Marketing

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Oliver Lindner

Homescreen, iPhone, Apple, Apps, Yannik Markworth, klein aber, YouTube-Agentur,
geschrieben von Christian Erxleben

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Oliver Lindner, Geschäftsführer SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG.

Mein Handy ist mein wichtigster Begleiter und vor allem geschäftlich unverzichtbar. Da ich ohne Wecker immer früh wach bin, bleibt diese Funktion meist ungenutzt.

Ich nutze es unterwegs zum Bearbeiten meiner Mails via Outlook (für Android) und schaue regelmäßig, was es auf Facebook (für Android), Instagram (für Android) und LinkedIn (für Android) Neues gibt. Logisch, dass diese Apps daher immer schnell erreichbar sein müssen.

Netzwerken und aktuelle Trends

Gerade in Zeiten von Corona wurde deutlich: Netzwerken ist auch online möglich. Digital-Konferenzen, Business-Netzwerke wie LinkedIn oder Social Media wie Facebook ermöglichen heutzutage, Entwicklungen und Innovationen ortsunabhängig mitzubekommen.

Mit dem Handy kann ich von überall Fachbeiträge lesen oder auch Webinare sehen. Diese Flexibilität ist mir besonders wichtig.

Oliver Lindner, SEO-Küche

Oliver Lindner, Geschäftsführer SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG.

Mein Homescreen als Business-Plattform

Ganz wichtig ist Outlook für meine tägliche Arbeit. Ich muss viel kommunizieren, weshalb neben dem Telefon auch WhatsApp (für Android) zu meinen meistgenutzten Apps gehört.

Als Geschäftsführer laufen bei mir alle Fäden der Firma zusammen und oft muss schnell reagiert werden. Dabei können es oft über hundert Mails am Tag sein und es hilft mir auch zwischendurch Nachrichten beantworten zu können.

Apple, iPhone, Apps, Homescreen, Oliver Lindner, SEO-Küche

Der Homescreen von Oliver Lindner, Geschäftsführer SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG.

Immer erreichbar, aber Prioritäten sind wichtig

Das Smartphone ist hier Fluch und Segen zugleich: Immer erreichbar zu sein, ist wichtig, jedoch schlicht nicht immer möglich. Bis jetzt gibt es noch keine App, mit der man gleichzeitig mehrere Telefonate führen kann oder auf mehrere Mails zeitgleich reagieren kann.

Daher helfen mir die Orga-Funktionen bei Outlook, auf welche Anfrage sofort reagiert und was nicht zwingend zeitnah gelesen werden muss. Ein kurzer Blick aufs Display und wichtige Arbeiten dann am großen Bildschirm – Cloud-Anwendungen machen es möglich.

Auch im Auto immer online

Im Auto läuft bei mir in letzter Zeit nur noch Internet-Radio. Hier nutze ich neben der 80s80s-App (für Android) natürlich auch My Tuner (für Android). Das erspart mir Werbung und ich kann mir meine Musik selbst zusammenstellen. Zur Navigation nutze ich nur noch Google Maps (für Android) über Apple-Carplay.

Auf ein Smart Home möchte ich nicht mehr verzichten

Unser Zuhause ist komplett vernetzt. Egal ob Einfahrt, Garage oder Haustür geöffnet werden soll, die Lichter ein- oder ausgeschaltet werden oder ich mich vergewissern will, ob die Fenster zu sind: Es läuft meist über die Homee-App (für Android). Das alles kann ich von unterwegs machen, wodurch der Begriff Homescreen noch passender wird.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren