Unterhaltung

Die Höhle der Löwen: 8 Fragen an die Gründerin von Hilli Fruits

Hilli Fruits DHDL Ralf Dümmel
Foto: TV Now
geschrieben von Christina Widner

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der Vox-TV-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Hilli Fruits.

Stelle unseren Lesern dein Produkt kurz vor.

Hilli Fruits besteht aus pasteurisiertem Fruchtpüree, steckt voller Vitamine und Mineralien – und das alles ohne Zusatz von Zucker, Aromen und Farbstoffen. Unser Sortiment umfasst derzeit die Sorten Mango, Banane-Maracuja und Ananas. 


Neue Stellenangebote

Digital Communications Specialist Social-Media (m|w|d)
Erwin Hymer Group in Bad Waldsee
Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf
Social Media Manager (m/w/d)
Xella International GmbH in Duisburg

Alle Stellenanzeigen


Mit Hilli Fruits lässt sich wertvolle Zeit sparen, denn es müssen keine Früchte umständlich geschält oder gefiltert werden, um z.B. einen 100 % natürlichen Saft herzustellen. Im Gegensatz zu Frischobst kann das Hilli Fruits Fruchtpüree deutlich länger gelagert werden. 

Die Früchte werden durch eine spezielle schonende Pasteurisierung haltbar gemacht, sodass das Püree mindestens 12 Monate ungekühlt ab Abfüllung haltbar ist. Unser Fruchpüree eignet sich ideal für Smoothies, Säfte, Marmelade, Eis, Cocktails, Torten und Vieles mehr! Ein weiterer Pluspunkt: Hilli Fruits unterstützt eine glutenfreie, vegetarische und vegane Lebensweise.

Die Idee zu Hilli Fruits

Wie bist du auf die Idee zu Hilli Fruits gekommen?

Zunächst durch meine Kinder! Auf der Suche nach einem Ersatz von künstlichen Zutaten und wertvolle Nahrungsmittel habe Ich meine Mutter immer gebeten, mir die gefrorene oder konservierte Früchte aus Ecuador zu schicken. Der kulinarische Reichtum Ecuadors ist außergewöhnlich.

Mein Heimatland birgt eine Vielzahl an exotischen Früchten, die in den Tälern des Amazonas, auf den Hochebenen der Anden und an der Küste zum Pazifischen Ozean durch das Klima und die direkte Sonneneinstrahlung prächtig gedeihen.

Ich möchte meinen Kunden das vollmundige Leben von sonnengereiften, exotischen Früchten näherbringen und das einzigartige Aroma mit Menschen auf der ganzen Welt teilen. Diese großartige Vielfalt von verschiedenem Obst ist nicht nur geschmacklich ein Genuss, sondern auch reich an essenziellen Vitaminen und Mineralien für einen gesunden Organismus.

Man will es nicht wahrhaben, aber in die Arbeitswelt als Mutter von drei Kinder wird eine Frau nicht als vollständige Führungspersönlichkeit wahrgenommen. Und so wird man gezwungen zwischen der Familie oder der jeweiligen Karriere eine Entscheidung zu treffen. Das war ein weiterer Auslöser für mich, mein Unternehmen zu gründen!

Diese Entscheidung zu treffen, weder das eine noch das andere aufzugeben. Ich möchte den Menschen zeigen, dass beides möglich ist und die Menschen dazu motivieren, dass es nur mit der Hilfe der Familie möglich ist eine erfolgreiche Karriere zu gestalten. 

Der Weg von Hilli Fruits zu DHDL und der Pitch

Wie bist du zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Jeder, dem ich meine Idee erzählt habe, war sofort „Feuer & Flamme“. Ich hatte bereits im Vorfeld einige Angebote für Investments, die jedoch außer Kapital keinen Mehrwert für Hilli Fruits mit sich brachten.

Innerhalb dieser Gespräche fiel auch oft der Hinweis, dass dieses Produkt ein Produkt für die VOX Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ sein könnte. So reifte in mir die Idee heran, mich zu bewerben – eines Tages füllte ich den Bewerbungsbogen aus und die Geschichte nahm ihren Lauf. 

Kurz vor deinem Pitch: Was ging in dir vor?

Meine Gedanken waren fokussiert – „jetzt oder nie“ war die Divise an dem Tag. Diese Chance kann ich nicht versäumen! Man sollte zu solch einer Veranstaltung immer mit dem festen Glauben gehen, dass man ein positives Ergebnis für sich selbst bekommt.

Es muss eine positive Grundeinstellung herrschen, da man sich sonst zu viele Gedanken darüber macht, was alles schief gehen könnte. Die innere Einstellung muss darauf ausgerichtet sein, die wenigen Minuten, die einem zur Verfügung stehen, um sein Produkt und seine Idee zu verkaufen, voll auszunutzen und alles zu geben.  

Wie liefen die Verhandlungen?

Nachdem man die Löwenhöhle betritt, steht man fünf Menschen gegenüber, die in ihrem jeweiligen Fach außerordentlich erfolgreich sind und die sich plötzlich für einen interessieren. Zunächst wollten sie mich als Person besser kennenlernen, bevor im Hauptteil das Produkt im Vordergrund stand.

Dabei hatte ich das Gefühl, dass keiner ein Blatt vor den Mund nahm. Sie gaben eine ehrliche Meinung über mein Produkt ab, was mich zu neuen Ideen angeregt hat, wie sich das Produkt nocht verbesser lässt. Natürlich ist es ein Moment voller Glücksgefühle, wenn man von zwei Löwen ein Angebot bekommt. Dieses Interesse war eine Bestätigung, dass sich der lange Weg auf jeden Fall gelohnt hat.   

Die nächsten Schritte für Hilli Fruits

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Seit der Aufzeichnung habe ich viel Zeit in die weitere Produktentwicklung investiert. Die Rezepturen wurden finalisiert, das finale Verpackungsdesign abgestimmt und nun produziert. Das Lieferantennetzwerk wurde erweitert und die Logistischen Lieferketten ausgebaut.  

Die nächsten Schritte für Hilli Fruits?

Ich bin an einer langfristigen Partnerschaft interessiert. Wir versprechen uns von der Zusammenarbeit das Business intensiv zu erlernen um in den nächsten Jahren in bestimmten Bereichen eigenständig arbeiten zu können. 

Wie bewertest du rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für dich persönlich und für dein Produkt?

Der Auftritt war für mich wie eine Momentaufnahme, die aber in Wirklichkeit eine Stunde gedauert hat. Insgesamt habe ich den Auftritt als sehr schön und aufregend empfunden. 

Für mich persönlich es ist eine Bereicherung fürs Leben – vor allem als Unternehmerin. 

Fünf erfolgreiche Unternehmer nehmen das Produkt genau unter die Lupe und nehmen kein Blatt vor den Mund bei der Produktbewertung. Zwei Löwen machen mir ein Angebot und schlussendlich der Deal mit Ralf. Durch den Deal konnte ich mein Produkt weiterentwickeln und an vielen Stelle, wie etwa der Sortendefinition, noch verbessern. 

Vielen Dank für das Gespräch.

Auch interessant:

Über den Autor

Christina Widner

Christina Widner ist Service-Redakteurin bei BASIC thinking und BASIC thinking International.

Kommentieren