem du dir die Telegram-App (für iOS und Android) heruntergeladen hast, klickst du im Menü den Reiter „Einstellungen“ an.

Telegram-Proxy aktivieren, Telegram Proxy Server einrichten

So aktivierst du (d)einen Proxy-Server bei Telegram. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren